MADAME wird geladen...
Hautpflege

Facial Steaming: Der neueste Trend für tolle Haut

Für eine makellose Haut gibt es einen neuen Trend, den Sie in Ihre Beauty-Routine integrieren sollten: Facial Steaming ist die Sauna für das Gesicht. MADAME.de erklärt, wie der Trend funktioniert

Zwei Models mit weicher Haut
Der neuste Trend für makellose Haut heißt Facial Steaming Getty Images

Facial Steaming für eine makellose Haut

Unter dem Begriff "Facial Steaming" versteht man ein Dampfbad für das Gesicht. Dieser Beauty-Trend soll die Poren öffnen und für eine glatte Haut ohne Unreinheiten sorgen. Ein professionelles Steaming-Gerät, umgangssprachlich auch Gesichtssauna genannt, wird für diese Anwendung benötigt. Es stößt heißen Wasserdampf aus, der sich auf Ihrer Haut verteilt. Ähnlich wie in einer Sauna, beginnt Ihr Gesicht dadurch leicht zu schwitzen - diese Reaktion ist ganz normal. Jedoch sollten Sie die Dampf-Anwendung nicht mehr als 15 Minuten und maximal zweimal die Woche durchführen. Bei zu vielen Anwendungen können trockene Haut und entzündete Partien die Folge sein. Einsteiger sollten das Steaming-Gerät für 5-10 Minuten nutzen.

Bevor Sie sich für den neuen Beauty-Trend, zu dessen Fans auch Schauspielerin Gwyneth Paltrow gehört, entscheiden, sollten Sie Ihren Hauttyp definieren. Bei trockener Haut ist von dieser Beauty-Behandlung abzuraten. Neigen Sie zu Ekzemen oder haben Sie generell eine empfindliche Haut? Auch dann ist dieser Trend nicht das Richtige für Sie. Bei öliger Haut oder Mischhaut ist das Facial Steaming hingegen ideal geeignet.

Für das Dampfbad ist ausschließlich ein professionelles Steaming-Gerät zu empfehlen, da bei einem DIY-Dampfbad die Temperatur nicht kontrolliert werden kann und Sie Ihre Haut möglicherweise zu großer Hitze aussetzen. Am Steamer-Gerät selbst lässt sich der Dampf durch verschiedene Stufen regulieren - so können Sie optimal auf die Bedürfnisse Ihrer Haut eingehen.

So funktioniert der Beauty-Trend

  • Zunächst müssen Sie Ihre Haut komplett von Make-up reinigen. Jeder Schmink-Rückstand könnte bei der Steaming-Anwendung nämlich dazu führen, dass die Poren beim Öffnen verunreinigt werden. Seinen Sie also sehr gründlich beim ersten Schritt der Anwendung.
  • Füllen Sie destilliertes Wasser in das Gerät und schalten Sie es ein. An vielen Steamern lässt sich sowohl die Temperatur als auch die Stärke des Wasserdampfs verstellen. Einen Timer können Sie ebenfalls direkt am Produkt auf die gewünschte Anwendungsdauer einstellen.
  • Positionieren Sie Ihr Gesicht circa zehn Zentimeter vor dem Gerät und lassen Sie den Dampf auf Ihre Gesichtspartie strömen. An manchen Steamern lassen sich die Dampf-Düsen verstellen, sodass bestimmte Bereiche - wie beispielsweise Nase oder Stirn - fokussiert werden können.
  • Nach der Behandlung sind Ihre Poren geöffnet und nehmen Beauty-Produkte intensiver auf als sonst. Integrieren Sie den Steamer beispielsweise in Ihre Pflegeroutine am Abend, können Sie nach dem Facial Steaming eine reichhaltige Nachtcreme benutzen.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';