Food Trends 2019: Das kommt uns jetzt auf den Tisch

Abwechslungsreich und vor allem lecker – die Food Trends 2019. Neben alten Bekannten, die jetzt neuaufgelegt werden, reihen sich innovative Ideen in die Sparte „Healthy Food“ ein. Wir bitten zu Tisch

Aufgetischt - die Food Trends für 2019

Aufgetischt - die Food Trends für 2019

Food Trends 2019: Das kommt, das bleibt


Unser Essverhalten und die Ernährung hat sich vor allem in den letzten Jahren stark verändert: Achtsamkeit und ein Bewusstsein für gesunde Lebensmittel sind weiter auf dem Vormarsch und werden immer ausgeprägter. Dass Fleisch nicht täglich oder bei vielen gar nicht mehr auf den Teller kommt, ist nur eine von vielen Veränderungen. Adäquater Ersatz muss her, sei es in Form von bewährten Erzeugnissen oder neuen Lebensmitteln, die uns genug Nährstoffe für Körper und Kopf bieten. 

In 2019 dreht sich fast alles um das Thema „neue Eiweißquellen“. Hülsenfrüchte und bestimmte Gemüsesorten liefern dazu eine tolle Alternative zu Eiern und Milchprodukten. Die finden sich auch in den Food Bowls wieder, einem Trend aus 2018, der weiterhin beständig ist und uns morgens oder beim Lunch bestens sättigt. Neu sind hingegen die Mehlalternativen über die sich gerade Lebensmittelallergiker freuen werden. Statt auf einen 1:1-Ersatz durch andere Mehle zurückzugreifen, ersetzen Bohnen diese Aufgabe. Alle Food Trends fürs kommende Jahr im Überblick:

Essbare Trinkhalme


Mit den essbaren Trinkhalmen ist Recycling nicht nur richtig umweltfreundlich, sondern auch noch köstlich dazu! Auf Apfelfaser-Basis hergestellt, schmecken die Halme wunderbar fruchtig und bieten einen leckeren Knabberspaß neben dem Getränk. Ein raffinierter Food Trend, der vom Kindergeburtstag bis hin zum Cocktailabend Anklang findet.

Healthy Hedonism


Bewusste Ernährung und Genuss passen nicht zusammen? Von wegen. Der Healthy Hedonism beweist uns das Gegenteil und setzt auf „Plant based Food“ mit Pepp. Laut dem Foodreport für 2019 wird es fortan ein Zusammenspiel der beiden Gelüste geben und uns so die Entscheidung zwischen „gesund“ und „ungesund“ nehmen. Alle, die sich jetzt schon an Bowls oder Paleo-Gerichten erfreuen, können in den kommenden Monaten weiterhin getrost auf das bunte Allerlei setzen.

Neue Proteinquellen


Fleisch, Eier oder auch Milchprodukte bekommen als Eiweißbringer 2019 durch neue Proteinquellen Konkurrenz. Die zur Gattung der Bohnen gehörenden Lupinen-Samen oder Blumenkohl lassen sich in pürierter Form beispielsweise prima als Frühstückszutat verwenden. Die beiden Energielieferer können hierbei einfach mit Rohkakao, etwas Agavendicksaft und Nussmus gemixt und zu Obst und Müsli kombiniert werden. Und keine Sorge: durch die weiteren Zutaten schmecken Sie garantiert nicht das Gemüse oder die Hülsenfrüchte heraus! 

Rolled Ice Cream


Die Herstellung des gerollten Eis‘ ist schon jetzt ein Hit auf den sozialen Plattformen. Doch bis dato sind es nur wenige, die Rolled Ice Cream überhaupt anbieten. Das soll sich in 2019 ändern und die als Street Food in Thailand bekannte Köstlichkeit auch hier zu Lande durchstarten. Das Besondere neben der Rolltechnik mit dem Spachtel und der gefrorenen Crêpes-Platte: Das Eis wird vor den Augen der Kunden frisch zubereitet. Jeder kann also seine ganz persönliche Geschmacksrichtung kreieren – lecker!

Backen mit Bohnen


Gesund, proteinreich und sättigend ist das Backen mit Bohnen, wie weiße oder Kidneybohnen, allemal. Doch zugegeben: es kostet etwas Überwindung, den pürierten Mehlersatz in den Teig von Brownies und Kuchen zu geben. Am besten nicht darüber nachdenken, die Masse mit den restlichen Zutaten vermengen und nach dem Backen genießen. Sie werden sehen – und schmecken – dass die Köstlichkeiten wesentlich saftiger als mit Weizen- oder Dinkelmehl sind. Einer der Food Trends für 2019 mit dem größten Potenzial, auch dauerhaft in unserer Küche Einzug zu halten!