MADAME wird geladen...

Kirschmichel

Warum der Kirschmichel gerade nach einem Michel benannt ist, ist heute nicht mehr herauszufinden. Vielleicht war er ja der Erfinder, aber Michel aus Lönneberga steckt definitiv nicht dahinter.

Lauwarm und mit frischen Sauerkirschen schmeckt der Kirschmichel am besten
Lauwarm und mit frischen Sauerkirschen schmeckt der Kirschmichel am besten Lauwarm und mit frischen Sauerkirschen schmeckt der Kirschmichel am besten Kerstin Brachvogel

Rezept Kirschmichel

Zutaten

500 g Kirschen oder 1 Glas Schattenmorellen, abgetropft etwa 350 g

3 Eigelbe

60 g Zucker

50 g weiche Butter

250 g Quark (20 %)

80 g Weichweizengries

abgeriebene Schale Bio- Zitrone

1 EL Backpulver

etwas Butter zum Einfetten

Zubereitung

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen. Butter, Quark, Gries und Zitronenschale unterrühren, zum Schluss das Backpulver gleichmäßig in den Teig einarbeiten. Eier zu sehr steifem Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben. Die Masse in die Form geben und die Kirschen auf dem Teig verteilen. Bei 175 Grad im Ofen etwa 40 Minuten goldbraun backen. Noch warm servieren.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';