Falten vorbeugen – 9 Tipps für glatte Haut

Falten vorbeugen – nicht nur ab 30 ein Thema. Denn wer schon früh damit anfängt, kann die Altersanzeichen auf der Stirn, an den Augen oder am Dekolleté eindämpfen

Falten vorbeugen

Pflegen für die Zukunft

Ab wann gegen Falten vorbeugen?


Heutzutage wird mehr auf ein strahlendes, jüngeres Äußeres gelegt als je zuvor. Und das nicht nur bei Frauen: Auch viele Männer gehen intensiv der Hautpflege nach und beugen gegen Falten vor. Zurecht: Denn je frühzeitiger man sich mit der Hautalterung beschäftigt, desto frischer und straffer wirkt die Haut mit den Jahren. Aber keine Sorge: Niemand muss mit 20 Jahren auf Anti-Aging-Produkte zurückgreifen. Eine optimale Pflege für die Haut und das Achtgeben auf sich und seinen Körper sind die ersten Schritte zu einem makellosen Wohlbefinden.

 
Wie kann man Falten vorbeugen?


Die ewige Jugend auf der Haut? Wer will das nicht! Doch meist sieht die Realität anders aus und die fiesen Falten an Augen, Stirn und Hals kommen früher als gewünscht. Wer nicht direkt auf minimalinvasive Eingriffe übergehen und auf ganz natürlichem Weg den Falten trotzen möchte, sollte folgende Tipps beachten:

  1. Die richtige Pflege für Ihr Hautbedürfnis
    Ob fettige, unreine oder trockene Haut – auf die ideale Pflege kommt es an! Wer auf seine Haut und deren Symptome Acht gibt, kann schon hier vor Falten im Alter vorbeugen. Dabei ist es wichtig, auf eine regelmäßige Pflegeroutine zu setzen. Das Morgenritual samt dem Auftragen des Make-ups ist genauso essentiell, wie die Nachtpflege inklusive Abschminken. Auch das wöchentliche Auftragen von Masken oder Peelings sorgt für die nötige Feuchtigkeit und Frische. Generell gilt: Je älter man wird, desto dünner und trockener wird die Haut und desto reichhaltiger sollte die Pflege sein. Urea, Hyaluronsäure oder Phyto-Öle helfen, den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen.
    Anti Aging-Produkte

    v.l.n.r.: Lippenstift "Dramatically Different Lipstick" von Clinique, ca. 20 Euro, Gesichtscreme "Nocturne Signature Anti-Age Cream" von bynacht, Drink "Beauty Fountain Collagen Hydroxytyrosol" von Oliveda, Monatskur ca. 60 Euro, Zwei-Phasen-Öl von Estée Lauder , ca. 70 Euro, Retinol Tonic von Pixi, ab 10 Euro, Augen Fluid "Therapy Ultra Rich Eye-Lifting Fluid von Spilanthox, ca. 30 Euro, Pflegegel "S.E.A. Serum" von Dalton Marine Cosmetics, ca. 80 Euro, Dekolleté- und Pocreme " Ubera" von Klotz Labs, ca. 100 Euro


  2. Augen gesondert pflegen
    Gerade die Augenpartie sollte schon zeitig gesondert gepflegt werden. Lachen, Weinen und das Zusammenkneifen der Augen begünstigt die Fältchenbildung. Neben reichhaltigen Augencremes sind auch Seren super effektiv. Morgens und abends aufgetragen, halten sie die Haut um die Augen besonders frisch und sorgen für einen langanhaltenden Frischekick. Unser Tipp: Die Pflege nie einmassieren, sondern einklopfen! So wird die Durchblutung angeregt und gegen ein Anschwellen der Augenpartie entgegengewirkt.

  3. UV-Schutz – nicht nur im Urlaub wichtig
    UV –Schutz spielt auch in der Hautalterung eine wichtige Rolle: Achten Sie deshalb beim Kauf Ihrer Gesichtspflege auf einen angegebenen Sonnenschutz. Ein Lichtschutzfaktor zwischen 20 und 30 ist perfekt und schützt ihre Haut vor der Hautmutation und Faltenbildung. Make-up-Trägerinnen können selbstverständlich auf Foundations mit LSF zurückgreifen. Auch das Tragen einer Sonnenbrille hilft und beugt gerade Falten um die Augenpartie vor.

