MADAME wird geladen...

Haar-Trends 2017

Trendvorschau: Wir waren Backstage auf der Berliner Fashion Week unterwegs. Diese Haarfarben- und Frisuren-Trends dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

André Märtens (rechts) beim Styling des Laurèl Fall/Winter 2017 Looks
André Märtens (rechts) beim Styling des Laurèl Fall/Winter 2017 Looks André Märtens (rechts) beim Styling des Laurèl Fall/Winter 2017 Looks Getty Images

Trend Spotting auf der Berliner Fashion Week

Vor einer Fashion Show ist die Anspannung hinter den Kulissen greifbar: Blutjunge Dresser suchen nach ihren Models, Backstage-Manager mahnen zur längst überfälligen Schuhprobe und Make-up-Artisten vollführen das Wunder zwanzig gerade Lidstriche hintereinander zu ziehen. Wenn die Hektik zwischen dampfenden Glätteisen und gestressten Hair-Stylisten überhandnimmt, agiert André Märtens als Fels in der Brandung.

Der gebürtige Berliner ist ein Urgestein der Fashion-Week-Szene und seit 2007 Head of Hair der Berlin Fashion Week für L‘Oréal Professionnel. Hand in Hand mit den Designern konzipiert er teilweise schon Monate vor der Show den Hair Style der Models und kennt als Hauptverantwortlicher Createur nahezu jeden Look der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin auswendig. Vor der Show des Münchner Labels Holy Ghost haben wir uns mit André Märtens über Haar-Trends 2017 unterhalten.

Backstage bei Michael Sontag
Backstage bei Michael Sontag Backstage bei Michael Sontag Getty Images

Interview mit André Märtens

Wie sehen die Frisuren-Trends Fall/Winter aus?

André Märtens: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Natur respektiert wird. Die Looks werden natürlich gestylt – zum Beispiel mit Salzsprays. Die Haare werden mit den Fingern modelliert, um zusätzliche Struktur zu schaffen. Es darf niemals zu gestylt aussehen. Die Haar-Styles der Fashion Shows in Berlin passen sich außerdem auch immer ihrer Umgebung an.

Werden Haare in Paris anders gestylt?

André Märtens: Nicht direkt, der Hang zu mehr Natürlichkeit bei Frisuren ist ein übergreifender. Trotzdem tickt Berlin anders als andere Metropolen. Die Berliner Fashion Week ist provokanter und lässiger als ihre Kollegen. Wenn Sie sich in Berlin umsehen, ist die Verständlichkeit allgegenwärtig, dass man zu einem Abendkleid auch mit legeren Haaren ausgehen kann. Jeder Designer schneidert für selbstbewusste Frauen, die morgens auch gerne so aus dem Haus gehen dürfen als hätten sie die schönste Nacht ihres Lebens gehabt.

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Steinrohner A/W 2017
Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Steinrohner A/W 2017 Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Steinrohner A/W 2017 Getty Images


Gibt es auch neue Haarfarben-Trends 2017?

André Märtens: Generell haben wir uns von Mono-Tönen komplett verabschiedet. Es gibt auch kaum mehr klassische Strähnen-Behandlungen mehr. Balayage- und Foliage-Techniken werden stets weiterentwickelt. Damit lassen sich neue Höhen und Tiefen im Haar simulieren, wodurch Strähnen auch gerne Ton in Ton gefärbt werden. Es muss nicht immer ein blonderer Ton sein.

Wird der Long-Bob-Trend uns noch lange erhalten bleiben?

André Märtens: Grundsätzlich sind mittellange Haare etwas wunderbares, aber wenn wir von Bob sprechen, mag ich es nicht, wenn alle Haare die gleiche Länge besitzen. Die Haare sollten tendenziell immer gestuft werden, damit eine Bewegung in das Haar gelangt. Aber das ist natürlich immer von der individuellen Haar-Qualität abhängig.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';