Glitzer-Lidschatten: So funktioniert der Beauty-Trend im Alltag

Ein bisschen Glitzer schadet nie und vor allem nicht im Gesicht. Zum Glück gehört Glitzer-Lidschatten zu den angesagtesten Beauty-Trends für 2019. Wie Sie die ausgefallenen Nuancen alltagstauglich machen

Augen-Make-up bei Luisa Spagnoli auf der Fashion Week Milan SS19

Augen-Make-up bei Luisa Spagnoli auf der Fashion Week Milan SS19

Glitzer-Lidschatten erobern unsere Augen
Cleansing Balm - Abschminken auf die sanfte Tour
Cleansing Balm

Abschminken auf die sanfte Tour

Auf den Laufstegen in Mailand oder Paris schon bewundernd angeschmachtet, kommen wir 2019 an einem Beauty-Trend einfach nicht vorbei: Glitzer-Lidschatten. In cremiger Textur oder als Flüssig-Variante sind sie super ergiebig und zaubern ein gleichmäßiges, langanhaltendes Ergebnis. Die erdfarbenen bis rosigen Töne schimmern besonders schön auf unseren Lidern – und das nicht nur zum Abend-Outfit. Auch für den Alltag sind die Eyeshadows bestens geeignet. Wie das funktioniert – MADAME.de hat die besten Tipps!
 

Die Farben bei Glitzer-Eyeshadow

Wenn es am Abend ruhig etwas mehr sein darf und goldfarbene oder rote Glitzer-Eyeshadows aufgetragen werden dürfen, bewegt sich die Farbpalette für den Tag im gesetzteren Bereich. Vor allem Erdtöne wie Braun oder Grau sind hier gefragt. Wer es softer mag, kann auf zarte Rosétöne zurückgreifen. Hier sollten Sie aber Vorsicht walten lassen und den Pinsel, am besten ein spezieller Lidschatten-Pinsel, nicht gleich komplett in das Produkt eintauchen. Besser: Tasten Sie sich langsam vor und tragen Sie erst vorsichtig den Lidschatten an der Augenpartie auf. Anschließend kann die Farbe intensiviert werden.
Fortgeschrittene können sich neben dem Ober- auch an das Unterlid herantrauen. Vor allem die äußere Partie kann Farbe vertragen, die Region innen sollte hingegen ausgespart werden, um das Auge optisch nicht kleiner zu machen.

Dezenter Look bei Vivetta, ebenfalls auf der Mailänder Modewoche

Dezenter Look bei Vivetta, ebenfalls auf der Mailänder Modewoche

Wie Sie Glitzer-Lidschatten richtig auftragen

  1. Für ein gleichmäßiges Ergebnis und einen langen Halt, ist eine Lidschatten-Base empfehlenswert, die Sie einfach nach Ihrer Gesichtspflege auftragen. Sie gleicht außerdem kleine Rötungen auf dem beweglichen Lid aus.

  2. Nutzen Sie zum Auftragen des Glitzer-Lidschattens einen flachen Augenpinsel. Tauchen Sie diesen vorsichtig in den Tiegel mit Glitzer-Eyeshadow ein und gehen Sie dann damit über das Lid. Unser Tipp: Feuchten Sie den Pinsel vor der Nutzung leicht an, das intensiviert die Farbe und Sie benötigen weniger Produkt.

  3. Zum Schluss verblenden Sie den Lidschatten mit einem speziellen Blende-Pinsel, fertig.


Wichtig: Bei Ihrer Make-up-Routine sollten Sie unbedingt mit den Augen beginnen, da sich Fallout bei Glitzer-Lidschatten nur selten vermeiden lässt. Erst dann empfiehlt es sich, mit dem Concealer und der Foundation fortzufahren.

Flüssiger oder cremiger Glitzer-Lidschatten?

Ob Sie sich lieber auf einen flüssigen oder cremigen Glitzer-Lidschatten festlegen möchten, ist sicherlich Typsache, aber vor allen Dinge auch eine Frage des Könnens. Creme-Eyeshadows lassen sich wesentlich einfacher auftragen, um ein tolles Ergebnis zu erhalten. Beim flüssigen Pendant kann es dagegen schnell passieren, dass zu viel Produkt auf das Lid gegeben wird. Auch beim Verteilen bedarf es etwas Fingerspitzengefühl, damit das Auge gleichmäßig mit dem Glitzer-Lidschatten versehen wird. Unser Tipp: Verzichten Sie bei der Liquid-Variante bitte nicht auf einen Primer oder eine Lidschatten-Base, da sie Ihnen das Schminken erleichtern!

Die Lieblinge aus der Redaktion

  1. Primer " Backstage Eye Prime" von Dior, ca. 30 Euro
  2. "Eye Tint Eyeshadow" von Giorgio Armani, ca. 35 Euro
  3. "Mermaid Eye Shadow" von Chantecaille, ca. 35 Euro
  4. Lidschatten-Pinsel von Bobbi Brown, ca. 30 Euro
  5. "Eyes to Mesmerise"-Lidschatten von Charlotte Tilbury, ca. 25 Euro
  6. "Scattered Light™"-Glitzer-Lidschatten von Hourglass, ca. 30 Euro