5 Gründe, warum Sie sofort in den Norden Irlands reisen sollten

Sie wollen sich in Ihrem Urlaub nicht nur entspannen, sondern auch etwas erleben, sich unberührter Natur aussetzen und sich von der Kultur, den Menschen und Speisen hinreißen lassen? Dafür müssen Sie gar nicht mal weit reisen. Die Grafschaft Donegal im Norden der Republik Irland bietet mit seiner einzigartigen Natur eine Reisedestination, die besonders Naturliebhaber sprachlos machen wird.

Irland: ein Land der Gegensätze
Irland: ein Land der Gegensätze (1/6) iStock

Irland: eine Insel der Gegensätze

Irland ist eine Insel, die sich durch ihre Vielschichtigkeit auszeichnet - auf gesellschaftliche, religiöse und geographische Weise. Eine bezeichnende kleine Auswahl: Die Republik Irland gehört zu den aktivsten Glaubensgemeinden der römisch-katholischen Kirche. Sie stellt gleichzeitig so viel Viagara her wie kein zweites Land in Europa und ist, durch einen politik-bürokratischen Zufall, der größte Bananen-Exporteur des Kontinents.

Will man die grüne Insel entdecken, streben die meisten Urlauber als erstes Reiseziel Dublin an. Wir haben fünf Gründe für Sie, den Aufenthalt in der irischen Hauptstadt als Zwischenstopp zu planen und Ihre Reise Richtung Norden fortzusetzen.

Donegal: Irlands wilder Norden
Donegal: Irlands wilder Norden (2/6) iStock

Donegal: Irlands wilder Norden

Das County Donegal befindet sich imNordwesten der Insel. Auf fast 5.000 Quadratkilometern Fläche findet sich eine einzigartige Landschaft, die Naturliebhaber zum Schwärmen bringt: Der raue Atlantik, der die Grafschaft umgibt, weht eine konstante Brise über das Land, während sich menschenleere Strände mit malerischen Felsenküsten und verlassenen Festungen abwechseln.

Um den Norden Irlands zu entdecken, lohnt es sich den Wild Atlantic Way zu bereisen. Die Straße ist mit ihren 2.600 Kilometern eine der längsten Küstenrouten der Welt. Sie beginnt in der Stadt Derry, windet sich an den Steilklippen der Insel entlang und endet im Süden Irlands - in Kinsale.

Travel-Tipp: Es gibt wohl keinen Ort in dem Halloween stimmungsvoller und ausschweifender gefeiert wird als in Irland. Besuchen Sie die Stadt Derry, in der der Brauch seinen seinen Ursprung hat.

Von dieser Perspektive dürfen Sie sich Irland nicht entgehen lassen
Von dieser Perspektive dürfen Sie sich Irland nicht entgehen lassen (3/6) iStock

Diese Perspektive dürfen Sie sich nicht entgehen lassen

In den wilden Küstengewässern der Halbinsel von Inishowen finden sich nicht nur gesunkene Schiffswracks, sondern auch eine Hai- und Delphinarten, denen man bei einer Boots-Tour mit ein klein wenig Glück begegnet.

Womit Sie den Foto-Speicher Ihrer Kamera mit Sicherheit füllen werden: Vom Wasser aus gesehen, wirkt das Festland mit seinen schroffen Klippen noch beeindruckender.

Scones!
Scones! (4/6) iStock

Wovon Sie noch Monate später schwärmen werden

Scones! Lassen Sie keine Gelegenheit aus, die köstlichen Gebäck-Teilchen zum Nachmittags-Tee zu genießen. Ihren Ursprung haben die Teigteilchen, die gerne mit Marmelade und aufgeschlagener Sahne gereicht werden, zwar in Schottland, sie schmecken aber im rauen Klima Irlands mindestens genauso gut.

Nordlichter in Irland
Nordlichter in Irland (5/6) iStock

Nordlichter in Irland

Nordlichter gehören zu den faszinierendsten Naturspektakeln, die man sich vorstellen kann. In der irischen Grafschaft Donegal sind Sie auf der Jagd nach Nordlichtern genau richtig. Am nördlichsten Punkt der Halbinsel, dem Malin Head, lassen sich, ungestört von künstlichen Lichtquellen, die Himmelslichter in einer sternklaren Nacht bewundern.

Die Wahrscheinlichkeit die Aurora Borealis, wie die Nordlichter auch genannte werden, zu erleben ist in den Monaten März, September oder Oktober besonders häufig.

Grenzenloses Naturerlebnis
Grenzenloses Naturerlebnis (6/6) iStock

Grenzenloses Naturerlebnis

Erschließen Sie sich die einzigartige Natur Irlands mit dem Fortbewegungsmittel Ihrer Wahl. Weite Strecken legen Sie am besten mit einem Mietwagen zurück, radeln Sie Etappe für Etappe an der Küstenstraße entlang oder erkunden Sie menschenleere Strände auf einem Pferderücken. Was ungewöhnliche Fortbewegungsmittel angeht, sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt.

Informieren Sie sich über Ihre nächste Irlandreise auf Ireland.com/de-de