People

Was macht Gwyneth Paltrow heute?

Gwyneth Paltrow gehört zu den Powerfrauen der Hollywood-Traumfabrik und hat schon alle namhaften Preise gewonnen. Was macht die Blondine heute?

Gwyneth Paltrow
Was macht eigentlich Gwyneth Paltrow heute? Foto: Getty Images

Gwyneth Paltrow: Startschuss einer steilen Karriere

Gwyneth Katherine Paltrow wurde am 27. September 1972 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Dass ihr Weg in die Filmindustrie schon geebnet war, ist anzunehmen, denn ihr Vater ist der Produzent Bruce Paltrow und ihre Mutter Schauspielerin Blythe Danner. Auch ihr Bruder stieg später mit ins Business der Schönen und Reichen ein - eine Hollywood Familie durch und durch.

Zu Beginn war die schöne Blondine ein ganz normales Mädchen: Sie absolvierte ihren High School Abschluss und begann ein Studium für Kunstgeschichte an der University of California. Und dann entschied sie sich für einen riskanten Schritt, der sich später als der Grundstein für ihre Karriere herausstellen sollte: Sie brach das Studium ab, um sich ihrer großen Leidenschaft, der Schauspielerei, zu widmen. In früheren Jahren hatte sie bereits in einigen Theaterproduktionen ihrer Mutter mitgespielt und enormes Talent bewiesen. 1990 stand sie das erste Mal auf der Bühne und ein Jahr später folgte die erste große Filmrolle an der Seite von John Travolta.

Am frühen Erfolg der jungen Gwyneth Paltrow war ein Mann wohl nicht ganz unbeteiligt: Ihr Patenonkel Steven Spielberg verschaffte ihr die Rolle der Wendy in dem Kinderfilm "Hook" und machte sie damit einem internationalen Publikum bekannt. Es folgten immer mehr Nebenrollen an der Seite von Schauspielerinnen wie Julia Roberts und Co. Als 23-Jährige schaffte sie 1995 an der Seite von Brad Pitt im Film "Sieben" den Durchbruch. Auch in der Verfilmung von Jane Austins "Emma" wirkte Paltrow mit und war im Gespräch für die Rolle der Rose in "Titanic", die dann aber Kate Winslet bekam.

Die Zeit der Nebenrollen war 1998 endgültig vorbei: Sie spielte die Rolle der Viola De Lesseps in der Liebeskomödie "Shakespeare in Love" und gewann für ihre Leistung den Oscar als "Beste Schauspielerin". Es folgten Rollen an der Seite von Hollywoods Elite wie George Clooney, Angelina Jolie und Co.. Von Film zu Film stieg ihre Gage und 2003 erhielt sie für den Film "Fight Girls" die Rekordsumme von zehn Millionen Dollar. Diese verdoppelte sich bis 2008 und aktuell wird sie nicht unter 25 Millionen pro Film gebucht. Seit 2008 ist sie die Ehefrau von "Ironman" - zumindest auf der Kinoleinwand und spielt in den Actionfilmen sowie allen Avengers-Filmen mit.

Traummänner aus Hollywood: Gwyneth Paltrow's Liebesleben

Einer Frau wie Gwyneth liegen die Männer zu Füßen: Bis 1997 war sie mit Brad Pitt verlobt, danach mit Ben Affleck liiert.

2003 heiratete sie den Coldplay-Frontman Chris Martin und krönte ihr Glück mit den Kindern Apple und Moses. 2016 wurde die Ehe der beiden Künstler jedoch wieder geschieden. Das Patchwork-Familienleben klappt laut mehrerer Interviews sehr gut. 2018 gab die Schauspielerin die Verlobung mit Filmproduzent Brad Falchuk bekannt und noch im selben Jahr heirateten die beiden.

Was macht Gwyneth Paltrow heute?

Mit der Gründung der Lifestyle-Webseite "Goop" erfüllte sich Gwyneth Paltrow einen Lebenstraum: Sie achtet sehr auf gesunde Ernährung, praktiziert verschiedene Sportarten und liebt Meditation. All diese wertvollen Tipps gibt sie via Newsletter an Fans weiter und teilt auf Social Media spannende Einblicke in ihr privates Leben. 2020 erschien sogar eine kleine Doku-Reihe über Goop - natürlich mit und von Gwyneth selbst.