Fashion

Haute Couture 2021: Chanel feiert Hochzeit!

Karl Lagerfeld’s Nachfolgerin Virginie Viard lässt Mädchenträume wahr werden und weckt Erinnerung und Hoffnung zugleich

Chanel Haute Couture F/S 2021
Farbenfroh und romantisch: der Sommer-Look bei Chanel Foto: Imaxtree

Unter der gläsernen Kuppel des Grand Palais in Paris inszenierte Chanel anlässlich der Haute Couture eine mediterrane Familienfeier, so schien es jedenfalls: Auf einem runden Laufsteg, übersäht mit bunten Rosenblättern und umrankt von blühenden Wildblumenlauben und Lichterketten, präsentierte Virginie Viard die Haute Couture-Kollektion Frühling/Sommer 2021 als nostalgisch angehauchten Hochzeitsfilm. "Ich wusste, dass wir keine große Show organisieren können, also kam ich auf die Idee eines kleinen Festzuges, ähnlich einer Familienfeier". Ein idealer Zeitpunkt, um die Liebe zu feiern!

Exklusive Gästeliste

Virginie Viard, die nach Karl Lagerfelds Tod 2019 die Position der Chefdesignerin für Chanel übernahm, war eine der ersten Modeunternehmer, die das Potenzial vom Film als Marketingformat (auch für die Haute Couture!) nutze. Zu sehen an der aktuellen Präsentation, zu der sie die Chanel-Botschafter Marion Cotillard, Penélope Cruz, Vanessa Paradis, Lily-Rose Depp und Alma Jodorowsky sowie enge Freunde des Modehauses, wie Joana Preiss und Izïa Higelin, als Gäste einlud. Gekleidet in ausgewählten Kreationen früherer Chanel-Kollektionen und mit frisch geschnittenen weißen Kamelien ums Handgelenk gebunden, nahmen sie (vereinzelnd und mit viel Abstand) rund um den Laufsteg Platz. Leere Stühle, auf denen jeweils eine einzelne weiße Blüte lag, symbolisierten das Fehlen all der anderen Haute Couture-Gäste sowie die für diese Zeit so typische Leere und Tristesse der Front Rows und Zuschauerbänke.

Be My Baby

Die aufwendige Inszenierung wurde von dem niederländischen Fotografen, Filmemacher und Grafikdesigner Anton Corbijn und seinem Team aus verschiedenen Perspektiven gefilmt, mal scheint es als liefe man inmitten der Models, mal fliegt die Kamera über alle hinweg.  

Der Einzug der Models, die wie eine Schar von Brautjungfern und Hochzeitsgästen die breite Treppe des Grand Palais hinuntersteigen und feierlich über den Mittelgang laufen, wird mit einer zauberhaft-schönen Version von Linda Ronstadts "Be My Baby" untermalt und in nostalgischem Schwarzweiß gezeigt; erst als die Musik von wehmütig zu lebensfroh wechselt, erstrahlt auch der komplette Set in leuchtenden Farben.

So beschreibt Chanel den Sommer 2021

Von sommerlichen Blumenkleidern über klassische Zweiteiler aus Tweed bis hin zu viel Bling-Bling, Tüll und Rüschen scheint alles erlaubt. Mal mädchenhaft rosa und bunt, mal elegant und zurückhaltend im klassischen Chanel-Look. "Ich liebe an dieser Kollektion, dass man verschiedene Persönlichkeiten in den Kleidern sieht, wie bei einer echten Hochzeit – es ist, als ob jeder sein Outfit selbst ausgesucht hat, und es entsteht eine rührende Mischung, zusätzlich zu der Schönheit", schwärmt die französische Schauspielerin Marion Cotillard. Zudem scheint sich eine besondere Vorliebe von Chef-Designerin Viard als neues Markenzeichen zu etablieren: Hybrid-Designs. Etwa ein Kleid, das zugleich aus Tweed-Kostüm und Stufenrock besteht oder ein anderes, bei dem ein weißes Seidenhemd mit einem voluminösen Tüllrock zu verschmelzen scheint.

Chanel als große Familie

"Diese Atmosphäre erinnert mich an die Hochzeiten im Süden Spaniens, in Südfrankreich und Italien. Es ist ein sehr mediterranes Gefühl; es dreht sich alles um die Familie", so Penelope Cruz. "Ich bin so aufgewachsen, die Familie ist das Wichtigste für mich. Ich weiß, dass Virginie genauso empfindet, und Karl tat es auch." 

Voller Elan laufen die Models über den Laufsteg und nehmen eins nach dem anderen bei den exklusiven Gästen Platz. Beim Grand-Finale erscheint schließlich die Braut (traditionell der letzte Look einer Couture-Show) auf einem weißen Pferd. Mit langem Schleier, in einem Kleid aus Ecru-Satin-Crêpe, bestickt von Lesage mit Strass- und Perlenschmetterlingen. Offenbar glaubt Virginie Viard nach wie vor an Träume, die wahr werden. „Ich denke immer darüber nach, was Frauen sich heute für ihre Garderobe wünschen würden.“, sagte die Designerin im Anschluss der Show. Außerdem liebe sie große Familienfeste, bei denen alle Generationen zusammentreffen. Diese Stimmung transportierte sie nun auf die Chanel-Hochzeit. „Bei Virginie bekommt man das, was man sieht – es liegt eine Ehrlichkeit in ihrer Arbeit, und die kann man spüren", so Cruz.

Chanel Haute Couture F/S 2021
Hybrid-Look: Klassisches Herrenhemd zum mädchenhaften Rüschenrock Foto: Imaxtree

„Es war eine nette, kleine, liebevoll gestaltete nachempfundene Hochzeit auf dem Land“ sagt Virginie Viard nach der Show über eine Haute Couture-Präsentation von Chanel, die noch nie zuvor so schlicht und einfach gestaltet war. Mitten in Zeiten des Lockdowns sind unsere Wünsche und Sehnsüchte bescheidener geworden – es braucht sichtlich nicht besonders viel, um die Wärme der Liebe und die Kraft des Lebens zu spüren.