MADAME wird geladen...
Frisuren

Granny Hair: Graue Haare färben

Hat die schon graue Haare? Nein, aber Granny Hair. Die Färbung mit Grautönen gehört zu einem der größten Haartrends überhaupt. Alles, was Sie über Haare grau färben wissen müssen

Grau ist das neue Blond!
Grau ist das neue Blond! Grau ist das neue Blond! Getty Images

Was ist Granny Hair?

Manche haben ungewollt graues Haar, andere lassen sie sich extra färben. Granny Hair wird dieser Haartrend genannt, der aus unseren satten Haarfarben einen künstlichen Grauton zaubert und auf alt trimmt. Klingt komisch, sieht aber super schön aus! Kein Wunder also, dass sich so viele junge Frauen ergrauen lassen. Die Nuancen reichen dabei von einem fast weißen Farbton bis hin zu Pastellgrau mit lilafarbenem Unterton.

Granny Hair färben – so geht’s

Granny Hair zu färben gehört nicht unbedingt zu den einfachsten Techniken und sollte deshalb nicht unterschätzt werden. Unsere Empfehlung aus der Redaktion: Suchen Sie auf jeden Fall einen Coiffeur auf, der Ihnen zu Ihrer Wunschfarbe verhilft. Im ersten Schritt wird dieser Ihr Haar blondieren, denn nur mit einem hellen Blondton funktioniert Granny Hair. Haben Sie also dunkles Haar, wird die Coloration einige Stunden und etwas Geduld in Anspruch nehmen. Sind die Haare erstmal hell, tönt der Spezialist mit dem gewünschten Grauton nach, fertig! Und wie lange hält Granny Hair? Das hängt immer vom Farbton ab. Aber sonderlich lange halten grau gefärbte Haare nicht – rechnen Sie mit vier bis acht Wochen.

MADAME.de-Tipp: Setzen Sie auf ein Glossing nach der Coloration – das sorgt für ein tolles Glanzfinish und repariert die durch die Färbung entstandenen Schäden der Haarstruktur.

Gute Kombi: der Granny Style mit überlangem Haar
Gute Kombi: der Granny Style mit überlangem Haar Gute Kombi: der Granny Style mit überlangem Haar Getty Images

Wem stehen grau gefärbte Haare?

Grundsätzlich kann jede Haarlänge und –typ auf Granny Hair setzen. Bei kurzem Haar sieht der Look frisch aus und gerade helle Grautöne sorgen für einen Hingucker. Lange Mähnen haben in Sachen Färbetechnik einen Vorteil – sie können durch einen Farbverlauf aufgehübscht werden, sodass das Haar noch aufregender wirkt. Hierbei wird gewöhnlich der Ansatz dunkler gefärbt und mit helleren Nuancen in den Längen gearbeitet. Dringlichst abzuraten ist das Graufärben bei Damen mit geschädigter, trockener Haarstruktur, denn die Färbeprozedur strapaziert den Schopf noch mehr.

So pflegen Sie Granny Hair

Nach dem Färben benötigt Ihr Haar viel Pflege, um die Feuchtigkeitspolster wieder aufzufüllen und nicht an Geschmeidigkeit zu verlieren. Wöchentliche Haarkuren sind demnach ratsam und fast schon Pflicht. Für den täglichen Bedarf können Feuchtigkeitssprays oder Haaröle, die besonders gut in den Spitzen angewendet werden können helfen. Damit sich kein ungewollter Gelbstich bildet, ist das Nutzen eines Silbershampoos ebenso sinnvoll. Dieses Einmal in der Woche an Stelle Ihres normalen Produkts beim Waschen verwendet und Ihr Granny Hair behält den gewünschten Farbton.