Leben

Hierbei lässt Prinz Harry seine Meghan im Stich - aus gutem Grund

Die Turteltauben Harry und Meghan machen wirklich vieles zusammen - doch bei dieser Gelegenheit lässt der Prinz seine Gemahlin allein ziehen

Meghan Markle bei den US Open
Meghan liebt die USA, ihre Heimat - hier fiebert sie beim Tennis-Match der US Open mit Foto: Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle haben sich in ihrer neuen Heimat, den USA, gut eingelebt und auch dem kleinen Archie scheint die neue Traumvilla samt Spielplatz zu gefallen. Klingt also alles nach eitel Sonnenschein. Wenn da nicht ein großes Thema auf dem Tisch liegen würde, das Harry gerne umgehen würde: Die US-Wahlen 2020 um die neue Präsidentschaft der USA. Dem britischen 'Telegraph' zufolge möchte Harry einer Verstrickung der Wahlen und seiner königlichen Familie in England aus dem Weg gehen. Bedeutet: Er wird die kommenden Monate nicht an der Seite von Meghan stehen, wenn diese ihre Landsleute dazu aufruft, wählen zu gehen.

Meghan möchte nicht untätig bei den Wahlvorbereitungen zuschauen

Das Wahlthema wurde letzte Woche aktuell, als sich die 39-Jährige auf einem Online-Gipfel dafür aussprach, auch als Frau für Veränderung zu stimmen. Danach ist es wieder ruhiger um Meghan, die gebürtige Amerikanerin, geworden, die eigenen Angaben zufolge noch nicht weiß, ob sie für die Republikaner rund um Donald Trump oder die Demokraten mit Joe Biden als Präsidentschaftskandidaten wählen soll.