madame wird geladen...
Minimalinvasiv

Hyperhidrose behandeln: Alle Informationen über den Eingriff gegen starkes Schwitzen

Menschen, die an Hyperhidrose leiden, fühlen sich oft in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. MADAME.de sprach mit einem Experten über das übermäßige Schwitzen und mögliche Behandlungen

Frau mit Schweiß im Gesicht
Alle Informationen zur Hyperhidrose - Kosten, Risiken und Behandlung iStock

Was ist Hyperhidrose?

Dass wir im Sommer etwas mehr schwitzen, ist normal. Unser Körper versucht bei warmen Temperaturen aber auch bei Hitze durch Anstrengung - wie etwa beim Sport - unsere Haut zu kühlen und unsere normale Körpertemperatur zu halten. Der Begriff der Hyperhidrose beschreibt das "starke Schwitzen", was über den normalen Rahmen hinausgeht. Schwitzen Sie etwa auch in entspannten Situationen oder klimatisch neutralen Gegenden, so ist eine Hyperhidrose wahrscheinlich.

Der Grund: Eine Fehlfunktion des vegetativen Nervensystems, welches die vermehrte Bildung anregt, beugt das krankhafte Schwitzen vor. Neben den typischen Schwitz-Stellen wie Achseln, Stirn oder Hände, gibt es auch Patienten, die von einer Hyperhidrose am ganzen Körper betroffen sind. Grundsätzlich ist das Schwitzen nicht gefährlich, belastet die Betroffenen jedoch psychisch und schränkt viele von ihnen bei Unternehmungen ein.

Wie lässt sich Hyperhidrose behandeln?

Die gute Nachricht: Hyperhidrose ist behandelbar! MADAME.de sprach mit Dr. Altmann von der Bodenseeklinik, der verschiedene Methoden und Anwendungen erklärte:

„Es gibt verschiedene Möglichkeiten, gegen übermäßiges Schwitzen vorzugehen. Eine nicht-operative Methode ist die Behandlung mit Botox. Hierbei wird Botox in Quadratzentimeter-Abständen in die Haut, zumeist die Achsel, injiziert. Die Schweißdrüse ist so entspannt und kann keinen Schweiß mehr produzieren. Dieses Verfahren ist jedoch nicht anhaltend, sondern muss alle sechs Monate wiederholt werden.

Operativ kann man durch die sogenannte Schweißdrüsenkürettage oder Schweißdrüsenexzision Abhilfe schaffen. Bei der Schweißdrüsenkürettage wird über kleine Schnitte die Unterseite der Haut mitsamt Schweißdrüsen abgeschält und weggesaugt, während bei der Schweißdrüsenexzision die schwitzende Haut ausgeschnitten wird. Diese Methoden sind jedoch mit Nebenwirkungen verbunden und bringen eine längere Genesungszeit mit sich. Gerade die Exzision wird heute kaum noch durchgeführt.

Ich empfehle die Behandlung durch das sogenannte Miradry-Verfahren. Dabei handelt es sich um eine minimalinvasive Methode, durch die Achselschweiß und -haare dauerhaft dank Mikrowellenenergie reduziert werden. Zunächst werden die Achselpartien lokal betäubt und die Achselhaut anschließend mit einem Handstück bearbeitet. Es strahlt Mikrowellenenergie aus und erreicht, dass die Region sich aufheizt und die Schweißdrüsen durch die Hitze zerstört werden. Die Haut und das Gewebe werden durch ein Kühlsystem geschützt. Nach rund einer Stunde ist die Behandlung vorbei und das Schwitzen sofort deutlich reduziert. Im Fall einer Hyperhidrose kann es sein, dass nach einigen Monaten eine zweite Behandlung nötig ist. Das Ergebnis ist dauerhaft, da die Schweißdrüsen nicht nachwachsen.“

Welche Risiken birgt die Behandlung?

„Die Methode zur Behandlung von Hyperhidrose ist risikoarm. Nach der Behandlung können in seltenen Fällen Schwellungen, Blutergüsse und ein Taubheitsgefühl auftreten – all das verschwindet in der Regel aber schnell wieder von selbst," so Dr. Altmann.

In jedem Fall werden Sie von Ihrem behandelten Arzt im Vorfeld über sämtliche Eventualitäten aufgeklärt und auf den Eingriff vorbereitet.

Mit welchen Kosten müssen Patienten rechnen?

"Für die Behandlung von beiden Achseln sollten Sie ein Budget von ca. 1.900 Euro einberechnen", erklärt Dr. Altmann.

MADAME.de-Tipp: Je nachdem für welche Behandlung Sie sich am Ende entscheiden, können die Preise jedoch auch variieren.

Dr. Altmann von der Bodenseeklinik. 
Dr. Altmann von der Bodenseeklinik Bodenseeklinik
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';