madame wird geladen...
Coronavirus

Im Kampf gegen Corona: Prada, LVMH & Co. stellen ihre Produktionen um

Immer mehr Mode- und Beautymarken leisten ihren Teil im Kampf gegen Corona und stellen ihre Produktionen zur Fertigung von Schutzkleidung und Desinfektionsmittel um. Alle Infos

Miuccia Prada auf dem Laufsteg
Im Kampf gegen Corona: Prada, LVMH & Co. stellen ihre Produktionen um Getty Images

Während kleine Läden gerade um das Überleben kämpfen und sich durch kontaktlose Lieferservices über Wasser halten, strukturieren sich die Mode- und Beautyriesen der Branche um, und versuchen, im Kampf gegen Corona zu unterstützen.

Hierfür haben sich viele Brands dazu bereit erklärt, in einer ihrer Produktionsstätten die Fertigung umzustellen und sich auf das Herstellen von Schutzkleidung und medizinischen Flüssigkeiten zu konzentrieren. Eine Geste der Solidarität, aber auch der Vernunft - denn seien wir ehrlich: Aktuell kann sich noch niemand über die wärmeren Tage und die leichtere Kleidung freuen...

Diese Marken haben ihre Produktionen umgestellt

Prada

Bis zum 6. April - so verkündete Prada - will die Modemarke über 80.000 Schutzanzüge und 110.000 Atemmasken in ihrer Fabrik in Montone (Perugia) herstellen und diese an medizinisches Personal in der Toskana tagtäglich ausliefern.

Kering Group

Die zur Kering-Gruppe gehörenden Marken Saint Laurent, Balenciaga und Gucci haben verkündet, sich ebenfalls an der Produktion von Schutzkleidung zu beteiligen.

Saint Laurent und Balenciaga, die in Paris und Angers produzieren, stellen für das Land Frankreich Gesichtsmasken her, die in den Krankenhäusern verteilt werden sollen. Da noch keine Genehmigung auf staatlicher Seite vorliegt, spenden die beiden Brands aktuell über drei Millionen Masken, die aus China importiert werden.

Gucci kümmert sich währenddessen um die italienischen Krankenhäuser. Ist erstmal die Genehmigung der Behörden erteilt, sollen über eine Millionen Schutzmasken für medizinische Zwecke gespendet werden.

H&M

Auch die H&M-Gruppe ließ verlauten, dass sie ihre Produktion umstellen wird, um in Zeiten der Corona-Pandemie Schutzkleidung für Arbeitnehmer im Krankenhaus und Gesundheitswesen herzustellen.

LVMH

Auf Anordnung des Mehrheitseigners Bernard Arnault stellen auch die verschiedenen Kosmetikmarken der LVMH-Gruppe, darunter Parfums Christian Dior, Guerlain und Parfums Givenchy, ab sofort ihre Produktion von Düften und weiteren Beauty-Produkten auf Desinfektionsmittel um. Die Mittel werden anschließend an medizinische Institutionen landesweit verteilt, mit besonderem Fokus auf das Assistance Publique-Hôpitaux in Paris.

Weitere Marken, die mit der Produktion von Schutzkleidung und Desinfektionsmittel helfen wollen:

Schutzkleidung

  • Brandon Maxwell

  • Christian Siriano

  • Michael Costello

  • Inditex (Zara, Massimo Dutti)

  • Lacoste

  • Sandro

  • Armani

  • Wolford

  • Mey Bodywear

  • Eterna

  • Calzedonia

  • Strenesse

Desinfektionsmittel

  • L'Oréal

  • Bulgari

  • Coty Inc (Wella, Parfums Chloé)

  • Ringana

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';