MADAME wird geladen...
Hautpflege

Schöne Füße: Tipps und Tricks zur Fußpflege

Unsere Füße müssen im stressigen Alltag viele Strapazen aushalten, sodass sich schnell die ersten Spuren bemerkbar machen. Doch wie pflegt man seine Füße richtig, damit Hornhaut und Co. nicht entstehen? Wir haben unsere besten Tipps und Tricks zusammengetragen

In offenen oder geschlossenen Schuhen: schöne Füße sind ein Muss für jede Frau
In offenen oder geschlossenen Schuhen: schöne Füße sind ein Muss für jede Frau In offenen oder geschlossenen Schuhen: schöne Füße sind ein Muss für jede Frau Getty Images

Schöne Füße: Pediküre für zu Hause

Schöne Füße brauchen Pflege - und vor allem dann, wenn die warmen Monate anklopfen. Sobald der Sommer vor der Tür steht und mit ihm die Zeit der Kleider, Sonnenbrillen und Sandalen beginnt, fällt vielen Frauen siedend heiß wieder ein, dass sie ihre Fußpflege über die Wintermonate nicht wirklich ernst genommen haben. Und ihre neuen Sandalen daher nicht ansprechend genug präsentieren können. Damit Ihre offenen Schuhe nicht länger auf ihren großen Auftritt warten müssen, haben wir hier die besten Tipps für schöne Füße notiert.

Füße pflegen - Schritt für Schritt

Zunächst ist es wichtig, den Füßen die nötige Pflege in Form von Feuchtigkeit zu geben. Dafür sollten Sie die Füße für circa zehn Minuten in lauwarmes Wasser, das mit fettenden Ölen und Kräutern versetzt ist, stellen und einweichen lassen. Nach dem Baden unbedingt darauf achten, die Füße gut abzutrocknen. Die Zehen-Zwischenräume aber nicht vergessen, damit kein Fußpilz entsteht.

Außerdem sollten Sie Ihre Füße möglichst jeden Tag, beispielsweise vor dem Schlafen gehen, eincremen. Dafür eignen sich besonders gut Cremes mit Mandelöl, Urea, Kakaobutter, Aloe Vera und Ätherischen Ölen. Sie alle sind bekannt für eine regenerierende und feuchtigkeitspendende Wirkung. Als Hausmittel ist auch eine überreife Banane geeignet. Diese einfach zerkleinern und mit Olivenöl vermengen. Anschließend auf die Füße auftragen und eine Viertelstunde einwirken lassen. Übrigens: Bei regelmäßigem Eincremen wird zusätzlich unangenehmer Fußgeruch gemildert. Sollte er trotzdem nicht nachlassen, können Sie mit einem Fußdeo nachhelfen.

So entfernen Sie Hornhaut richtig

Viele kennen dieses Problem: Störende und raue Hornhaut an den Füßen. Doch wie wird man dieses unschöne Accessoire wieder los? Gut eignen sich spezielle Hornhaut-Entferner-Cremes, die die Partien lösen und danach einfacher entfernen lassen. Leichte Verhornungen können mit Peelings, die Meersalz, milde Fruchtsäuren oder gemahlenes Gestein enthalten, behandelt werden. Stärkerer Hornhaut sollten Sie sich mit einem Bimsstein oder einer speziellen Hornhaut-Feile widmen.

Für schöne Füße darf ein bisschen Farbe nicht fehlen
Für schöne Füße darf ein bisschen Farbe nicht fehlen Für schöne Füße darf ein bisschen Farbe nicht fehlen iStock

Pediküre als Finish für schöne Füße

Der erste Schritt, die Nägel zu verschönern, ist sie richtig zu schneiden. Sie sollten Ihre Nägel daher weder gerade noch rund abschneiden. Bei einem geraden Schnitt bleiben schließlich Ecken zurück, die beim Nachwachsen Schmerzen verursachen können. Abgerundetes Schneiden begünstigt hingegen das Einwachsen oder Einreißen. Daher ist die ideale Lösung ein Kompromiss: Die Nägel werden gerade abgeschnitten und die Ecken danach mit einer Nagelpfeile abgerundet. Wichtig: Schieben Sie vorsichtig die überstehende Nagelhaut mit einem Holzstäbchen zurück. Bitte nie mit einer Schere arbeiten, da die Haut sehr empfindlich ist und es bei Verletzungen zu Entzündungen kommen kann.

Jetzt kommt aber endlich Farbe ins Spiel! So gehen Sie am besten Schritt für Schritt bei einer Pediküre vor:

  1. Tragen Sie einen farblosen Unterlack, der vor Verfärbungen des Nagels schützt, auf die von einem Fußspreizer getrennten Nägel auf.
  2. Lackieren Sie mit Ihrem Lieblings-Nagellack gerne drei Schichten Farbe auf. Anschließend die Farbe trocknen lassen. Gut zu wissen: Die Nagellack-Trends setzen jetzt vor allem auf zeitlose, gedeckte Farben wie Silber, Schwarz und Blau.
  3. Damit der Lack lange hält und vor Absplitterung geschützt ist, empfehlen wir einen transparenten Überlack zum Abschluss aufzutragen. Fertig.

Wie Sie Ihre Füße entlasten können

High- Heels ausziehen! Denn hohe Schuhe schaden Ihren Füßen, aufgrund des hohen Drucks auf dem Vorderfuß, und dürfen daher öfters mal in die Ecke gestellt werden. Es gilt: Gönnen Sie Ihren Füßen eine Pause, indem Sie Ihre Absatzhöhen variieren. Zudem sollten Sie öfters mal barfuß laufen. So werden alle Nerven im Fuß stimuliert, wodurch sich die Seele entspannt und Ihre Fußmuskulatur trainiert wird.

Durch zu enge oder unbequeme Schuhe entstehen zudem schmerzende Blasen. Präventiv können Sie spezielle Anti-Blasen-Sticks oder Sheabutter verwenden. Doch wenn die Blasen bereits da sind, helfen nur Blasenpflaster. Die Helferlein nehmen die Feuchtigkeit der Blase auf und bilden ein Schutzpolster. Nach etwa drei bis vier Tagen sollte die Blase dann wieder verschwunden sein.

Auch eine Fußmassage mit Massageölen ist wirksam gegen schmerzende Füße. Sie fördern die Durchblutung und sorgen für ein wohlig-warmes Gefühl. Und mal ehrlich: Welche Frau hat nicht mit kalten Füßen zu kämpfen und wünscht sich eine wärmende Massage?