MADAME wird geladen...

Geburtstag: So wird Ihre nächste Party zu einem unvergesslichen Fest

Wann sollte mit der Planung einer Geburstagsparty begonnen werden? Was geht am häufigsten schief beim Feiern? Und was sind die größten Party-Trends in diesem Jahr? Event-Expertin Nadine Metgenberg, Gründerin von Fine Weddings & Parties, verrät, wie Geburtstags-Parties zu unvergesslichen Erlebnissen werden.

Partyplanung: Die 3 häufigsten Fehler
Partyplanung: Die 3 häufigsten Fehler (1/12) iStock

Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Timing

Viele beginnen zu spät mit der Planung der Party. Statistisch gesehen haben die meisten Menschen zwischen Juli und September Geburtstag, also mitten in der Urlaubs- und Hochzeits-Jahreszeit.

Wenn Sie in den Sommermonaten feiern wollen, gar in einer bestimmten Destination mit längerer Anreise, bedeutet das: Kündigen Sie Ihre Party frühzeitig an. So geben Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, dabei zu sein. Und: Je eher Sie wissen, wie viele Menschen kommen werden, desto besser können Sie die passende Location auswählen und Catering wie Getränke kalkulieren.

Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Gästeliste
Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Gästeliste (2/12) iStock

Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Gästeliste

Achten Sie auf eine wohl balancierte Gästeliste, die sich idealerweise aus verschiedenen Berufswelten und ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis zusammensetzt. Partys werden meist dann gut, wenn ungefähr gleich viele Frauen und Männer aus unterschiedlichen Branchen wie Kunst, Wirtschaft, Politik zu Gast sind. Das sorgt für spannende Gesprächsthemen.

Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Fürsorge
Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Fürsorge (3/12) iStock

Die 3 häufigsten Fehler bei der Partyplanung: Fürsorge

Was erst einmal selbstverständlich klingt, kann im Laufe einer ausschweifenden Partyplanung schnell aus dem Fokus rücken: Ihre Gäste sollten sich in aller erster Linie auch wohl fühlen.

Geben Sie deshalb in der Einladung wichtige Zusatz-Informationen, wie beispielsweise einen Dresscode, an. Ihre Gäste möchten gerne vorab wissen, was sie erwartet. Fragen Sie in der Einladung auch gleich Ernährungsbedürfnisse ab. Sechs köstliche Fingerfood-Rezepte finden Sie übrigens hier.

Denken Sie nicht nur an den Beginn, sondern auch an das Ende der Party. Organisieren Sie für Ihre Gäste beispielsweise einen Shuttle-Service und machen Sie bereits die die Anreise zum Event. Das steigert die Vorfreude und lässt den Start in die Party gleich viel aufregender sein.

Party-Trends: Mottopartys
Party-Trends: Mottopartys (4/12) iStock

Party-Trends: Mottopartys

Nach wie vor gehören Mottopartys zu den größten Trends im Event-Bereich. Dabei ist der Auswahl an Themen kaum Grenzen gesetzt: Von den Roaring Twenties im Downton Abbey- oder Great Gatsby-Style über klassische Farbthemen wie Black & White (hat jeder im Schrank), bis hin zu Jahrgangspartys im Dresscode des Geburtsjahres.

Das gewählte Motto sollte die Persönlichkeit des Gastgebers spiegeln und hauptsache nicht zu alltäglich sein. Auch ungerade Geburtstage lassen sich wunderbar unter ein Thema stellen. Wer beispielsweise 64 wird, kann als Motto-Paten den Beatles-Song "When I’m Sixty-Four“ wählen und für die Party eine Beatles Coverband buchen. Dazu passend: Am Dessertbuffet gibt es Kreationen zum Song "Strawberry Fields“ – und bereits die Einladungskarte lockt mit inkludiertem Beatles-Song "Birthday“.

Wir hoffen ja inständig, dass die nächste Motto-Party eine 90er-Party wird. Warum? Das sehen Sie hier: Trends aus den 90ern

Party-Trends: Kreative Einlagen
Party-Trends: Kreative Einlagen (5/12) iStock

Party-Trends: Kreative Einlagen

Ein großer Stimmungsgarant sind in den häufigsten Fällen Live Acts. Dabei sollten Sie jedoch keinesfalls den schrägen Alleinunterhalter assoziieren.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Gäste zu überraschen und ihnen etwas Besonderes für Augen und Ohren zu bieten – vielleicht mit einer Live-Malerei oder einer Kartenlegerin.

Party-Trends: Der Signature Drink
Party-Trends: Der Signature Drink (6/12) iStock

Party-Trends: Der Signature Drink

Der Signature Drink ist meistens eine Variation des Lieblings-Cocktails des Gastgebers und passt im Idealfall zum restlichen (Farb-) Konzept der Feier. Damit die Qualität stimmt, lohnt es sich für den Abend in geschultes Bar-Personal zu investieren.

Wie wäre es beispielsweise mit einem leckeren Champagner-Cocktail?

Runde Geburstage: Der 30. Geburtstag
Runde Geburstage: Der 30. Geburtstag (7/12) iStock

Runde Geburstage: Der 30. Geburtstag

Ein Dirty Thirty unterscheidet sich ganz selbstverständlich von einem 20sten Geburtstag oder der Feier zum 40. Nach der Erfahrung von Nadine Metgenberg, Event- und Wedding-Expertin, läuten die meisten frisch gebackenen 30-Jährigen den neuen Lebensabschnitt mit einem rauschenden Fest ein.

