madame wird geladen...
Horoskop

Jahreshoroskop 2021: Skorpion

Jahreshoroskop 2021 Skorpion
Das große Jahreshoroskop 2021 für das Sternzeichen Skorpion Foto: Dominica Zaborowski

Wahrscheinlich ist Ihnen längst aufgefallen, wie oft der Skorpion gemobbt wird. Dauernd bekommen Sie zu hören, dass man auf der Hut sein müsse vor Ihnen und Ihrem Stachel, mit dem Sie angeblich fies aus dem Hinterhalt heraus zustechen. Aber mal ehrlich, schaut man sich so die Parade der Sternzeichen an, dann sind da ganz andere Testosteron gesteuerte Kaliber unterwegs (Wassermänner, Stiere, Schützen), ausgestattet mit reichlich martialischen Waffen (Dreizack, spitze Hörner, Pfeile). Davon mal abgesehen: Ist so viel männliche Dominanz bei einer einzigen Frau im Bunde (Jungfrau) und ein paar Diversen (Zwillinge, Waage, Fische?) feministisch heutzutage überhaupt noch vertretbar?

Höchste Zeit, Sie zu rehabilitieren und, ähm, eine Lanze für Ihren Stachel zu brechen. Solche spitzen Dinger im Fleisch, die in den Wunden bohren, braucht die Welt dringender denn je. Die Skorpionin schaut hin, wo andere wegsehen. Sie sind die kritische Stimme, die Mahnerin, die sich nicht mit Halbwahrheiten zufrieden gibt (mit Fake News schon gar nicht). Wenn Sie sich für etwas einsetzen, dann voller Leidenschaft, mit Leib und Seele (Denken Sie auch gerade an Julia Roberts in „Erin Brockovich“?). Ganz oder gar nicht, bloß kein Rumgeeiere.

2021 gibt es viele Gelegenheiten, die Welt ein bisschen besser zu machen. Action und Sozialdrama sind garantiert. Heißsporn Mars tut sich mit Ghostbuster Saturn zusammen, dem Großreinemacher, der böse Geister (auch die der Vergangenheit) bis ins letzte Eck verfolgt. Mit den großen grundsätzlichen Fragen kennen Sie sich ja aus, da sind Sie mit Feuereifer dabei. Sie räumen gnadenlos auf. Nicht nur mal kurz durchlüften, es wird ordentlich durchgefeudelt, das Unterste zuoberst gekehrt.

Alles kommt jetzt auf den Prüfstand: die Liebe, der Job und ja – auch Sie. Für so manche Beziehung könnte das ein „Time to say Goodbye“ bedeuten. Sie sind keine Freundin von ewigen Versuchen, etwas passend zu machen, was partout nicht passt. Und so sehr es schmerzt, denn Sie haben ebenso eine sehr empfindsame Seite: lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende (Unwetterwarnungen gibt es für April und Juni). Passt es aber zwischen Ihnen, dann sind so viele Emotionen und Leidenschaft im Spiel, dass aus anderen Gründen die Hütte brennt. Das innere Leuchten macht auch Singles unwiderstehlich und verführt sie dazu, ein ehernes Gesetz zu brechen, nämlich etwas mit einem aus der Company anzufangen. Immer noch besser als Tinder!

Auch im Office entgeht wenig Ihrem Röntgenblick. Ihr kritischer Geist lässt sich eben nur schwer ausschalten. Ihr Mund ebenfalls nicht. Sie machen jetzt nicht mehr alles um jeden Preis. Möglicherweise fangen Sie etwas Neues an, wo Ihnen keiner reinquatscht. Oder Ihre Vorgesetzten sind schlau genug zu erkennen, dass ein qualifizierter Quälgeist der Firma mehr bringt als stumme Mitläufer, und bieten Ihnen einen Posten im oberen Management an. Es ist gut, viel zu wollen.

Mit Disziplin, Hartnäckigkeit und Ausdauer haben Sie es weit gebracht. Doch wie das so ist bei Weitsichtigen, sie übersehen das, was ganz in der Nähe liegt: Familie, Freunde, sich selbst. Der Jahresausgang wäre ein guter Zeitpunkt für ein klärendes Gespräch mit den Eltern, das Sie wieder näher zusammenrücken lässt. Sie verfügen über eine große soziale Kompetenz. Doch bevor Sie die ganze Welt retten, schauen Sie mal, ob Ihre Hilfe bei den Rotariern oder der Tafel vor Ort gebraucht wird. Sie wissen es selbst, manchmal wäre das Leben leichter, wenn Sie es weniger ernst nehmen würden. Bleiben Sie stachelig, aber probieren Sie mal, ab und zu etwas ohne viel Sinn und Verstand zu machen. Vorschläge: Europa-Park Rust, Karaokebar oder – Waldbaden.