madame wird geladen...
Hautpflege

Handmaske: Diese Intensivpflege bei eingerissener Haut an den Händen wirkt Wunder

Nicht nur die eiskalte Luft macht der Haut an unseren Händen zu schaffen; auch das ständige Waschen und Desinfizieren trocknet sie zunehmend aus. Was da hilft? Handmasken!

Handmaske
Handmasken machen die Hände wieder geschmeidig und weich Foto: iStock

Besonders in der kalten Jahreszeit reagiert die Haut an den Händen ganz empfindlich auf alles, was sie reizt und austrocknet. Rissige Haut an den Knöcheln und leichte Ekzeme zwischen den Fingern jucken und brennen - und lassen jedes Händewaschen zur große Überwindung werden.

Kennen Sie das auch? Was in solchen Situationen schnelle Abhilfe verspricht, sind Handmasken. Wir erklären Ihnen, warum es absolut sinnvoll sein kann, in "Hautnotfällen" eine Handmaske zu verwenden, und auf welche Inhaltsstoffe es ankommt.

Das bewirkt eine Handmaske

Hände eincremen allein reicht nicht. Wer zwar regelmäßig eine pflegende Creme verwendet, macht sicherlich nichts falsch - oft ist schlichtes Cremen aber nicht genug. Im Gegenteil: Das häufige Händewaschen in diesem coronageplagten Winter lässt den pflegenden Wirkstoffen in der Handcreme gar keine Chance, einzuziehen. Noch bevor sie tief in die Haut eine Verbesserung bewirken können, werden sie von Seife und Wasser wieder abgewaschen.

Eine Handmaske allerdings ist dafür ausgelegt, hochkonzentrierte Wirkstoffe tief in die Haut einzuschleusen. Da diese Art der Maske oft in Form eines Handschuhs zu finden ist, hat es die Pflege besonders leicht, ungestört, und ohne äußerliche Faktoren, in die Haut einzudringen. Außerdem entsteht beim Tragen der Handmaske Wärme, die das Pflegeresultat noch stärker intensiviert.

Wer abends auf dem Sofa also etwas Zeit hat, kann die Handmaske bis zu einer Stunde lang tragen. Damit auch das Handy weiterhin bedienbar ist, verfügen viele Handmasken bereits über die sogenannte "Touch-Funktion. Wichtig ist, die Reste der Maske nach der Anwendung nicht mit Wasser abzuspülen, sondern in die Haut einzumassieren.

Wirkstoffe, die in einer Handmaske besonders pflegend sind

Sheabutter, natürliche Öle und hochkonzentrierte Säuren in Form von Seren pflegen die Haut an den Händen intensiv. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Handmaske kein Parfum oder nur wenige (bis gar keine) synthetischen Duftstoffe enthält, die die aufgerissen Haut reizen und zu einem unangenehmen Brennen führen können.

Diese Handmasken machen Ihre Haut wieder weich