Alle Freunde werden eingeladen und Kinderlose sowie Eltern mit Kleinkindern halten sich zum Großteil die Waage. Deshalb beginnen die meisten Feiern zum 30sten Geburtstag genauso früh, wie sie spät enden.

Sie könnten Ihren Gästen anstelle eines Desserts auch ein leckeres Gin Tonic Eis servieren.

Runde Geburtstage: Der 40. Geburtstag
Runde Geburtstage: Der 40. Geburtstag (8/12) iStock

Runde Geburtstage: Der 40. Geburtstag

Ab dem 40. Geburtstag legen Gastgeber die Planung gerne in professionelle Hände. Denn eine Motto-Party stilecht zu konzipieren und zu organisieren bedeutet nicht nur hohe Planungsfähigkeiten und Kreativität, sondern auch ein größeres Maß an zeitlicher Investition.

Wussten Sie eigentlich, dass absolut jeder Hochzeitstag eine Bedeutung besitzt? Hier erfahren Sie mehr zur Bedeutung Ihres Hochzeitsjubiläums.

Runder Geburtstag: Der 50. und 60. Geburtstag
Runder Geburtstag: Der 50. und 60. Geburtstag (9/12) iStock

Runder Geburtstag: Der 50. und 60. Geburtstag

Partys zum 50. oder 60. stehen im Zeichen eines angeregten Zusammenseins: Austausch, Kulinarik und Reisen stehen im Vordergrund. Diese Geburtstage werden gerne im Ausland gefeiert. Statt Geschenken bittet der Gastgeber um eine Spende an eine bestimmte Stiftung.

Auch die Dauer des Festes wird eher auf zwei bis drei Tage angesetzt sein als auf einen Abend. Ein kleines Beispiel: Am Freitagabend starten alle Gäste mit einem Get together, am Samstag folgt die große Party und am Sonntag ein gemeinsamer Lunch am Strand.

Diese 10 Superfoods sollten übrigens unbedingt auf Ihre Einkaufsliste.

Silvester-Playlist
Silvester-Playlist (10/12) iStock

Silvester: Die Playlist für den Countdown

Bei der Party des Jahres darf die ultimative Playlist natürlich nicht fehlen. Hierbei ist die passende Musikwahl für den Silvester-Abend sehr entscheidend. Kofi Annsuhenne, Music Designer bei Mood Media rät: Ab 22 Uhr ist Tempo angesagt! Von DANCE, Rock-Pop, R&B bis hin zu Soul ist alles erlaubt!

Kleiner Tipp: Je abwechslungsreicher die Playlist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Geschmack Ihrer Gäste treffen. Legen Sie vor Mitternacht unbedingt die Hits des Jahres auf.

Diese Hits dürfen nicht fehlen:

Europe – The Final Countdown

Avici – Levels

Prince – 1999

Sister Sledge – We Are Family

Coldplay – Viva La Vida

Lady Gaga – Poker Face

Madonna – Ray Of Light

Dee-Lite – Groove Is In The Heart

Rihanna – Don’t Stop The Music

Reel to Real – I like to move it

The Party is over: Rausschmeißer-Musik
The Party is over: Rausschmeißer-Musik (11/12) iStock

The Party is over: Rausschmeißer-Musik

Es ist 4:30 Uhr und Sie möchten nur noch ins Bett? Verständlich, aber wie schicken Sie Ihre Gäste auf höfliche Art und Weise nach Hause?

Signalisieren Sie mit ein paar gezielt vorbereiteten Songs, dass die Party vorbei ist. Eine perfekte Wahl sind da "The end" von den Doors oder "Goodbye, goodnight" von Andra Day.

Die Silvester-Fete ist vorbei? Dann spielen Sie am besten "Happy New Year" von ABBA, dimmen das Zimmerlicht und schütteln den letzten fünf Gästen dankbar die Hand. Gute Nacht!

Musik für den Auftakt der Party
Musik für den Auftakt der Party (12/12) iStock

Musik für den Auftakt der Party

Der erste Eindruck ist meist der entscheidende: Wenn Ihre Gäste das erste Glas Sekt schlürfen und das Essen vorbereitet wird, sollten Sie eher auf ruhige oder auch akustische Musik setzen. Zu laute Musik könnte den Gästen den Appetit verderben.

Setzen Sie auch während des Essens noch auf gedämpfte Musik, wie z.B. auf "Long live the angels" von Emeli Sandé. Dann können sich Ihre Gäste wunderbar und ungestört unterhalten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
Alle aktuellen Trends im MADAME Newsletter
Newsletter

Alle aktuellen Trends im MADAME Newsletter

';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
Folgen Sie MADAME auf Instagram
Instagram

Folgen Sie MADAME auf Instagram

';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
MADAME - jeden Monat neu
MADAME Magazin

MADAME - jeden Monat neu

';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
MADAME gibt’s auch bei Flipboard
Flipboard

MADAME gibt’s auch bei Flipboard

';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
Trends und News bei MADAME auf Facebook
Facebook

Trends und News bei MADAME auf Facebook

';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
Besuchen Sie MADAME auf Pinterest
Pinterest

Besuchen Sie MADAME auf Pinterest

';