MADAME wird geladen...
Hotel & Spa

Hotels in Bali: Die luxuriösesten Unterkünfte von Canggu bis Ubud

Den perfekten Ausgangspunkt, um die Magie Balis zu erleben, bieten die wunderschönen Luxus-Hotels der Insel. Von Canggu bis Ubud: MADAME.de präsentiert die besten Adressen für Ihre Reise

Das Four Seasons at Sayan liegt mitten im Dschungel
Einfach magisch: Luxuriöse Hotels in Bali wie das Four Seasons machen Ihren Urlaub perfekt PR/Four Seasons at Sayan

Von Canggu bis Ubud: Die luxuriösesten Hotels in Bali

Der magische Dschungel von Ubud, der mit versteckten Wasserfällen, exotischen Tieren und wunderschönen Pflanzen fasziniert. Das pulsierende Canggu mit seinen Beach Clubs, schicken Boutiquen und hippen Cafés. Das malerische Uluwatu mit seinen Steilküsten, dem rauschenden Meer und traditionellen Tempeln. Eines steht fest: Die verschiedenen Teile Balis könnten unterschiedlicher nicht sein – und gerade deshalb lohnt es sich, bei einer Reise auf die indonesische Insel gleich mehrere Ecken zu erkunden. Den perfekten Ausgangspunkt bilden Balis Luxus-Hotels, in denen – von wunderschönen Spas und Infinity Pools über stilvoll eingerichtete Zimmer und exzellenten Service bis hin zur ausgezeichneten Küche – garantiert keine Wünsche offen bleiben. Die besten Adressen für Ihren Bali-Urlaub haben wir Ihnen zusammengestellt:

Das Four Seasons at Sayan in Ubud
Die perfekte Destination für einen luxuriösen Bali-Urlaub bietet das Four Seasons in Ubud PR /Four Seasons at Sayan

Four Seasons at Sayan, Ubud

Kein Wunder, dass das Four Seasons at Sayan 2018 vom Reisemagazin Travel + Leisure zum besten Hotel der Welt gekürt wurde – das 5-Sterne-Haus gehört zu den luxuriösesten Adressen auf Bali und macht seinem Ruf alle Ehre. Wer das Anwesen in Ubud betritt, wird nicht nur sehr warm und herzlich empfangen, sondern auch in eine magische Welt entführt. Ausgestattet mit Privat-Pools, wundervollem Interieur und Badezimmern, die kleinen Spa-Oasen gleichen, bieten die Suiten alles, was es für einen entspannten Urlaub braucht. Wer mag, nimmt das Frühstück nicht in einem der drei Restaurants ein, sondern bestellt seine Lieblingsspeisen in Form eines Floating Breakfasts - hierbei werden tropische Köstlichkeiten auf einem schwimmenden Tablett im Pool serviert. Einmalig!

Auf dem Dach der Anlage findet sich der hauseigene Lotus-Teich, der über eine lange Brücke zu erreichen ist und eine ganz besondere Ruhe ausstrahlt. Ebenso wie der Spa-Bereich, in dem sich traditionelle Wellness-Behandlungen mit modernem Twist genießen lassen. Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel der Sacred Nap, bei dem man es sich in einer Art seidener Hängematte gemütlich macht und sanft in den Schlaf geschaukelt wird.

Perfekt für: Alle, die den ganz besonderen Luxus lieben und auf der Suche nach etwas "mehr" sind.

Preis: Suite ab etwa 660 Euro pro Nacht

Einmal abtauchen: Infinity Pool des COMO Shambhala in Ubud
Ein weiteres Traumhotel in Ubud ist das COMO Shambhala Estate PR/COMO Shambhala

COMO Shambhala Estate, Ubud

Tradition trifft Luxus: Der klassische balinesische Stil mit dunklem Holz, reetartigen Palmendächern und kunstvollen Schnitzereien verleiht diesem Luxushotel mitten im Dschungel von Ubud einen ganz besonderen Charme. Der Blick ins dichte Grün aus einer der stilvoll eingerichteten Suiten, dem wunderschönen Infinity Pool oder einem der Restaurants ist geradezu magisch – ebenso wie die gesamte Stimmung, die hier herrscht.

Beinahe meditativ wirken das Zwitschern der Vögel und das Zirpen der Insekten, weshalb sich gerade hier eine Yoga-Session oder eine Meditation sehr gut anbieten. Beides wird im COMO Shambhala angeboten – ebenso wie zahlreiche Massagen, Wanderungen durch die Reisfelder oder Vulkan-Besichtigungen zum Sonnenaufgang. Mit Glück erhascht man beim Frühstück einen Blick auf frei herumlaufende Affen, die sich jedoch immer in sicherer Distanz aufhalten. Romantisch wird es am Abend, wenn Glühwürmchen durch die Luft fliegen und die Sterne im klaren Himmel um die Wette funkeln.

