madame wird geladen...
Frisuren

Frisurentrends 2021: Diese Schnitte, Farben und Haarstylings tragen wir jetzt

Die Frisurentrends 2021 stehen ganz im Zeichen der Natürlichkeit. Welche Schnitte, Farben und Haarstylings dabei nicht fehlen dürfen, haben wir uns mit dem Experten, Paul Mitchell Stylist Tim Eggert, näher angeschaut

Kaia Gerber
Kaia Gerber macht es vor und trägt einen der wichtigsten Frisurentrends 2021: den Kinnbob Getty Images

Frisurentrends, auf die wir 2021 nicht verzichten wollen

Neues Jahr, neue Frisurentrends: In 2021 dreht sich alles um die Natürlichkeit. Die Tendenzen sind schon in 2020 aufgekommen und werden nun noch konsequenter weiter geführt: Stumpfgeschnittenes Haar wird zur persönlichen Haartextur getragen und so maximal hervorgehoben. Wer nicht auf ein Styling verzichten möchte, sollte auf unperfekte Wellen oder glatte Strukturen setzen - auch hier spielt ein gewisser Undone-Look der Natürlichkeit in die Karten.

Und wie es in Sachen Haarfarben aussieht? Strähnen, Strähnen, Strähnen - je sanfter, desto besser! Blond ist nach wie vor die Nuance, die für Frische auf unseren Mähnen sorgt. Was der Experte dazu sagt - wir haben mit Paul Mitchell Stylist Tim Eggert vom Salon Kunst-Werk-Haare aus Hamburg über die Trendfrisuren 2021 gesprochen.

Frisurentrends 2021: Im Interview mit Tim Eggert

MADAME.de: Welche Schnitte sind im kommenden Jahren en vogue?

Tim Eggert: Die klassische Pixie-Form ist nie wirklich weggegangen, 2021 werden wir ein Comeback des kurzen Pixie-Stils erleben. Gerne mit natürlichen Wellen oder im Locken-Look. Der stumpfgeschnittene Kinnbob gehört ebenfalls zur ersten Wahl. Er funktioniert für glattes oder gewelltes Haar. Wer sein Haar gerne lang trägt, sollte auf Natürlichkeit setzen. Ob glatt, lockig oder wellig, bleiben Sie bei der natürlichen Textur und versuchen Sie, diese hervorzuheben.

Auf welche Haarfarben-Trends dürfen wir uns 2021 freuen?

Natürlich ist in! Natürliche Farben, Strähnen, Paintings und insbesondere Babylights werden sehr im Trend sein. Immer gerne gesehen sind helle Strähnen in den Konturen und beim Pony, um das Gesicht zu umranden. Blond in allen Farben und Varianten ist Trumpf. Für optimale Blondnuancierung in kühlen oder warmen Versionen eignet sich die neue Paul Mitchell®-Haarfarbe Crema XG™.

Gibt es Styling-Varianten wie Locken, Steckfrisuren etc., die im neuen Jahr nicht fehlen dürfen?

Der Undone-Look ist auch im nächsten Jahr noch up to date. Auch die Beach-Waves bleiben uns weiter erhalten. Steckfrisuren im klassisch elegantem Style werden wir bei besonderen Anlässen sehen. Dennoch ist eine Frisur im Boho-Stil sehr elegant. Dieser Look wirkt verspielt und strahlt dennoch Eleganz aus. Perfekt für die natürlichen Stylings kann ich nur die Produkte von Paul Mitchell® Invisiblewear® empfehlen. Sie erzeugen mehr Struktur, um einen definierten Style zu bekommen, ohne Verkleben oder zu beschweren.

Was bleibt, was geht: Frisuren, die wir von 2020 mitnehmen und Looks, die 2021 ‚out‘ sind?

Der French-Style und der etwas ausgewachsene Pony bleiben weiter bestehen, so wie eine leichte Seitenstufung. Eine extreme Stufung, der Micro- und der gerade, kompakte Pony sowie die klassische Umformung der Haare, lassen wir hingegen hinter uns.

Auf welche Styling-Produkte sollten wir 2021 auf keinen Fall verzichten?

Gerade um den oben angesprochen French-Style mit Struktur zu beleben, eignet sich hervorragend die Invisiblewear®-Serie von Paul Mitchell®. Der enthaltene Amaranth sorgt für Struktur und verleiht den unwiderstehlichen Undone-Look. Um die Haare vor Beanspruchung durch thermische Geräte zu schützen, ist ein Hitzeschutz ein Must-have. Alle, die ihr Haar refreshen wollen, weil sie nicht immer die Zeit für ein aufwendiges Styling haben, sollten immer ein Dry Shampoo zur Hand haben, das die Haare nicht beschwert und schön frisch macht.

Tim Eggerts Lieblingsprodukte von Paul Mitchell:

Frisurentrends 2021: Der Kinnbob

Beim Kinnbob ist der Name Programm: Die Frisur wird bis zum Kinn geschnitten, am liebsten stumpf, damit der Look schön burschikos wirkt. Alle, die die Natürlichkeit lieben, belassen es im Zusammenspiel mit der eigenen Haarstruktur und verzichten auf ein langes Styling. Wer es femininer mag, sollte zu leichten Wellen greifen. Der Kinnbob wirkt so herrlich unkompliziert und edel zugleich.

Ob nun lieber mit Seiten- oder Mittelscheitel - das ist ganz der Trägerin überlassen. Beide Varianten sind wunderbar zu tragen und setzen das Gesicht in Szene.

Frisurentrends 2021: Mittellanges Haar

An welche Frisur wir direkt bei mittellangem Haar denken? An den French Cut! Dieser hält sich hartnäckig unter den Frisurentrends und will einfach nicht aus der Ode gehen - zurecht, denn: Das etwa schulterlange Haar in Kombination mit dem überlangen Pony steht einfach jeder Frau. Glattes Haar lässt den French Style subtil wirken, währenddessen leichte Wellen den Schnitt hervorheben.

Doch auch ein Update kann der French-Look verbuchen: Wer langes Haar hat, kann sich ab nun ebenfalls auf den Look freuen. Schauspielerin Clémence Poésy macht es vor und trägt den Schnitt zu langer Mähne - très chic.

Frisurentrends 2021: Ponyfrisuren

Akkurat war gestern, wer es maximal natürlich mag, sollte auf ein fransiges Pony setzen. Dabei ergänzt er wunderbar den persönlichen Stil der Trägerin und lässt sich bestens zu einem eleganten Business-Outfit oder zum Casual-Denim-Look in der Freizeit tragen.

Doch am besten: Ist die Zeit zum Nachschneiden beim Frisör mal wieder rar gesät, kann gut und gerne der Termin noch etwas in die Länge gezogen werden - auch beim Herauswachsen machen die Bangs eine tolle Figur und schmeicheln den Gesichtszügen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';