Die richtige Pflege für trockenes Haar – das hilft!

Wie pflegt man eigentlich Haare, die von Natur aus eher zur Trockenheit neigen? Stefanie Wirnshofer und Elizabeta Zefi, die Gründerinnen von ELIZABETA ZEFI – DEDICATED TO BEAUTY haben ein paar nützliche Tipps.

Tschüss, sprödes und trockenes Haar!

Wer trockene und vor allem strapazierte Haare hat, der sollte auf die richtige Pflege setzen. Doch welche Nährstoffe benötigt trockenes Haar? Und kann man diesem vorbeugen? Stefanie Wirnshofer und Elizabeta Zefi sind die Gründerinnen des Beauty-Labels
ELIZABETA ZEFI – DEDICATED TO BEAUTY, dessen Linie auf einer einzigartigen Rezeptur basiert. Die meisten Produkte sind vegan, silikon- und parabenfrei. Verschiedene Pflegelinien sind für Haare jeden Typs geeignet und kommen mit wenigen, dafür hochdosierten Inhaltsstoffen aus perfekte Bedingungen für eine Fragerunde zum Thema "Trockenes Haar".

Interview mit Elizabeta Zefi und Stefanie Wirnshofer
Stefanie Wirnshofer und Elizabeta Zefi

Stefanie Wirnshofer und Elizabeta Zefi


Madame.de: Welche Ursachen gibt es für trockenes Haar? Und wie äußert sich das je
nach Faktoren?


ELIZABETA ZEFI – dedicated to Beauty: Man kann hier sozusagen zwischen chemischen und mechanischen Ursachen unterscheiden. Zu den chemischen Ursachen gehören zu häufiges Färben der Haare und die Verwendung von schlechten Pflegeprodukten. Mechanische Ursachen können beispielsweise falsches und zu heißes Föhnen sein, zu viel Sonne ohne Schutz und ausreichend Pflege und ebenfalls auch die Verwendung der falschen Produkte.

Wie kann man vorbeugen?

Wer färbt, sollte das auf jeden Fall von einem Friseur machen lassen. Professionelle Haarfarbe ist schonender zum Haar als Farbe aus der Drogerie. Zumal bei der Anwendung zu Hause häufig Fehler passieren (Dauer der Einwirkzeit etc.) – das ist beim Prodi natürlich nicht der Fall! Zudem ist es wichtig, dass man Pflegeprodukte exakt auf die Haarstruktur abstimmt, um dem Haar auch wirklich das zu geben, was es am meisten benötigt. Beim Föhnen sollte immer ein Hitzeschutz verwendet werden, um das Haar vor dem Austrocknen zu schützen. Auch beim Sonnen sollte ein Schutz aufgetragen
werden. Absolut empfehlenswert ist die regelmäßige Anwendung von Haarmasken, um das Haar dauerhaft mit Feuchtigkeit zu versorgen und hin und wieder mit einer Extraportion Pflege zu verwöhnen.

Welche Pflege benötigt trockenes Haar?

Trockenes Haar benötigt, logischerweise, vor allem Feuchtigkeit. Deshalb am besten nach jeder Haarwäsche eine Intensivkur verwenden – d.h. nach jedem Shampoonieren unbedingt einen Conditioner verwenden. Er schließt die Schuppenschicht und stellt den PH Wert der Haare wieder her. Wir empfehlen aus unserer Linie das Everyday Shampoo und Conditioner oder das Ultra Rich Gold Shampoo mit passendem Conditioner, je nachdem, wie trocken das Haar ist. Als Pflegeboost eignen sich die Intense Regenerating, die Ultra Rich Gold oder die Hair Growth Mask. Als Hitzeschutz (sowohl vor dem Föhnen, als auch vor dem Sonnenbaden) eine kleine Menge des Light Weight Hydrating
Oils ins Haar geben (Ansatz aussparen). Das Öl kann sowohl im feuchte, als
auch im nassen Haar angewendet werden.

Zu den Inhaltsstoffen: Arganöl, Aloe vera, Algenextrakte und Provitamin B5
sind tolle Feuchtigkeitsspender!

Was muss man bei der Pflege, je nach Haarstruktur beachten?


Jede Haarstruktur hat ein anderes Pflegebedürfnis. Lockiges Haar hat einen höheren Keratinanteil und braucht daher ein Maximum an Feuchtigkeit und besonders intensive Pflege, um seine Sprungkraft zu erhalten. Wir empfehlen unsere Everyday oder die Intense Regenerating Linie. Dickes Haar braucht reichhaltige Pflege, damit es seidig glänzt. Hier ist unsere Ultra Rich Gold Linie perfekt!
Bei dünnem Haar ist es hingegen wichtig, dass die Pflege das Haar nicht beschwert und Volumen schenkt. Optimal eignen sich unsere Hair Growth oder die Thikening Linie.

Darf man trockenes Haar mit Fön und Glätteeisen stylen?

Föhnen ist bei trockenem erlaubt, jedoch sollte auf keinen Fall zu heiß geföhnt
werden und immer ausreichend Abstand zum Haar gehalten werden. Die Anwendung von Glätteeisen sollte vermieden werden, da das Haar dadurch strapaziert und zusätzlich ausgetrocknet wird.

Worauf sollte man hierbei achten?

Das A und O ist natürlich hochwertiges Equipment. Hier gilt lieber einmal investieren, es lohnt sich! Den Föhn nie direkt auf de Haar ansetzen, immer mindestens 2 cm Abstand halten. Bevor man jedoch so nah mit dem Föhn ans Haar geht, das Haar immer erst relativ trocken föhnen (mit mehr Abstand). Außerdem nie gegen die Schuppenschicht föhnen, d.h. immer vom Ansatz bis zu den Spitzen, nie andersrum!

Schaden Haargummis trockenem Haar?

Prinzipiell schaden Haargummis eigentlich jedem Haar, da durch den Knick Haarbruch entstehen kann und der Zug, den der Haargummi auf das Haar auswirkt, Haarausfall begünstigt. Besser und vor allem schonender sind Haarspangen (gerade ja ohnehin im Trend).

Gibt es bestimmte Schnitttechniken für trockenes Haar?

Spezielle Schnitttechniken für trockenes Haar gibt es nicht. Ausschlaggebend sind hier wirklich Pflege und Styling!