Franciacorta: Eine Reise zum leckersten Schaumwein des Sommers

Bella Italia: Wo das Paradies für Schaumwein-Liebhaber sein Zuhause hat. Eine Gourmet-Reise.

Was für ein Anblick: Castello Bonomi erstreckt sich in voller Pracht über die Weinberge der Franciacorta

Was für ein Anblick: Castello Bonomi erstreckt sich in voller Pracht über die Weinberge der Franciacorta

Die Franciacorta
Urig und elegant: Der Frühstücksbereich im Cappuccini Resort

Urig und elegant: Der Frühstücksbereich im Cappuccini Resort

Um den Iseosee gelegen, zwischen Wald-und Feldwegen, kleinen Gemeinden und atemberaubenden Landschaften befindet sich das Mekka für Weinliebhaber. Genauer genommen eine Oase edelster Schaumweintropfen – die Franciacorta.

Gut eine Stunde von Mailand entfernt verwandelt sich die Cityline in weitläufiges Flachland und unzählige Hektar an Weinreben. 


Übernachten im Cappuccini Resort

Auf einem Hügel gelegen befindet sich das urige ehemalige Kloster „Cappuccini Resort“. Das süße italienische Frühstück, ein Pool und Spa-Bereich sowie die außergewöhnliche und liebevolle Einrichtung der Zimmer sind mehr als einladend. Eine magische Atmosphäre, die Geschichte geschrieben hat. Wunderschöne Terracottaböden, antike Holzmöbel und ein angehauchter französischer Charme laden zum Verweilen ein.
 
Vom Resort aus erreicht man in kurzer Zeit namhafte Weingüter wie Guido Berlucchi, Castello Bonomi, Corte Aura und auch Monte Rossa – und jedes hat seine ganz eigene Geschichte und ist definitiv einen Besuch inklusive Wine-Tasting wert.

Weingüter: Wo der Franciacorta entsteht

Ganz weit oben auf der Liste der Must-See Weingüter sollte Castello Bonomi stehen. Im Jahr 2017 wurde es zur „Best winery oft he year“ in der Region der Lombardei gekürt. Das Weingut Castello Bonomi, erhebt sich am Hügel des Monte Orfano in der Gemeinde Coccaglio und erhält aufgrund der nahen Lage zum Gletscher einen besonderen Geschmack, angereicht mit gesunden Mineralien. Rund 120.000 Flaschen werden dort pro Jahr produziert.
Gefühlte -10 Grad: Die Weinkellereien sind dunkel und kalt, um Aromaverluste vorzubeugen

Gefühlte -10 Grad: Die Weinkellereien sind dunkel und kalt, um Aromaverluste vorzubeugen


 
Corte Aura
Das Weingut Corte Aura ist eines der jüngsten Weingüter in der Franciacorta. Im Jahre 2009 wurde es durch Federico Fossati zum Leben erweckt und befindet sich in Adro, mitten im Herzen der Franciacorta, perfekt kultiviert mit Chardonnay sowie Pinot Noir. Das Symbol des Weingutes: Eine Schildkröte, die metaphorisch für die Produktion des Franciacorta steht. Weinkenner wissen: Die Zeit ist die Quintessenz und benötigt wie die Schildkröte Zeit und Geduld.
 
Monte Rossa
Das wahrscheinlich schönste Weingut in der Franciacorta: 1972 nahm sich der Unternehmer Paolo Rabotti mithilfe seiner Frau Paola der Herausforderung der Weinproduktion an. Was Sie beim Wine-Tasting erwartet: Eine unglaubliche Location mit Panorama-Blick auf die Stadt, ein Weingut mit exklusiver Interior-Ausstattung, eine lebensfrohe und ambitionierte Dame sowie unseren persönlichen Lieblingswein – doch dazu später mehr.

Gourmet-Tipps in der Franciacorta
Idyllisch: Die perfekt in Szene gesetzten Weinreben der Monte Rossa

Idyllisch: Die perfekt in Szene gesetzten Weinreben der Monte Rossa

Für die wahren Feinschmecker unter uns, sollte die Villa Calini in Coccaglio als Dinner-Location ganz oben auf der Liste stehen. Nicht nur die exklusive Lage sowie die atemberaubende Fassade ist ein Besuch wert, auch die mediterrane Küche kann sich sehen lassen. Die Zutaten kommen aus unmittelbarer Umgebung, sind natürlichen Ursprungs und auch das Brot ist liebevoll selbst gebacken. Wer Überraschungen liebt, bestellt einfach das 8-Gänge Abendmenü, natürlich mit passender Weinbegleitung. Ihre Geschmackssinne werden vor Freude explodieren, versprochen.

 
Fun Fact: Wer glaubt, in Italien lässt sich aufgrund Pizza, Pasta & Amore kaum etwas veganes oder glutenfreies finden, der täuscht sich! Wir haben Europas einzigen vegetarischen Sternekoch Pietro Leemann im Guido Berlucchini getroffen der uns erklärt hat, dass die meisten Italiener drei Mal am Tag Weizen zu sich nehmen und mit der Zeit eine Überempfindlichkeit entwickelt haben. Deshalb sei es wichtig, auf glutenfreie Kost zu achten. Das Resultat: Man bekommt beinahe überall in Italien glutenfreie Alternativen.
 

Der Weintipp der Redaktion

Ganz klar: Der Franciacorta ist definitiv der Weintipp für den Sommer. Der Schaumwein ist leicht bekömmlich und nicht nur als Aperitif geeignet, sondern kann auch einfach nebenher oder zu Fisch, Fleisch & Co. genossen werden. Das Beste: Anders als bei Wein oder Champagner klagen die meisten Menschen nach dem Genuss nicht über Kopfschmerzen oder Kater-Erscheinungen. Na dann: Salute!
 
Der Franciacorta DOCG Rosé, wie er auf der Corte Aura hergestellt wird, besteht zu 75% aus Pinot Noir und 25% Chardonnay. Er eignet sich perfekt zu Fischgerichten aller Art oder zu leicht rotem Fleisch. Die perfekte Verkostungs-Temperatur liegt bei 6 Grad.
 
Minimum 36 Monate reift der Franciacorta DOCG Brut, der zu 100% aus Pinot Noir besteht. Leicht fruchtig und floral ist er perfekt für Fisch und Gemüse, sowie zu kalten Schweinefleisch-Gerichten oder zu Kalbsschnitzeln.

 
Unser Highlight ist der Franciacorta Cabochon Rosé Brut von der Monte Rossa. Als Vintage-Wein benötigt er mindestens 60 Monate, bis er verkostet werden kann. Er entsteht ausschließlich in den Jahren, die günstige Eigenschaften aufweisen, zuletzt 2001, 1995 und 1992. Er besteht zu 57% aus Chardonnay und  43% Pinot Noir. Unglaublich lecker, leicht cremig und sanft.

Das Franciacorta Summer Festival

Kleiner Geheimtipp für alle, die die Franciacorta von A bis Z auskosten möchten: Knapp vier Wochen lang findet im Juni das Franciacorta Sumemr Festival statt. Jedes Wochenende steht unter einem anderen Thema wobei stets gilt: Köstliche Gourmet-Speisen diverser Köche genießen und sich den dazugehörigen Wein schmecken lassen. Auf jeden Fall einen Besuch wert!