  4. Regelmäßige Kosmetiktermine
    Der Besuch im Kosmetikstudio ist nur bei Hautproblemen sinnvoll? Von wegen. Schon früh sollten Sie sich in die Hände einer professionellen Kosmetikerin begeben. Die intensive Pflegeexkursion tut der Haut langfristig gut. Außerdem kann die Expertin noch besser auf unterschwellige Hautprobleme eingehen und diese gezielt behandeln. Und übrigens: Pickel selbst ausdrücken ist ebenfalls nicht förderlich für glatte Haut! 

  5. Auf Alkohol und Nikotin verzichten
    Wenn Sie Falten vorbeugen möchten, dann sollten Sie auf Zigaretten und Alkohol tunlich verzichten. Die Genussmittel fördern den Kollagen-Abbau und wirken als Zellgift: Folge: Die Haut wird nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen oder Feuchtigkeit umsorgt und auch die Festigkeit nimmt ab.

  6. Gesunde Ernährung
    Ausgewogen und gesund sollte die Ernährung sein, um dem Wohlbefinden und der Haut etwas Gutes zu tun. Vor allem Obst und Gemüse, aber auch proteinreiches Essen wirken gegen die Hautalterung an. Antioxidantien, die sich in den Vitaminen C und E befinden stoppen dabei freie Radikale und Eiweiße treiben die Zellerneuerung an. Besonders gesund: Nüsse, Avocados und viele Beerensorten.

  7. Sport hält jung
    „Man ist immer nur so alt wie man sich fühlt“ – eine Redewendung, die exakt ins Schwarze trifft. Denn viel Bewegung und regelmäßiges Sport treiben regen den Stoffwechsel an. Die Haut ist dann gut durchblutet und sieht gleich viel straffer aus.
    Sport hält jung - und beugt Falten vor

    Sport hält jung - und beugt Falten vor


  8. Den Hals nicht vergessen
    Was nützt das glatteste Gesicht, wenn es ab dem Kinn bergab geht. Dabei möchte auch der Hals und das Dekolleté ausreichend gepflegt werden, damit ein gleichmäßiger Übergang entsteht. Hierzu reicht das Auftragen der Gesichtspflege absolut aus. Die Halsfalten entstehen aber nicht nur durch mangelnde Feuchtigkeit: Auch die Kopfhaltung, wenn wir auf das Smartphone gucken sorgt für zusätzliche Falten!

  9. Inhaltsstoffe beachten
    Nicht nur in der Ernährung verbergen sich wichtige Inhaltsstoffe, die Falten vorbeugen. Auch in den Cremes und Seren, die wir zu Hautpflege verwenden, sind als hilfreiche Wirkstoffe gegen die Hautalterung vertreten. Folgende Vitamine, Öle oder Säuren sind in der Pflege wichtig:

Warum bekommen wir Falten? 


Die Haut kämpft gegen drei verschiedene Bedingungen an:

a) äußere Umstände wie UV-Strahlen, Abgase oder Zigarettenrauch
b) den immer langsam werdenden Erneuerungsprozess der Zellen
c) schlechte/unzureichende Ernährungsweisen (überwiegend sehr zuckerhaltige Nahrung)

Diese lassen die perfekte Hautoberfläche ab dem 21. Lebensjahr (Höhepunkt der Hautgesundheit) langsam aber sicher dahinschwinden. Mit 25 beginnt dann das Abfallen der Augenbrauen, ab 30 verstärken sich die Falten auf der Stirn und zwischen der Lippen-Nasen-Region und mit 40 setzen die Krähenfüße an den Augen ein. Folgen, die durch die immer schlechter werdende Nährstoffversorgung entstehen. Demnach führt die Mangelversorgung zur Lederhaut, die mit dem Älterwerden abflacht und den Kontakt zu der Membran abbricht. Reaktion der Haut: Sie wird dünner und es bilden sich vermehrt Falten.

Das Gute: Jeder Mensch wird diesen Alterungsprozess durchmachen. Und auch wenn wir erstmal nicht von den Falten begeistert sind – so gehören sie zu uns und zum Leben dazu. Außerdem gibt es viele tolle Produkte und Maßnahmen, die den Hautalterungsprozess verlangsamen und Falten vorbeugen!