Das Besondere: Im COMO Shambhala dreht sich alles um Gesundheit und Wohlbefinden. Althergebrachtes Wissen aus dem Ayurveda fließt ebenso in die Massagen und Beauty-Rituale ein, wie sie die Menüs der Restaurants beeinflusst: So werden Klassiker der indonesischen Küche im Kudus House serviert, während im Glow kunstvolle Speisen aus natürlichen Lebensmitteln auf den Tisch gezaubert werden.

Preis: Suite ab etwa 490 Euro pro Nacht

Versteckte Oase: Im Fivelements werden Urlaubsträume wahr
Nachhaltigkeit und Luxus müssen sich nicht ausschließen, wie das Fivelements eindrucksvoll beweist PR/ Fivelements Retreats

Fivelements Retreat, Ubud

Nachhaltiges Reisen liegt immer mehr im Trend – und auch bei einer Fernreise lässt sich der Wunsch, der Natur respektvoll zu begegnen, sehr gut umsetzen. Das beste Beispiel hierfür ist wohl das Fivelements in Ubud: Das preisgekrönte Wellness Retreat bietet seinen Gästen die perfekte Mischung aus Luxus und Nachhaltigkeit. Direkt am Ayung-Fluss gelegen und eingebettet in eine wunderschöne Dschungel-Kulisse, fällt hier jeglicher Alltagsstress sofort ab – insbesondere, wenn man es sich bei einer der zahlreichen Beauty-Behandlungen im traditionell ausgerichteten Spa gut gehen lässt. Besonders empfehlenswert ist das Sakti Ritual, das in drei Phasen aufgebaut ist: Nach einer klassischen Aromaöl-Massage wird der Körper mit einem Peeling aus Meersalz und Kokosöl behandelt, bevor es in ein üppiges Bad mit Zitronengras, Ingwer und Zitrusfrüchten geht – all das mit Blick auf den Urwald.

Die Mission dieses Resorts ist es, Körper, Geist und Natur in Einklang zu bringen. Dies spiegelt sich im achtsamen Umgang mit Ressourcen – Regenwasser wird wiederverwendet, regionale Produkte und natürliche Materialien werden bevorzugt – ebenso wieder wie in der komplett veganen Küche des Restaurants, die raffinierter nicht sein könnte und mit Smoothie Bowls in leuchtenden Farben, hausgemachtem Kokosnuss-Joghurt, aromatischen Currys und dekadenten Schokoladen-Desserts verführt.

Perfekt für: Gäste, die subtilen Luxus lieben und trotzdem das „echte“ Bali erleben möchten. Im Fivelements haben Sie die Möglichkeit, traditionellen Ritualen beizuwohnen und die indonesische Kultur auf eine ganz besondere Art kennenzulernen. Das Fire Blessing, bei dem negative Gedanken und Lebensaspekte ins Feuer übergeben und in positive Energie umgekehrt werden sollen, ist ein Erlebnis, das Sie nie vergessen werden.

Preis: Villa ab etwa 160 Euro pro Nacht

Romantische Stimmung in den Aman Villas
Ein eigener Butler sorgt in den Aman Villas auf der Halbinsel Nusa Dua für das Wohlbefinden der Gäste PR/AMAN Resorts

Aman Villas, Nusa Dua

Auf der Halbinsel Nusa Dua, im Süden Balis gelegen, befinden sich die Aman Villas, die ein ganz besonderes Konzept verfolgen: Jede Unterkunft umfasst mehrere Gebäude, die sich über ein 4000 Quadratmeter großes Gelände erstrecken, sowie einen eigenen Pool, Open-Air-Essbereich und einen privaten Butler vorzuweisen haben. Ohne Weiteres lässt es sich hier mehrere Tage aushalten – wer dennoch etwas Abwechslung wünscht, sollte ins nahe gelegene Uluwatu fahren oder einen Tagesausflug zu den Inseln Nusa Penida oder Nusa Lembongan unternehmen – beide sind von den Villen aus sichtbar und mit dem Boot erreichbar.

Unweit des 5-Sterne-Resorts befinden sich mehrere Golfplätze, darunter der Bali National Golf Club, der Nirwana Bali Golf Club und der Bali Handara Country Club. Ob mit Blick auf die Reisfelder, mit Dschungel-Kulisse oder direkt auf einem erloschenen Vulkan: den Sport hier auszuüben, ist einfach einmalig.

Das Besondere: Wer einen Aufenthalt in den Aman Villas bucht, hat das Grundstück samt Personal ganz für sich. Diese Mischung aus Familiarität und Exklusivität macht das Konzept so einzigartig.

Preis: Villa ab etwa 2820 Euro pro Nacht

COMO Uma, Canggu

Wer hippe Cafés, stylische Restaurants und schicke Boutiquen sucht, sollte unbedingt einige Tage in Canggu verbringen, wo sich elegante Designhotels mit lässigen Surfer-Unterkünften abwechseln. Im Herzen des Trendviertels liegt auch das COMO Uma, das erst 2018 eröffnet wurde und seinen Gästen trotz zentraler Lage eine wahre Ruheoase bietet. Auch wenn sich das 5-Sterne-Haus stark vom COMO Shambhala in Ubud unterscheidet und es hier etwas lässiger zugeht, muss auf Luxus nicht verzichtet werden: Die ausgezeichnete Küche findet sich hier ebenso wie die traumhaften Spa-Behandlungen der renommierten Hotelkette.

