madame wird geladen...
Royals

Enthüllungsbuch enttarnt Meghans Schwindeleien

Nicht nur das zerüttete Verhältnis zu den anderen Familienmitgliedern beleuchtet "Finding Freedom", sondern auch die Schwindeleien von einer der Protagonisten, nämlich Meghan

Meghan Markle
Enthüllungsbuch enttarnt Meghans Schwindeleien Getty Images

Kaum ein Buchtitel wird schon vor seinem Erscheinen so heiß diskutiert wie "Finding Freedom", das Enthüllungsbuch der Ex-Senior-Royals Prinz Harry und Meghan. Erst in den letzten Tagen wurden pikante Details aufgedeckt, die schon jetzt das britische Königshaus nicht gerade glänzend dastehen lassen. Neben der Queen bekommen schließlich auch Prinz William und seine Frau Kate etliche Seitenhiebe verpasst.

Aber, wie es nun mal so ist, bei nicht-selbstgeschrieben Büchern: Man kann nie sicher sein, was die Autoren über die Protagonisten noch so alles schreiben. Diese Tatsache bekommt auch Meghan aktuell zu spüren.

Meghans Schwindeleien werden enttarnt

"Schau, trau wem", ein Sprichwort, das auch besser Meghan verinnerlicht hätte, denn wie jetzt bekannt wurde, haben Freunde der Ex-Schauspielerin und Ex-Royal gegenüber den Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand Dinge ausgeplaudert, die Meghan lieber für sich behalten hätte. So soll sie selbst noch vor der Beziehung mit Harry Paparazzis Tipps und Insider-Informationen zugespielt haben, um in den Medien präsent zu sein.

Erst in der Datingphase mit Harry habe sie mit diesen Aktionen aufgehört. Nunmehr sollte ihre Privatsphäre im Vordergrund gestanden haben und die US-Amerikanerin hätte alles dafür getan, damit ein ruhiges und entspanntes Kennenlernen mit dem Prinzen möglich war. Zumindest bis zu diesem Zeitpunkt, als das Foto auf ihrem Instagram-Kanal das Armband zeigt, mit dem auch Harry in der Öffentlichkeit gesichtet wurde. Mit diesem Post befeuerte Meghan selbst die Gerüchte um eine mögliche Beziehung mit dem britischen Royal, was für mächtig Publicity zu dieser Zeit führte. Nur wenige Wochen später wurde dann die Liaison der beiden bekannt... So viel zum Thema "Privatsphäre schützen"...

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';