Die Highlighs der New York Fashion Week SS19

Oh New York – klein aber fein war es eine Fashion Week voller Highlights, toller Mode und grandiosen Front Row-Gästen. Ein Recap

Ralph Lauren lässt sich feiern – zurecht

Ralph Lauren lässt sich feiern – zurecht

NYFW – anders als sonst
NY Fashion Week
NYFW

Blumenschmuck ist Trend!


Die Fashion Week in New York bildet jedes Jahr den großen Auftakt des Schauenmarathons. Dieses Mal stand ich dem Ganzen mit gemischten Gefühlen gegenüber. Wieso? Zum einen, weil ich noch hin & weg von Kopenhagen war, wo meiner Meinung nach die schönste Mode (und ich rede hier gezielt nicht von Trends) präsentiert wird und mich die Streetstyle-Fotos immer ein wenig in eine positive melancholische Stimmung versetzen. Zum anderen löst das Fehlen namhafter Designer in New York bei mir eine gewisse Gleichgültigkeit aus – wie interessant soll das ganze Spektakel dann noch werden?


Alexander Wang oder auch Victoria Beckham fehlten in dieser Saison, dafür gab sich das deutsche Label Escada das erstmalige Laufsteg-Debüt in New York, Ralph Lauren feierte 50 sagenhafte Jahre Jubiläum und Tom Ford lässt sich von der deutschen Serie „Babylon Berlin“ inspirieren. Zwischen all den neusten Trends gibt es ausgefallene und wundervolle Streetstyle-Looks zu entdecken, berühmte Persönlichkeiten wie Christina Aguilera, Whoopi Goldberg, Blake Lively, oder auch Kate Moss, die die Front Row schmückten.

Wir wollen uns einen Recap der New York Fashion Week natürlich nicht nehmen und präsentieren unsere Favoriten, egal in welcher Hinsicht.
 

Backstage-Impressionen bei ESCADA

Backstage-Impressionen bei ESCADA


Escada in New York

Bunt, schrill, Logos und 80er: Escada greift perfekt den heutigen Zeitgeist auf und präsentiert eine tolle Show in New York. Wir sind uns sicher, dass es nach diesem Auftakt wieder etwas lauter um das Label wird, denn ein sportlich-lässiger Look ist gerade mehr als en vogue. Dafür applaudieren wir.

Tom Ford und Babylon Berlin

Da fühlen wir uns fast ein wenig geehrt: Tom Ford ließ sich von den 20er Jahren inspirieren und setzte dabei auf die Serie „Babylon Berlin“, die ebenfalls in den 20ern spielte und international auf Netflix zu sehen ist. Mäntel aus Marabufedern, leicht gewickelte Turbane sowie die Titelmelodie waren zu sehen, bzw. zu hören. Das Ganze sehr dezent, denn Ford ließ die 90er nicht außer Acht: enge knielange Kleider, Bleistiftröcke und kurze Lederjacken waren zu sehen; eben die Klassiker schlechthin. Damit distanziert sich der Designer ganz klar von den aktuellen Trends, bestehend aus Ugly Sneakers, Oversize, weiten Hosen und generell deformierten Kleidungsstücken. Damit bringt er den schicken Glamour zurück auf den Runway.
Tom Ford auf der Fashion Week New York

Tom Ford auf der Fashion Week New York


Ralph Lauren feiert 50 Jahre

Deine Mode steht seit 1967 für Integrität“, sagte Oprah Winfrey in ihrer emotionalen Ansprache anlässlich des 50. Jubiläums von Ralph Lauren. Die Show, die Menschen, die Mode – ein Spektakel, das Ralph Lauren lange Standing Ovation bescherte. Die Show fand im Central Park statt und enthielt ein klares politisches Statement: Die Liebe, die Angst, die Sehnsucht, die in jedem von uns steckt wurde mit dieser Kollektion visuell dargestellt. Models verschiedenster Nationen liefen mit (ihren) Kindern über den Laufsteg, die Freude sah man in den Augen aller. Anschließend gab es für rund 500 Gäste ein sagenhaftes Dinner, mitten im Central Park. Was für eine Nacht!

Die Front Row bei Zimmermann: Shay Mitchell, Camila Mendes, Sophia Richie und Jessica Gomes

Die Front Row bei Zimmermann: Shay Mitchell, Camila Mendes, Sophia Richie und Jessica Gomes

 
Zauberhaft schön: Zimmermann, Rodarte, Self-Portrait

Der unverkennbare USP von Nicky Zimmemnann kam dieses Mal in einer Kombination mit leichtem Rock n‘ Roll der 70er Jahre daher: Traumhafte Spitze in Schoko-Farben ließ ein Flair von Bohemian zurück. In der Front Row saßen die schöne Katie Holmes sowie die 20-Jährige Sofia Richie.

Self-Portrait sorgt im Frühling 2019 wieder für traumhafte Kleider, die locker luftig geschnitten sind mehr an Hippie als an Cocktail erinnern. Wir sind verliebt in die vielen Baumwoll-Pieces und freuen uns auf die kommende SS 19 Saison, die garantiert wieder der Instagram-Liebling aller wird.
 
Rodarte hat auf dem NYC Marble Cemetery wahrscheinlich die schönsten Frisuren-Looks auf den Runway geholt – wobei diese schon eher Skulpturen glichen. Passend dazu trugen die Models überwältigende Chiffon-Kleider, die aus der Fantasie entsprungen schienen. Echte Rosen schmückten die üppigen Roben zugleich.

So schön! Self-Portrait während der Fashion Week

So schön! Self-Portrait während der Fashion Week


Alice + Olivia by Stacey Bendet’s Präsentation
Calvin Klein 205W39NYC

Calvin Klein 205W39NYC

So schön bunt und kreativ, dass man diese Präsentation einfach sehen sollte: Das Label Alice+Olivia präsentierte durch seine Kollektion verschiedene Travel-Destinationen und inszenierte eine Reise ins „Wunderland“. Inspiriert von hippen Sportlooks der 80er, starken Neon-Prints, Gelb, Lila, Rot und Blau, bildeten einen Regenbogen der verschiedensten Möglichkeiten.

Raf Simons und der weiße Hai

Mitunter einer der coolsten Shows in New York war meiner Meinung nach die von Calvin Klein 205W39NYC. Ich liebe Kollektionen, die einen (sehr) großen Spielraum an Interpretationen zulassen: Raf Simons nahm sich den Spielfilm „Der weiße Hai“ zum Vorbild und schickte Models über den Laufsteg, deren Kleidung teilweise so aussah, als wäre sie einem Hai-Angriff zum Opfer gefallen – pardon, aber genau so war es. Neopren-Hosen und Shirts mit dem Aufdruck des Filmplakats gab es zu bewundern, ebenso wie übergroße Blazer und drapierte Cocktailkleider.