madame wird geladen...
Haarpflege

Haarmaske selber machen: So geht's

Mit einer selbstgemachten Haarmaske verwöhnen Sie Ihr Haar von der Wurzel bis zur Spitze. Wie genau das funktioniert - inklusive zwei einfache Rezepte zum Nachmachen

Frau massiert sich eine Haarmaske in die Haare
Erholung für die Mähne: Eine Haarmaske stärkt die Haarstruktur iStock

Haarmaske selber machen - so einfach funktioniert's

Shampoos, Spülungen, Kuren und Hitzeschutzsprays: Für die Pflege von unseren Haaren stehen eine Menge Hilfsmittel parat, die unsere Mähnen mit wichtigen Inhaltsstoffen versorgen und diese zum Glänzen bringen sollen. Und das rund ums Jahr - denn nicht nur in den Wintermonaten strapazieren wir unsere Haare mit Heizungsluft, Schals und klirrender Kälte draußen, sondern auch im Sommer wird es am Strand, im Salzwasser oder zu tropische Temperaturen auf die Probe gestellt. Umso wichtiger, dass Sie eine Pflegeroutine anwenden, die Ihrem Haar Kraft und Glanz verleiht und es von innen heraus stärkt.

Ideal hierfür: Eine Haarmaske, die sich in wenigen Schritten selber machen lässt und Ihren Schopf mit wichtigen Vitaminen versorgt. Das Produkt ist eine Creme-Pflege, die Sie ins nasse Haar auftragen, einwirken lassen und anschließend ausspülen. Die Intensivpflege zieht ins Haar ein und soll äußere wie innere Schäden reparieren. Je nach Anwendung kann die Einwirkzeit variieren - einige Masken können Sie in einem Handtuch auch über Nacht einziehen lassen.

Unterschied Haarmaske und Kur

Der Unterschied zwischen den beiden Produkten ist so gering, dass er sich am einfachsten so erklären lässt: Eine Haarmaske ist eine intensive Kur, die noch reichhaltiger mit Ölen und Vitaminen bestückt ist. Beide Produkte sollten Sie genau deshalb nur ein bis zweimal die Woche anwenden, weil Sie sonst Ihr Haar unnötig beschweren.

Haarmaske selber machen: 2 Rezepte für schöne Haare

Haarmaske gegen glanzloses Haar

Zutaten

  • 1 reifte Avocado

  • 2 EL Jojoba-Öl

  • 1 Spritzer Zitronensaft

So geht’s

  • Avocado-Kern entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden.

  • Dieses geben Sie in eine Schüssel und pürieren es anschließend mit einer Gabel oder einem Pürierstab zu einer cremigen Masse..

  • Nun kommen Öl und der Zitronensaft hinzu.

  • Die Maske auf das angefeuchtete Haar auftragen. Wichtig: Sparen Sie den Ansatz unbedingt aus!

  • Lassen Sie die Maske 15 Minuten einwirken und spülen Sie sie anschließend mit lauwarmen Wasser aus.

  • Waschen Sie Ihre Haare nun mit Shampoo und Spülung gut durch, um alle Reste der Maske zu entfernen.

Haarmaske gegen Haarausfall und Spliss

Zutaten

  • Kaffeesatz von 1-2 Tassen Espresso

  • ätherisches Öl (Lavendel, Rose etc.)

  • 1 EL Oliven-, Mandel- oder Jojobaöl

  • 100 ml Wasser

So geht’s

  • Wasser aufkochen lassen.

  • Den Kaffeesatz in eine Schüssel geben und mit dem Wasser vorsichtig übergießen.

  • Die Mixtur gut durchziehen lassen - ca. 5 Minuten.

  • Anschließend geben Sie die Öle hinzu und vermengen die Mischung gut. Lassen Sie die Schüssel danach auskühlen.

  • Die Maske in das Haar und auf die Kopfhaut einmassieren. Haare mit einem Handtuch für 30 Minuten abdecken.

  • Zum Schluss spülen Sie die Maske mit lauwarmen Wasser gründlich aus und setzen wie gewohnt Ihre Haarpflege fort.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';