madame wird geladen...
Royals

Diese Jobs hatten die royalen Damen vor der Krone

Dass die europäischen Royals auch nur Menschen sind, beweisen sie immer wieder aufs Neue. Auch die früheren Jobs der Damen beweisen das...

Royale Damen
Heute im Palast, doch wo arbeiteten Maxima, Kate und Co. vor der Krone? Getty Images

Sie sind Menschen, wie Sie und ich: die Royals. Nicht selten passieren ihnen Fauxpas, auch sie feiern Geburtstage am liebsten mit der Familie und auch sie verzweifeln manchmal an der Kindererziehung. Ein weiterer Punkt, der uns die adeligen Familien gleich noch sympathischer werden lässt, sind ihre Jobs. Nein, nicht das Regieren ist es, was im Fokus steht, sondern der Beruf, den sie bis zur Krönung, wie gewöhnliche Bürgerliche ausgeübt haben. Dass unter den königlichen Damen von Nachrichtensprecherin, Sekretärin und Schauspielerin alles vertreten ist, wirkt erfrischend. Und wussten Sie, dass sogar eine ehemalige Olympiasiegerin jetzt im Palast wohnt?

Diese Jobs hatten die Royals vor der Krone

Charlene von Monaco

Konträrer als bei Charlenes Jobwechsel geht es wohl nirgends zu: Die einstige Profischwimmerin tauschte für die Ehe zum Fürsten von Monaco Pool gegen Palast. Sie trat 2006 sogar bei den Olympischen Spielen an und wurde mit der Staffel fünfte.

Letizia von Spanien

Bevor Letizia die Frau des jetzigen Königs von Spaniens wurde, war sie im Fernsehen für die Nachrichten zuständig. Schon mit elf Jahren arbeitete sie fürs Radio und wurde nach ihrem Studium Sprecherin im TV. 2003 ließ ihre letzte Sendung - einen Tag später wurde die Verlobung bekannt gegeben.

Camilla von Cornwall

Prinz Charles wird eines Tages auf dem englischen Thron sitzen - an seiner Seite seine Frau Camilla. Ihr Weg dorthin war steinig und skandalös; ganz im Gegenteil zu ihrem Job davor: Als Sekretärin und Rezeptionistin nahm sie Anrufe entgegen und koordinierte Termine.

Mary von Dänemark

Auch schon vor der Hochzeit mit dem zukünftigen König von Dänemark war Mary erfolgreich: Ab 1985 arbeitete die Australierin im Marketingbereich für verschiedene Unternehmen auf der ganzen Welt: Schottland, Frankreich, Australien und Dänemark gehörten dazu.

Sofia von Schweden

Die Ehefrau des jüngsten Kindes von König Carl Gustav von Schweden hatte definitiv keinen leichten Start als Royal. Verantwortlich dafür ist ihr früheres Leben und Arbeit als Model und Reality-Star. Mittlerweile haben sich alle Gemüter beruhigt und Sofia ist eine angesehene Prinzessin geworden.

Kate von Cambridge

Auch die Ehefrau der Nummer drei der britischen Thronfolge musste schon arbeiten gehen. Nach ihrem Studium in Kunstgeschichte jobbte sie im Einzelhandel und stieg später in das Familienunternehmen ihrer Eltern mit ein. Hier übernahm sie die Verantwortung für den Marketingbereich.

Mette-Marit von Norwegen

Auch bei Mette-Marit war der Start in den royalen Alltag etwas holprig, schließlich brachte sie schon einen Sohn mit ihn die Ehe zum zukünftigen König von Norwegen. Als alleinerziehende Mutter gab sie ihr Studium auf und jobbte als Kellnerin - bis sie heiratete. Fast schon wie bei Cinderella ...

Sofia von Wessex

Die Ehefrau des jüngsten Kindes der Queen ist eine ehemalige Gründerin. 1996 entschied sie sich zusammen mit ihrem Business-Partner im Bereich PR zu diesem Schritt. Und auch nach der Hochzeit durfte sie weiter arbeiten - bis 2002 ein Skandal öffentlich wurde.

Meghan von Sussex

Über keine andere royale Dame ist so viel bekannt wie über Meghan Markle - vielleicht gerade weil ihr voriges Leben auch schon öffentlich stattfand. Als Schauspielerin schritt sie über internationale rote Teppich, bevor sie Prinz Harry heiratete.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';