Horoskop

Jahreshoroskop 2021: Wassermann

Jahreshoroskop 2021Wassermann
Das große Jahreshoroskop 2021 für das Sternzeichen Wassermann Foto: Dominica Zaborowski

Regeln sind da, um gebrochen zu werden. Könnte von Ihnen sein, der Spruch. Soll aber kein Hinweis auf kriminelle Machenschaften sein, dafür sind Wassermänner moralisch viel zu integer und verhalten sich weitgehend gesetzestreu (obwohl: Wo Geschwindigkeitsbegrenzungen keinen Sinn ergeben, fahren Sie so lange zu schnell, bis Sie den Führerschein abgeben müssen). Es geht vielmehr um die kleinen Stil- und Tabubrüche.

Als Freigeist handhaben Sie die Dinge halt gern etwas anders, als allgemein vereinbart, ein „Das macht man aber so“ ist Ihr Trigger für Normabweichungen. Irgendwie scheint Ihnen ständig so ein Rumpelstilzchen (vermutlich Revoluzzer Uranus) auf den Schultern rumzuhüpfen und Sie zu Querschlägereien zu animieren.

Weil Sie fest daran glauben, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied ist, halten Sie von Horoskopen naturgemäß (schönen Gruß von Thomas Bernhard) wenig. Als Strafe für Ihre Ignoranz bekommen Sie meist die schlechtesten Prognosen ab. Aber für nächstes Jahr haben sich die da oben richtig was Feines ausgedacht.

Das Universum schlägt zurück – und zwar Sie mit Ihren eigenen Waffen. Die kosmische Bande dreht den Spieß um, und ab 1.1. machen Sie alles anders, als Sie es sonst gewohnt sind. Heißt im Klartext: Sie werden endlich zu Ende bringen, was Sie angefangen haben. Bisher war es ja so: Der äußerst kreative Wassermann hat zwar bahnbrechende Ideen, die er der Menschheit jedoch meist vorenthält, weil es an der Umsetzung hapert. Weil er sich verzettelt oder nie zufrieden ist mit sich. Sie werden demnächst also Ihren Perfektionsanspruch von 120 auf 113 herunterschrauben (und endlich Abgabetermine einhalten).

Und Sie werden nicht wie üblich das Weite suchen, wenn Ihnen einer zu nahe kommt. War klar, noch hält sich Ihre Begeisterung in Grenzen, aber am Ende wird Ihr bisher gutes, zugegeben sehr unterhaltsames Leben ein noch besseres sein. Ruhiger, weniger rastlos. Sie merken es ja selbst, immer nahezu zwanghaft Umwege suchen zu müssen, um der Routine und Langeweile auszuweichen, geht auf Dauer ganz schön an die Substanz.

Wie von magischer Hand (nein, es ist die des hartnäckigen Saturn) hauen Sie das ganze Jahr über ein tatsächlich fertiggestelltes Projekt nach dem anderen raus. Und weil Sie die und sich auch noch gut verkaufen können, ist Ihr Konto prall gefüllt. Das ist wichtig für magerere Zeiten (September bis November). Denn der mit einem Nine-to-Five-Job nur schwer kompatible Wassermann ist ziemlich sicher Freiberufler, macht „irgendwas mit Medien“ und war schon im Homeoffice, als man das noch Heimarbeit nannte.

In Liebesdingen kommt es ebenfalls zu Neuregelungen. Sie nehmen sich zwar weiterhin, was und wen Sie wollen – am liebsten die mit Humor. Aber Sie brechen nicht mehr in Panik aus, wenn jemand bis zum Frühstück bleibt. Oder länger. Oder für immer. Könnte sogar passieren, dass Sie ihm einen Heiratsantrag machen (na, wenn der Typ nicht von selbst in die Pötte kommt!). Und wer schon lange mit jemandem zusammen ist, entdeckt, wie erfüllend Gewohnheit sein kann.

Weil die Sterne Ihnen nichts Böses wollen, sondern nur das Beste, schicken sie zwischendurch wohlverdiente Erholungspausen. Die brauchen Sie auch. Sie sind sehr gesellig und gern unter Leuten, kommen aber gut mit sich allein klar. Nach drei Tagen Party oder Meetings am Stück reicht Ihnen die Gesellschaft eines Grashüpfers auf einer einsamen Sommerwiese vollkommen aus. Und wie Sie so daliegen, tiefenentspannt, luftig und leicht, stellen Sie fest, dass selbst ein gewisses Regelwerk einem immer noch genügend Freiräume lässt. Und bei allem Verständnis für Ihre modischen Extravaganzen: Als Accessoire sieht so ein zerzauster Irrwisch auf der Schulter eigentlich ziemlich bescheuert aus.