MADAME wird geladen...
Hautpflege

Gua Sha: So wirksam ist die neue Anti-Aging-Behandlung

Gua Sha heißt die neue Behandlung aus der TCM um eine jüngere Haut zu bekommen. Doch was ist Gua Sha und wie funktioniert es? Wir klären auf

Gua Sha-Massagen wirken entspannend und weisen einen Anti-Aging-Effekt auf
Gua Sha-Massagen wirken entspannend und weisen einen Anti-Aging-Effekt auf Gua Sha-Massagen wirken entspannend und weisen einen Anti-Aging-Effekt auf iStock

Was ist Gua Sha?

Der Begriff Gua Sha kommt aus dem Chinesischen, wobei „Gua“ „schaben“ heißt und „Sha“ „Rötung der Haut“ bedeutet. Diese Übersetzung gibt bereits Hinweise auf die Technik der Massage, denn hierbei wird mit speziellen Edelsteinen über die Haut gerieben, was die Schlacke aus dem Körper spülen soll. Ursprünglich kommt diese Reiz-Therapie aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist daher schon seit Jahrhunderten vor allem in Ost- und Südostasien im klinischen und häuslichen Gebrauch weit verbreitet. Die Wirksamkeit wurde zwar noch nicht wissenschaftlich bestätigt, allerdings wurden bereits viele Studien durchgeführt, die vielversprechende Ergebnisse hervorbrachten.

Was bewirkt das Gua Sha Verfahren?

Die Gua Sha Behandlung bewirkt einen Anti-Aging-Effekt, welcher wohl der Hauptgrund ist, warum viele Frauen dieses Verfahren anwenden. Um diesen Effekt hervorzurufen, sollten Sie einen kleinen Schaber benutzen und die gereinigte Haut vorher mit Mandelöl, Arganöl oder Wasser einreiben. Durch die Massage wird der Energiefluss in den Meridianen - in der TCM vorhandene Kanäle durch die Lebensenergie fließt - erhöht und die Gesichtsmuskeln intensiv angeregt. Die Anwendung reduziert Falten, Pickel, Pigmentflecken, Fettpolster, Schwellungen und Akne. Des Weiteren wird die Durchblutung verbessert, wodurch die Haut frischer aussieht und sich praller anfühlt. Zugleich erstrahlt sie in einem frischen, rosigen Teint.

Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt. Dies führt dazu, dass Endorphine ausgeschüttet werden, die eine ausgelassene Stimmung und ein verbessertes Wohlbefinden hervorrufen. Neben den emotionalen Verbesserungen, aktiviert Gua Sha das Immunsystem und verstärkt die Durchblutung, wodurch Schlacke, Säuren und Toxine aus dem Körper geleitet werden sollen. Des Weiteren wird die Lymphe aktiviert und die Entspannung gefördert.

Gerade als Roller wird der Jade-Stein für Gesichtsbehandlungen verwendet
Gerade als Roller wird der Jade-Stein für Gesichtsbehandlungen verwendet Gerade als Roller wird der Jade-Stein für Gesichtsbehandlungen verwendet iStock

Welches Öl bringt was?

Zunächst sollten Sie Ihre Haut auf die volksheilkundliche Behandlung vorbereiten. Dazu kann man verschiedene Öle nutzen. Besonders gut eignen sich Öle mit Johanniskraut, aber auch Kokos-, Argan- und Mandelöl. Alle Öle haben verschiedene Wirkungen. So wirkt Johanniskraut entzündungshemmend und schmerzlindernd. Außerdem hat es eine stimmungsaufhellende Wirkung. Kokosöl spendet Feuchtigkeit, ist antibakteriell und bewirkt eine weiche Haut. Auch Arganöl spendet Feuchtigkeit, zudem strafft und regeneriert es die Haut. Mandelöl hat zudem eine optimale Zusammensetzung von Fettsäuren, Mineralien und Vitaminen, wodurch die Nerven gestärkt und trockene Haut geschmeidig wird. Bei Gua Sha sollen diese Öle die Meridiane beleben und Blockaden lockern.

Wie wendet man Gua Sha an?

Für die Behandlung verwendet man Rosenquarz oder Jade Steine, welche zwischen 10 und 30 Euro kosten, oder Edelstein-Roller, welche zwischen 20 und 50 Euro kosten. Beiden Edelsteinen werden verschiedene Eigenschaften, die bei der Gua Sha Behandlung ihre Wirkung entfalten sollen, zugesprochen. So soll Rosenquarz einen natürlichen Schutz und eine straffere Haut hervorrufen. Jade wiederum soll beruhigen und Entzündungen lindern. Diese Edelsteine werden nun auf die Haut gedrückt und entlang der Meridiane oder Muskeln in ca. 10 bis 15 cm langen Zügen vom Dekolleté bis zur Stirn bewegt. Dadurch können Muskelknötchen in der Haut punktuell ausmassiert werden.

Nach der Anwendung verspüren Sie sofort eine erleichternde Wirkung, welche mehrere Wochen anhält. Außerdem sollten Sie viel Flüssigkeit (vor allem Wasser oder Tee) zu sich nehmen, damit die Schlacke aus dem Körper gespült werden kann. Ein bis zwei Anwendungen pro Woche sind vollkommen ausreichend, allerdings ist es sinnvoll diese über mehrere Wochen hinweg regelmäßig durchzuführen. Wichtig zu beachten ist, dass die Gua Sha Behandlung nicht auf Sonnenbränden, Hautausschlägen oder Hautverletzungen und während der Schwangerschaft ausgeführt werden sollte.

Die Behandlung kann man auch von einem lizenzierten Akupunkteur, Heilpraktiker oder Praktiker der chinesischen Medizin durchführen lassen. Diese Massage dauert ca. 20 bis 60 Minuten und kostet etwa 30 bis 100 Euro. Der Preis wird individuell berechnet und richtet sich nach der Art der Massage.

Klingt fantastisch? Ist es auch! Wir haben unsere Edelsteine bereits gekauft!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';