MADAME wird geladen...
Hautpflege

Gebrochenen Kapillaren im Gesicht vorbeugen: 5 Tipps gegen die roten Äderchen

So können Sie die Entstehung der unschönen, geplatzten Äderchen im Gesicht laut Dermatologen gut eindämmen

Strahlende Bloggerin mit schöner Haut - sie hat gebrochenen Kapillaren vorgebeugt
Wer gebrochenen Kapillaren rechtzeitig vorbeugt, kann sich lange über schöne Haut freuen Getty Images

Wer im ungeschminkten Gesicht eines Morgens gebrochene Kapillaren entdeckt, ärgert sich meist. Als wäre es nicht schon genug Aufwand, täglich die feinen Hautunreinheiten und Rötungen abzudecken, kommt jetzt noch das Überdecken der kleinen roten, geplatzten Äderchen dazu.

Aber was sind gebrochene Kapillaren eigentlich? Und gibt es nicht eine Möglichkeit, deren Entstehung mit ein paar Tipps einzudämmen? Der Dermatologe Dr. med. Christian Merkel vom Haut- und Laserzentrum an der Oper in München weiß Rat.

Was sind gebrochene Kapillaren?

"Kapillaren sind die kleinsten Gefäßtypen im menschlichen Blutkreislauf und bilden sozusagen den Übergang zwischen Venen und Arterien", so Dr. med. Merkel. "Sobald diese platzen, erkennt man sie in Form feiner Linien unter der Haut mit dem bloßen Auge." Besonders häufig passiert das, laut Dr. med. Merkel, rund um die Nase herum. Dabei ist es gut zu wissen, dass die geplatzten Äderchen im Gesicht rein gar nichts mit denen zu tun haben, die wir Frauen auch oft an den Beinen bemerken — "Wichtig ist, dass Kapillaren beispielsweise nicht mit Besenreißern an den Beinen vergleichbar sind, denn dabei handelt es sich um Venen."

Gebrochene Kapillaren sind geplatzte Äderchen auf der Haut
Gebrochene Kapillaren sind nichts anderes als geplatzte Äderchen auf der Haut iStock

Wie entstehen gebrochene Kapillaren im Gesicht?

Um zu verstehen, wie man gebrochenen Kapillaren am besten vorbeugt, ist es sinnvoll, erst einmal zu verstehen, wie es eigentlich dazu kommen kann, dass sie überhaupt platzen. Ist das Gerücht wahr, dass die Äderchen reißen, wenn man sich zu kräftig die Nase putzt? Zum Glück nicht, wie Dr. med. Merkel klarstellt: "Meistens ist die Entstehung genetisch bedingt. Besonders Frauen sind von gebrochenen Kapillaren im Gesicht betroffen. Diese genetische Schwäche ist von der Art her mit einer Bindegewebsschwäche vergleichbar." Wer sich schon immer gefragt hat, ob geplatzte Äderchen im Gesicht genauso gesundheitsgefährdend sein können wie Krampfadern, den kann der Dermatologe beruhigen. "Gebrochene Kapillaren sind in erster Linie ein kosmetisches Problem, ganz ohne medizinischen Hintergrund."

Wie kann man gebrochenen Kapillaren vorbeugen?

Schönheitsmakel, die bereits tief in unserer DNA verankert sind und früher oder später in Erscheinung treten müssen, kann man doch gar nicht an ihrer Entstehung hindern, oder? Zumindest hält sich dieser Grundgedanke bei erblich bedingtem Haarausfall oder unschöner Cellulite. Doch Dr. med. Merkel gibt Entwarnung, zwar kann man sie selten ganz verhindern, aber zumindest abmildern — hier sind die 5 Tipps des Dermatologen, die dazu beitragen, gebrochenen Kapillaren vorzubeugen:

  1. Heiße Getränke und zu heiße Speisen meiden. Auch (zu) scharf gewürzte Speisen können dazu führen, dass mal ein Äderchen platzt.
  2. Sonneneinstrahlung wirkt sich wie so oft auch hier negativ auf die Haut auf. Zu viel Sonne, vor allem ohne Schutz, begünstigt das Brechen der Kapillaren.
  3. Außerdem kann der geliebte Saunabesuch dazu führen, dass die kleinen Gefäße vermehrt aufplatzen und permanent sichtbar bleiben.
  4. Bei der Pflege unbedingt darauf achten, nicht zu reichhaltige Produkte zu verwenden. Duftstoffe und ätherische Öle gilt es zu meiden. Auch die Verwendung von Gesichtsbürsten und Peelings können sich eher kontraproduktiv auswirken.
  5. Last but not least ist Alkohol ein bekannter Übeltäter, dessen Genuss auch hier das Risiko fürs Platzen der kleinen Gefäße begünstigt.

Wie kann man gebrochene Kapillaren behandeln?

Mit dem Laser (IPL) lassen sich gebrochene Kapillaren entfernen
Mit dem Laser lassen sich unter anderem auch gerochene Kapillare dauerhaft entfernen iStock

Wenn es bereits zu spät ist, oder nicht genügend vorgebeugt wurde, möchte man die unschönen Reißerchen im Gesicht natürlich möglichst schnell wieder loswerden. Wie das am besten funktioniert und für immer anhält, weiß der Dermatologe: "Die Behandlung mit dem Laser oder mittels IPL (Intensed Pulsed Light) ist am effektivsten und beinahe schmerzlos. Nach zwei bis drei Sitzungen sind die Gefäße dann dauerhaft entfernt." Wer sich keinem minimal Invasivem Eingriff hingeben möchte, hat heutzutage glücklicherweise auch andere Möglichkeiten, die geplatzten Äderchen im Gesicht zumindest kurzzeitig zu beseitigen. Dr. med. Merkel rät in solchen Fällen dann zu folgender Behandlung: "Mittlerweile ist auch ein Medikament erhältlich, das in speziellen Cremes vorhanden ist, und abschwellend auf die geplatzten Gefäße wirkt — ähnlich wie ein abschwellendes Nasenspray. Das heißt, die Gefäße werden vorübergehend verkleinert und die Gesichtsröte verschwindet. Allerdings nur für ein paar Stunden, ohne dauerhaften Effekt."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';