Leben

Diese mittelalterliche Vornamen sind alles andere als angerostet

Es kommt alles wieder - auch mittelalterliche Vornamen feiern dieses Jahr ein Comeback. Was halten Sie von diesen melodischen Namen fürs Baby?

Ein Baby mit mittelalterlichem Vornamen
Bei diesen mittelalterlichen Vornamen kann man auch mal die Zunge rausstrecken - so schön sind sie iStock

Selbst Oma wusste schon immer: "Alles kommt wieder, mein Kind". Ob sie damals schon geahnt hat, dass selbst mittelalterliche Vornamen dieses Jahr ein Comeback feiern würden? Auch, wenn viele der Namen von vor 1.500 Jahren wirklich grausig sind, gibt es doch einige schöne Exemplare, die alles andere als angerostet wie eine Ritterrüstung sind.

Das sind die schönsten Vornamen aus dem Mittelalter

Für Mädchen

  • Adelheit (Die Edle)

  • Ava (Die Kraft)

  • Beatrix (Die Seligmachende)

  • Eleonore (Gott ist mein Licht)

  • Grete (Die Perle)

  • Hedwig (Dem Kampf geweiht)

  • Ida (Die göttliche Seherin)

  • Konstanze (Die Beständige)

  • Loretta (Die Lorbeerbekränzte)

  • Magdalena (Die Erhabene)

  • Mathilde (Mächtige Heldin)

  • Melisande (Die Starke)

  • Philippa (Die Pferdefreundin)

Für Jungen

  • Albert (Der Edle)

  • Bruno (Der Bär)

  • Cuno (Von glänzender Abstammung)

  • Edgar (Der Verteidiger)

  • Georg (Der Bauer)

  • Hugo (Der Denkende)

  • Johann (Gott ist gnädig)

  • Julian (Der Unantastbare)

  • Kasimir (Der Frieden)

  • Leopold (Der Tapfere)

  • Ludwig (Der berühmte Krieger)

  • Magnus (Der Bedeutende)

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';