MADAME wird geladen...
Magazin

Die Gewinner des MADAME LUXE!Awards 2019

Unsere Jury hat gewählt, und hier sind sie: die Gewinner des MADAME LUXE!Awards 2019 in den Kategorien "Klassiker", "Extravaganz", "Avantgarde", sowie erstmals "Männeruhren"

Uhr von Jaeger Le Cultre auf einem Podest
„Reverso Tribute“ von Jaeger LeCultre (1/6) BRANDL-UTZT

Der erste Platz in der Kategorie Uhren „Monsieur“ geht an die „Reverso Tribute“ von Jaeger LeCultre. Die Platinuhr hat ein Werk mit Handaufzug, ein fliegendes Tourbillon und zwei Zeitzonen mit Tag- und Nachtanzeige, ca. 125.000 Euro

Ohrringe von Chopard auf einem Podest
Ohrringe "Red Carpet" von Chopard (2/6) BRANDL-UTZT

In der Schmuck-Kategorie „Avantgarde“ überzeugte der Ohrschmuck aus der Haute-Joaillerie-Kollektion „Red Carpet“ von Chopard aus Rubinperlen und einem kunstvoll verschlungenen chinesischen Knotendesign als Symbol für Wohlstand, Liebe und Glück. Preis auf Anfrage

Kette von Thomas Jirgens Juwelenschmiede
Armband "Diamond Links" von Thomas Jirgens Juwelenschmiede (3/6) BRANDL-UTZT

Gewinner in der Schmuck-Kategorie „Klassiker“ ist das Gliederarmband „Diamond Links“ aus Rotgold, komplett ausgefasst mit naturfarbenen Diamanten von Thomas Jirgens Juwelenschmiede, Preis auf Anfrage

Uhr von Audemars Piguet auf einem Podest
Uhr „Diamond Punk“ von Audemars Piguet (4/6) BRANDL-UTZT

Sieger in der Uhren-Kategorie „Extravaganz“ ist die Haute-Joaillerie-Uhr „Diamond Punk“ von Audemars Piguet aus Weißgold mit Diamanten und einem Zifferblatt mit Schiebedeckel, ca. 581.100 Euro

Brosche in Krabbenform von Vhernier
Brosche von Vhernier (5/6) BRANDL-UTZT

Den ersten Platz in der Schmuck-Kategorie „Extravaganz“ belegt die Brosche in Form einer Krabbe aus Weißgold mit Karneol, Bergkristall und Diamanten von Vhernier, ca. 23.700 Euro

Uhr von Cartier auf einem Holz-Podest
Uhr „Ballon Blanc“ von Cartier (6/6) BRANDL-UTZT

Sieger in der Uhren-Kategorie „Klassiker“ ist die „Ballon Blanc“ von Cartier aus Rotgold mit versilbertem Zifferblatt, römischen Ziffern, Alligatorleder-Armband und einem Brillanten bei vier Uhr, ca. 9.550 Euro

Produktion: Susanne Stefanski, Assistenz: Carmen Färber