madame wird geladen...
Abnehmen

Diet Face: So vermeiden Sie die unschöne Diät-Nebenwirkung

Beim Abnehmen können Sie nicht nur an Gewicht verlieren - auch die Spannkraft der Gesichtshaut lässt nach. Diet Face wird das Diät-Phänomen genannt

Model mit Diet Face schaut in die Kamera
Diet Face: So vermeiden Sie die unschöne Diät-Nebenwirkung ImaxTree

Was ist ein Diet Face?

Angepasste Kalorienzufuhr, fettarme und monotone Ernährung lassen bei einer Diät nicht nur die Pfunde purzeln, sondern entziehen dem Körper auch wichtige Nährstoffe, die unser Organismus braucht. Wer allerdings in der Abnehmphase ist und sich strikt nach Plan ernährt oder sogar hungert, riskiert das Auftreten von Mangelerscheinungen. Diese äußern sich in Form von rissigen Nägeln, stumpfem Haar und einem fahlen Teint. Aber auch die Elastizität der Haut lässt nach, was sich vor allem im Gesicht bemerkbar macht: Eingefallene Wangenpartien, eine sichtbare Knochenstruktur und Mimikfältchen sind die häufigsten Begleiterscheinungen von Diäten und typisch für das Diet Face.

Tipps gegen ein Diet Face

Wer sich dazu entschieden hat, mit Hilfe einer Diät zum Traumgewicht zu gelangen, sollte sich am Anfang immer mit den unterschiedlichen Ernährungsformen beschäftigen. So kannindividuell entschieden werden, welche Methode in Frage kommt und am besten in den Alltag passt. Ein von Erfolg gekrönter Gewichtsverlust hängt aber auch stets von der eigenen Disziplin ab. Diäten sind zwar eine tolle Möglichkeit, mit dem Abnehmen zu beginnen. Langfristigen Erfolg erreichen Sie aber nur, wenn Sie dauerhaft eine Ernährungsumstellung in Betracht ziehen und diese mit Sport unterstützen.

Wer sich daran hält, minimiert das Risiko eines JoJo-Effekts, schließt schlechte Laune, Müdigkeit und Lustlosigkeit, aber auch das besagte Diet Face aus. Apropos Diet Face: Wie Sie außerdem die Folgeerscheinung einer Diät minimieren können:

Avocadobrot mit Körnern
Superfood und lecker: Avocado iStock
  • Die Haut von innen durchfeuchten: Das schaffen Sie am besten, wenn Proteine und essentielle Fettsäuren ausreichend zugeführt werden. Auch Kohlenhydrate sollten nicht komplett vom Speiseplan gestrichen werden. Die drei Makronährstoffe werden vom Organismus wie Puzzlesteine ins Bindegewebe eingesetzt, wodurch die Hautbarriere optimal mit Vitaminen versorgt wird.
  • Auf Nahrungsergänzungsmittel setzen: Strahlende Haut und kräftiges Haar können auch durch Nahrungsergänzungsmittel unterstützt werden. Wer die herkömmliche Tablettenform nicht mag, kann sich mit speziellen Beauty Drinks helfen. Die darin enthaltenen Wirkstoffe - darunter Kollagen, Hyaluronsäure, Vitamine oder Eisen - unterstützen in der Diätphase zusätzlich.
  • Gesunde Lebensmittel: Superfoods wie Avocados, Nüsse oder Hülsenfrüchte machen erleichtern das Abnehmen und sorgen für Vielfalt. Als wichtige Nährstoffquellen dienen aber auch Obst, Gemüse und pflanzliche Proteine.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';