MADAME wird geladen...
Citytrip

Frankfurt Tipps: Diese Sehenswürdigkeiten, Hotels und Co. sind einen Besuch wert

Frankfurt hat mehr zu bieten, als seinen Flughafen und seine berühmten Banken - nämlich jede Menge tolle Spots, die Sie bei einem Kurztrip einfach besuchen müssen! Die besten Frankfurt Tipps

Frankfurts Skyline, Eiserner Steg und das Mainufer
Der Klassiker unter den Frankfurt Tipps: Die Skyline der Mainmetropole iStock

Die besten Reisetipps für Frankfurt

Mainmetropole, Bankfurt, Mainhatten: Frankfurt hat viele Namen. Doch die Stadt hat noch mehr als nur (gemeine) Synonyme zu bieten. Vor allem in den letzten Jahren hat sich die Metropole einem kontinuierlichen Wandel unterzogen und sich regelrecht herausgeputzt. Das Schmuddel-Image und die primäre Wahrnehmung als einem der wichtigsten Business-Standorte Deutschlands sind weitestgehend in den Hintergrund gerückt. Stattdessen wird Frankfurt als Reiseziel immer beliebter. Kein Wunder: Das Erholungsgebiet Rhein-Taunus liegt um die Ecke und die Metropole selbst überzeugt durch ihre Internationalität gepaart mit einer guten Portion hessischer Gastfreundlichkeit. Diese findet sich in der ganzen Stadt verteilt wieder; von Bars, Restaurants, Hotels und Geschäften bis hin zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Welchen davon Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten, verraten wir in unseren Frankfurt Tipps:

Mehr Erholung gewünscht? Das sind unsere besten Wellnesshotels in den Bergen >>>

Die besten Hotels in Frankfurt

The Pure Hotel

Beim The Pure Hotel ist der Name Programm: Das minimalistische, elegante Design zieht sich vom Entrée bis hin zu den Zimmern durch. Allerdings ist die Ausstattung alles andere als spartanisch: Fitnessraum, Wellnessbereich, Living Room und der Außenbereich Patio laden zum Verweilen ein. Wem das nicht reicht: Das Design-Hotel befindet sich direkt im Bahnhofsviertel - viele Ausgehmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

The Pure, Niddastrasse 86, 60329 Frankfurt; DZ ab 123 Euro pro Nacht

Villa Kennedy

Mitten in der Innenstadt und dennoch umgeben von Grün, befindet sich die Villa Kennedy. Das Fünf-Sterne-Haus vermittelt mit seinen kleinen Türmchen schon von außen einen prachtvollen Eindruck. Dieser lebt auch im Innenbereich weiter: Die individuell eingerichteten 127 Zimmer und 36 Suiten wurden mit den edelsten Materialien, einer aus der Natur inspirierten Farbpalette und dezenten Dessins ausgestattet. Der perfekte Ort zum Entspannen nach einem ereignisreichen Tag.

Villa Kennedy, Kennedyallee 70, 60596 Frankfurt; DZ ab 225 Euro pro Nacht

Frankfurt Bars und Restaurants

LugInsLand Bar

Einen der schönsten Ausblicke auf die Skyline Frankfurts genießen Sie in Kombination mit einem Sundowner in der Rooftop Bar des Fleming's Hotels. Neben extravaganten Cocktails bietet das LugInsLand auch ein üppiges Weinsortiment, das regionale und europäische Spitzenweine vorzuweisen hat.

Fleming's Selection Hotel Frankfurt-City, Eschenheimer Tor 2, 60318 Frankfurt 

The Ivory Club

Das Interieur in feinster, britischer Gentlemen's Manier, die Küche exquisite Indian Fusion Kitchen. Fast schon zum Klassiker gehören die Steaks im Ivory Club - aber auch Fisch und vegetarische Speisen stehen zur Auswahl, sodass jeder Gast von der Vorspeise bis zum Dessert fündig wird.

The Ivory Club, Taunusanlage 15, 60325 Frankfurt

Pâtisserie Iimori

Französisch oder japanisch? Einfach beides - das bietet die Pâtisserie Iimori in Frankfurts Altstadt. Klassiker wie Macarons oder Tartes werden durch fernöstliche Zutaten verfeinert und geben den Köstlichkeiten aus Frankreich einen ganz besonders aromatischen Geschmack. Neben Gebäck und Kuchen am Nachmittag lässt es sich auch zum Frühstück wunderbar gemütlich in dem französisch eingerichteten Café aushalten.

Pâtisserie Iimori, Braubachstraße 24, 60311 Frankfurt

Diese Sehenswürdigkeiten sind in Frankfurt ein Muss

Neue Altstadt

Nach jahrelanger Bauphase ist Frankfurts rekonstruierte Altstadt zwischen Römer und Dom fertig und lädt alle Einheimischen und Touristen zum ganz besonderen Erleben ein. Nicht nur Originalbauten wurden aufwendig rekonstruiert, sondern auch die Neubauten dem altehrwürdigen Stadtbild angepasst, um so das Erbe der römischen Siedlungen zu erhalten. Heute finden sich zahlreiche Läden, Cafés und Restaurants in den Häusern, die nicht nur tagsüber die Menschen anziehen, sondern auch zum abendlichen Ausgehen einladen.

Schirn Kunsthalle

An dieser Stelle könnte die Alte Oper oder die Börse stehen, doch wir entscheiden uns lieber für die Schirn-Kunsthalle. Die Kulturstätte gilt als eines der angesehensten Häuser, wenn es um zeitgenössische und moderne Kunst in Europa geht. Mit immer wechselnden und bis zu vier gleichzeitig stattfindenden Ausstellungen kann die Schirn, wie sie liebevoll von den Frankfurtern genannt wird, eigenständig oder geführt besichtigt werden.

Schirn Kunsthalle, Römerberg, 60311 Frankfurt; Ticketpreise: je nach Ausstellung

Eiserner Steg / Main-Spaziergang

Die 1868 errichtete Fußgängerbrücke Eiserner Steg gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt und verbindet gleichzeitig die Stadtteile Altstadt und Sachsenhausen miteinander. Wer bei seiner Erkundungstour noch etwas Zeit hat, sollte sich in der Altstadt unbedingt das Fahrtor und das Historische Museum ansehen und anschließend über den Eisernen Steg rüber nach Sachsenhausen spazieren. Dort kann im Sterne-Restaurant Lohninger der Tag bei alpenländischen und internationalen Köstlichkeiten ausklingen.

Restaurant Lohninger, Schweizer Straße 1, 60594 Frankfurt

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';