Frisuren ohne Föhnen: 6 Styling-Ideen direkt vom Runway

Geringer Aufwand und noch haarschonend dazu: Frisuren ohne Föhnen sahen wir auf den vergangenen Modeschauen zur Genüge. 6 gute Gründe, warum auch Sie sich für den Haarstyling-Trend 2019 entscheiden sollten

Frisuren ohne Föhnen

Burberry S/S 2019: Die Models schreiten mit Frisuren ohne Föhnen über den Laufsteg

Frisuren ohne Föhnen: Geringer Aufwand, maximaler Effekt
Wie funktioniert eigentlich Hitzeschutz für die Haare?
Hitzeschutz fürs Haar

Wie er funktioniert und was er noch so kann

 
Dass alleine die Zeitersparnis eines der attraktivsten Vorteile für die Frisuren ohne Föhnen ist, muss an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt werden – aber die Tatsache, dass auch die Designer aus Paris, London oder Mailand auf die unkomplizierten Styles bei ihren Spring / Summer 2019-Shows setzten, schon! Ob Victoria Beckham, Ann Demeulemeester oder Fendi – große Namen schwören auf einen der vielversprechendsten Trends der Frisuren 2019

Zurecht, denn mit geringem Aufwand wird ein maximaler Effekt erzeugt, der mit offenem oder zusammengebundenem Schopf gleichermaßen gut funktioniert. Die Frisuren-Variationen reichen dabei von einem lässig zurückgekämmten, burschikosen Stil bis hin zu einem strengen, fantasievollen Dutt, die die gesamte Styling-Range präsentieren. Zum Glück steht der Frühling bald vor der Tür, um die Trendfrisuren problemlos und ohne Angst vor einer Erkältung tragen zu können!

Nach der morgendlichen Dusche können die Haare dann an der warmen Luft trocknen – und das ganz ohne den Einsatz eines Föhns. So tun wir zumindest einige Monate unserer Haarstruktur etwas Gutes und unterziehen ihr eine Erholungskur. 

Die schönsten Frisuren ohne Föhnen vom Laufsteg

  1. Burschikoser Stil bei Victoria Beckham
    Burschikoser Wet-Look bei Victoria Beckham

    Burschikoser Wet-Look bei Victoria Beckham


    Im nassen Zustand die eine Haarpartie leicht zurückgekämmt, mit etwas Schaumfestiger fixiert – und schon ist der Lässig-Look perfekt. Gesehen haben wir übrigens den Hairstyle bei Victoria Beckhams S/S 19- Präsentation in London. Die Designerin schickte ihre Models allesamt mit Haaren im Wet-Look über den Runway.

  2. Baby Hair Bun bei Fendi
    Fendis Baby-Dutt lässt sich prima mit nassem Haar nachstylen

    Fendis Baby-Dutt lässt sich prima mit nassem Haar nachstylen


    Der sogenannte Baby Hair Bun gehört zu den absoluten Must-have-Frisuren 2019. Kein Wunder, so unkompliziert wie das Styling auch ist. Am saubersten geknotet wird der hoch am Kopf platzierte Dutt im Nasszustand der Haare – passt also! Auch Fendi lies die Models mit dem Baby Hair Bun die neue Frühjahr / Sommer-Kollektion in Mailand präsentieren. Das Haarstyling bildete dabei einen gewollt verspielten Kontrast zu den starken Farben und Mustern der Kleider.

  3. Halboffenes Styling bei Chanel
    Halboffenes Haar bei Chanel

    Halboffenes Haar bei Chanel


    Halboffene Styles gehen immer – und das bei glattem oder gelocktem Haar im nassen Zustand. Dem hat sich auch Karl Lagerfeld bei der Präsentation "Chanel by the Sea" verschrieben. 

  4. Virtuoser Dutt bei Valentin Yudashkin
    Virtuos, der Dutt bei Valentin Yudashkin

    Virtuos, der Dutt bei Valentin Yudashkin


    Die wohl ausgefallenste unter den Frisuren ohne Föhnen konnten wir bei der Fashion Show von Valentin Yudashkin in Paris bewundern. Der Mix aus Dutt und Hochsteckfrisur funktioniert dabei am besten, wenn die Haare noch feucht sind – so können die Haarpartien am gleichmäßigsten gestylt werden.

  5. Klassischer Pferdeschwanz bei Akris
    Akris setzt a

    Akris setzt auf den klassischen Pferdeschwanz als Anti-Föhn-Frisur


    Akris zeigte vergangenen Herbst die einfachste Variante der Frisuren ohne Föhnen: den Pferdeschwanz. Der Klassiker kann zurückgekämmt, mit Scheitel, tief- oder hochsitzend getragen werden und sieht dabei immer elegant aus .