madame wird geladen...
Coronavirus

Friseurtermin während Corona: Das müssen Sie jetzt beachten

Endlich ist der Gang zum Friseur wieder möglich. Doch bevor Sie nach der Ausgangssperre Ihre Haare schneiden lassen, sollten Sie sich über diese Bedingungen bewusst sein

Friseur schneidet Haare
Friseurtermin während Corona: Das müssen Sie jetzt beachten iStock

Für viele Frauen hat sich die Zeit des Wartens auf den ersten Friseurbesuch seit den Corona-Regelungen sicherlich wie eine Ewigkeit angefühlt - doch endlich ist der lang ersehnte Tag da. Gerade Kundinnen, die sich die Haare regelmäßig färben lassen oder sich in der Quarantäne kurzerhand selbst an einen Haarschnitt gewagt haben, können jetzt aufatmen.

Bevor es allerdings zum Friseur geht, sind einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. MADAME.de hat die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Friseurbesuch:

Die wichtigsten Fragen und Antworten für den Besuch beim Friseur während Corona

Haben Friseure geöffnet?

Ja! Die Friseur-Betriebe dürfen seit dem 3. Mai 2020 wieder öffnen - allerdings mit einigen Sicherheitsmaßnahmen. Wartebereiche gibt es nicht mehr - deshalb müssen Sie einen Termin vorher vereinbaren. Getränke und Zeitschriften wurden aus dem Angebot gestrichen, stattdessen stehen Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittel beim Betreten des Salons auf dem Plan.

Welche Friseure in meiner Nähe haben geöffnet?

Um herauszufinden, ob der Friseur Ihres Vertrauens geöffnet hat, sollten Sie diesen vorher kontaktieren. Per Telefon oder Social Media nehmen nun Salons Ihre Terminwünsche entgegen. Mit Wartezeiten bis in den Hochsommer ist zu rechnen. Andere Friseure in der Nähe finden Sie über den Standortdienst bei Google.

Muss der Friseur die Haare waschen?

Die neuen Sicherheitsmaßnahmen verpflichten die Friseure dazu, jedem Kunden die Haare zu waschen - auch wenn Sie eigentlich nur einen Trocken-Haarschnitt möchten. Nach jedem Besuch müssen die Friseure zudem aus Hygienegründen sämtliche benutzten Utensilien reinigen.

Darf der Friseur die Haare föhnen?

Auch beim Föhnen gelten neue Regeln: Nur der Friseur darf den Trocken-Prozess noch vornehmen - nicht mehr der Kunde selbst.

Darf der Friseur Augenbrauen zupfen?

Ein weiteres Verbot bezieht sich auf die Gesichtshaare: Friseuren ist es aktuell verboten, Augenbrauen zu zupfen, Wimpern zu färben oder bei Männern den Bart zu rasieren.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';