madame wird geladen...
Hautpflege

Hydrafacial-Behandlung: Alles über Kosten, Ablauf und Co.

Eine Hydrafacial-Behandlung verspricht: In nur vier Schritten zur perfekt gereinigten Haut! Erfahren Sie hier alles zu Ablauf, Kosten und Vorteilen des Treatments.

Frau mit geschlossenen Augen und Maske im Gesicht
Hydrafacial-Behandlung: Alles über Kosten, Ablauf und Co. iStock

Was ist die Hydrafacial-Behandlung?

Die Hydrafacial-Behandlung ist das neue Trend-Treatment, wenn es um ein porentief gereinigtes Hautbild geht. Dafür kommt in vier unterschiedlichen Schritten das sogenannte Haydrafacial-Gerät zum Einsatz, das wie eine Art Mini-Staubsauger agiert und unter hoher Intensität abgestorbene Hautzellen beseitigt. Das Ziel der Behandlung: Die Haut soll wieder rein und strahlend schön sein.

Ablauf der Hydrafacial-Behandlung

Bevor die eigentliche Behandlung startet, wird die Gesichtshaut abgeschminkt und gereinigt. Danach kann die Kosmetikerin feststellen, welcher Hauttyp vorliegt, um das Treatment perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Anschließend beginnt das Hydrafacial:

  1. Im ersten Schritt erfolgt die Hautabtragung mit Hilfe des Hydrafacial-Geräts. Abgestorbene, trockene Hautschüppchen werden sanft entfernt und setzen gesunde Hautzellen frei.
  2. Anschließend wird ein sanftes Fruchtsäure-Peeling aufgetragen und kurz einwirken gelassen, damit die Ablagerungen in den Poren aufweichen und in Schritt drei besser entfernt werden können.
  3. Nun erfolgt die Tiefenreinigung, die ebenfalls mit dem Hydrafacial-Gerät durchgeführt wird. Dabei fungiert es wie ein Mini-Staubsauger und zieht die gelösten Unreinheiten und Talgablagerungen aus den Poren, sodass diese wieder frei sind.
  4. Im letzten Schritt wird das Gesicht mit viel Feuchtigkeit umsorgt. Dazu wird mit einem speziellen Aufsatz ein Serumgemisch aus Hyaluron, Antioxidantien und Vitaminen in die Haut gearbeitet und anschließend mit einer Maske ergänzt. Nach einer Einwirkzeit von circa zehn Minuten unter LED-Rotlicht soll sich die Gesichtshaut wieder beruhigt haben und die Kollagenbildung angekurbelt sein.

Wichtig: Nach der Behandlung sollte man für den restlichen Tag auf Make-up und die kommenden drei Tage auf das Sonnenbaden oder Saunieren verzichten. Für ein langanhaltendes Ergebnis ist es zudem ratsam, die Behandlung alle vier bis fünf Wochen zu wiederholen.

Frau bekommt Hydrafacial-Behandlung
Vor allem das Hydrafacial-Gerät ist bei dem Treatment besonders entscheidend iStock

Was kostet das Hydrafacial?

Die Kosten einer Hydrafacial-Behandlung können von Kosmetikstudio zu Kosmetikstudio variieren. In der Regel kostet eine circa einstündige Behandlung zwischen 150 und 250 Euro.

Wann ist eine Hydrafacial-Behandlung sinnvoll?

Grundsätzlich kann das Hydrafacial zu jeder Zeit und bei jedem Hauttyp durchgeführt werden. Besonders sinnvoll ist es allerdings, wenn die Haut fahl und ausdruckslos wirkt. Auch wer zu unreiner Haut neigt oder Falten vorbeugen möchte, sollte sich dem Treatment unterziehen. Selbst bei Hauterkrankungen, wie der Hyperpigmentierung, kann die Behandlung angewendet werden.

Hydrafacial: Alle Vorteile im Überblick

  • Direkt nach dem Treatment sind erste Erfolge sichtbar
  • Für jeden Hauttypen geeignet
  • Porentiefe Reinigung
  • Strahlend weiche Haut direkt nach der Anwendung
  • Trockene Stellen werden beseitigt, Hydratisierung wirkt tiefgreifend
  • Keine Nebenwirkungen, da das Hydrafacial perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden kann
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';