Das Besondere: Buchen Sie eine private Surfstunde, lauschen Sie den Klängen der Live-Musik im eleganten Beach Club, genießen Sie Cocktails mit Blick auf den Sonnenuntergang oder lassen Sie sich bei einer Bali-Tour von Experten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Umgebung führen. Eines ist sicher: Wer einmal im COMO war, wird immer wiederkommen.

Preis: Doppelzimmer ab etwa 250 Euro pro Nacht

Airbnb Luxe: Von Canggu bis Bali

Sie müssen kein 5-Sterne-Hotel buchen, um auf Bali erstklassig zu wohnen: Auf Airbnb gibt es zahlreiche Villen, die entweder privat oder professionell vermietet mit viel Liebe zum Detail eingerichtet werden. Ob Sie einen Fahrer für das Erkunden der Insel suchen, Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten benötigen oder eine Massage wünschen: Das freundliche Hauspersonal wird Ihnen in der Regel bei allen Anliegen behilflich sein. Dadurch, dass es sich um keine großen Anlagen handelt, hat man das Gefühl, zu Hause zu sein – die beste Voraussetzung, um die Insel in vollen Zügen zu genießen und am Abend glücklich und zufrieden in das gemütliche Bett zu fallen.

Das Besondere: Airbnb Luxe ermöglicht es Reisenden, den Komfort eines 5-Sterne-Hotels in einem besonders privaten Rahmen zu genießen. Jede Unterkunft muss mehr als 300 Kriterien erfüllen, um die Auszeichnung "Luxe" zu erhalten. Alleine auf Bali gibt es derzeit mehr als 130 Inserate.

Preis: Variiert je nach Unterkunft.

Amankila, Manggis

Im Osten von Bali liegt das Luxus-Resort Amankila
Ob aus der eigenen Suite oder vom Pool aus: Ein spektakulärer Blick ist den Gästen des Amankila-Resorts garantiert PR/AMAN Resorts

Eine faszinierende Mischung aus Religion, königlicher Kultur und architektonischem Glanz liegen in jener Region, die gern als das "alte Bali“ bezeichnet wird: In Manggis, also ganz im Osten der Insel, wurde 1992 das Luxus-Resort Amankila auf einer Felsklippe erbaut. Etwa eine Stunde vom Flughafen in Denpasar entfernt, lässt es sich in einer der 34 freistehenden Suiten mit eigenem Pool und spektakulärem Blick über die Lombok-Meerenge besonders gut entspannen. Von den Strapazen des langen Fluges erholt, bietet die Anlage den idealen Ausgangspunkt für eine erste Entdeckungstour – denn unweit des Amankila befinden sich nicht nur die Königlichen Paläste von Klungkung und Karangasem, sondern auch drei der berühmtesten Tempel der Insel: Tempuyang, Besakih und Luhur Lempuyang. Im Anschluss lädt der Beach Club unterhalb des Resorts mit privatem Strandabschnitt und 41 Meter langem Pool zum Relaxen ein.

Empfehlenswert: Wer die Küche Indonesiens liebt, sollte einen Kochkurs im Amankila buchen. Nach einem Besuch auf einem traditionellen Markt werden landestypische Gerichte zubereitet und neue Inspirationen für die heimische Küche gesammelt. 

Preis: Suite ab etwa 650 Euro pro Nacht

Alila Villas, Uluwatu

Egal wie lang und anstrengend der Flug nach Bali auch ist: mit dem Betreten dieses Luxus Resorts sind jegliche Strapazen sofort vergessen. Die Anlage thront majestätisch in 100 Metern Höhe über dem Indischen Ozean und verzaubert mit einem spektakulären Ausblick – allein der Eingangsbereich mit seinem Infinity Pool, der scheinbar nahtlos ins Meer überzugehen scheint, lässt einem den Atem stocken. Ein kleiner Treppenweg führt direkt hinunter zum Strand, der von großen Felsen geprägt ist und eine raue Schönheit versprüht. Ein Sprung in den Infinity Pool des 5-Sterne-Hotels oder ein kühler Drink an der Bar sorgen für eine willkommene Erfrischung – und am Abend finden Sie Entspannung in den modernen Suiten mit eigenem Pool und Butler.

Der Pura Luhur-Tempel, der ganz in der Nähe an der Steilküste von Uluwatu liegt, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Balis, wobei die Lage spektakulärer als das Gebäude selbst ist. MADMAE.de-Tipp: Früh morgens, wenn noch nicht ganz so viele Touristen unterwegs sind, ist ein Besuch am schönsten.

Das Besondere: Das Design, bei dem traditionelle Materialien mit modernen Einflüssen verbunden wurden, ist einmalig. Dass hier preisgekrönte Architekten aus Singapur am Werk waren, ist keine Überraschung und macht die Alila Villas zu einem architektonischen Meisterwerk.

Preis: Suite ab etwa 560 Euro pro Nacht

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';