Make-up

Diesen Selbstbräuner-Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Für die perfekte Sommerbräune greifen viele Frauen zum Selbstbräuner. Doch Vorsicht: Beim Auftragen sollten Sie unbedingt diesen Fehler umgehen

Verschiedenfarbige Cremes
Selbstbräuner sorgen für den perfekten Teint - wenn wir sie richtig benutzen iStock

Der Sommer ist da und die Beine noch weiß? Bevor wir uns in schicke Kleider werfen und wieder mehr Schulter zeigen, stellt sich die Frage nach der Bräune. Was den meisten im Winter gleichgültig erscheint, wird im Sommer durch die kürzere Kleidung zum echten Problem - denn Beine, die schneeweiß sind, zeigt niemand so richtig gerne. Der Griff zum Selbstbräuner scheint die Lösung. Auftragen, einziehen lassen und entspannt die Wärme genießen - so die Devise der Creme.

Doch die Praxis sieht nicht ganz so einfach aus. Es erfordert eine gewisse Routine, den Bräuner gleichmäßig an sämtlichen Körperstellen aufzutragen und wirklich alle Bereiche zu bearbeiten. Die häufigste Problemzone ist dabei die Handfläche. Hier ist die Haut trockener als an anderen Regionen und lässt so den Selbstbräuner schneller einziehen. Die typischen unschönen Ränder entstehen so - doch hier gibt es Abhilfe: Tragen Sie unbedingt einen Schwamm-Handschuh beim Auftragen. Mit ihm lässt sich die Creme angenehm verteilen und anschließend mit den Resten das Gesicht behandeln.

Diesen Selbstbräuner-Fehler sollten Sie vermeiden

Haben Sie sich erst einmal an das Auftragen gewöhnt und eine gewisse Routine entwickelt, steht der schönen Bräune nichts mehr im Wege - fast zumindest. Gründer der Selbstbräunermarke Bondi Sands, Blair James, erklärt, dass der häufigste Fehler bei den Cremes die Nachbereitung ist. Mit dem Auftragen der bräunenden Lotion hat es sich nämlich nicht getan. Sie sollten darauf achten, dass die Haut geschmeidig bleibt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Eine pflegende Bodylotion ist also Pflicht im Anschluss an den Bräunugsprozess und verhindert, dass die Haut trocken wird und die Bräune schneller verschwinden kann.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';