MADAME wird geladen...

Die 9 besten Hausmittel bei Hautirritationen

Rötungen, Pickel und Mitesser – darauf könnte man getrost verzichten. Diese 9 Hausmittel sind eine simple Alternative zu Pflegeprodukten

Aufmacher: Die besten Hausmittel bei Hautirritationen
Aufmacher: Die besten Hausmittel bei Hautirritationen (1/10) iStock

Die besten Hausmittel bei Hautirritationen

Es müssen nicht immer Pflegeprodukte sein, die bei Mitessern, Pickeln, Rötungen und Co. Abhilfe schaffen. In so manchem simplen Hausmittel schlummert eine echte Wunderwaffe, die Hautirritationen den Kampf ansagt. Manche davon sogar über Nacht.

Hausmittel: Zitrone reguliert den pH-Wert
Hausmittel: Zitrone reguliert den pH-Wert (2/10) unsplash.com/CHARITY-BETH-LONG

Zitrone reguliert den pH-Wert

Die Zitrusfrucht hilft bei einzelnen Pickeln und Hautirritationen. Ihre antibakterielle Wirkung verhindert das Wachstum der Pickel und die Vermehrung von Bakterien – das macht sie zu einem tollen Hausmittel, das man fast immer u Hause hat. Anwendung: Den Pickel mithilfe eines Wattestäbchens mit frischem Zitronensaft beträufeln. Dauerhaft hilft es, morgens auf leeren Magen ein warmes Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone zu trinken. Der Drink wirkt basisch und hilft dem Körper bei der Entgiftung und den pH-Wert der Haut wiederherzustellen. Aber Achtung: Menschen mit empfindlicher Haut sollten lieber die Finger von Zitronen lassen – sie kann Hautreizungen hervorrufen.

Hausmittel: Reine Haut durch Backpulver
Hausmittel: Reine Haut durch Backpulver (3/10) iStock

Reine Haut durch Backpulver

Was zunächst merkwürdig klingt, bewirkt wahre Wunder. Backpulver hilft, den pH-Wert der Haut zu regulieren und entfernt gleichzeitig überschüssiges Öl von der Haut. Anwendung: 1 Teelöffel Backpulver mit etwas Wasser zu einer Paste verrühren. Gesicht anfeuchten und die Paste auf Pickel und Unreinheiten auftragen. Drei Minuten trocknen lassen und anschließend mit warmen Wasser abspülen. Je nach Zustand der Haut bis zu zwei Mal täglich wiederholen. Das weiße Pülverchen, das sonst in den Kuchenteig gerührt wird, kann auch als Peeling verwendet werden. So werden abgestorbene Hautzellen entfernt und Schmutz von der Haut gelöst.

Hausmittel Heilung durch Honig
Hausmittel Heilung durch Honig (4/10) iStock

Heilung durch Honig

Honig zaubert aus unreiner Haut schnell und sanft Wow-Haut. Der Nektar wirkt als natürliches Antibiotikum und schützt vor der Ausbreitung von Bakterien und beschleunigt die Heilung von Irritationen. Anwendung: Ein Wattestäbchen in Honig eintauchen und auf die betroffene Stelle tupfen. Eine halbe Stunde einwirken lassen und anschließend mit warmen Wasser abwaschen. Je nach Bedarf kann der Vorgang bis zu zwei Mal täglich wiederholt werden.

Hausmittel: Babypuder
Hausmittel: Babypuder (5/10) iStock

Hausmittel Babypuder

In Babypuder sind Magnesiumkarbonat und Zinkoxid enthalten. Dadurch saugt das Puder überschüssige Feuchtigkeit und Hautfett einfach auf und entzündete Stellen werden desinfiziert. Ein tolles Hausmittel, das jede Frau in ihrem Beauty-Schrank haben sollte. Anwendung: Mit einem Wattepad auf die Pickel und betroffenen Stellen auftragen und über Nacht einwirken lassen. Achtung: Babypuder ohne Talkum verwenden.

Teebaumöl gegen Pickel
Teebaumöl gegen Pickel (6/10) iStock

Teebaumöl gegen Pickel

Pickel gehören mit Teebaumöl schnell der Geschichte an. Das antibakterielle Öl hilft dabei, Bakterien und Mitesser auszutrocknen. Die beruhigende Wirkung des Hausmittels lindert außerdem Rötungen und Schwellungen. Anwendung: Wattepad in Teebaumöl tränken und die betroffenen Stellen abtupfen. Nach 15 Minuten das Gesicht waschen. Tipp: Personen mit empfindlicher Haut sollten lieber zu anderen Hausmitteln greifen. Schwarzkümmel-Öl kann hier eine tolle Alternative mit ähnlicher Wirkung sein.

Bierhefe als Langzeitlösung
Bierhefe als Langzeitlösung (7/10) iStock

Bierhefe als Langzeitlösung

Bierhefe gibt es als Flocken oder Tabletten und wirkt über einen längeren Zeitraum angewendet hervorragend. Das natürliche Hausmittel enthält unter anderem verschiedene B-Vitamine, Magnesium, Zink und Folsäure. Hefe ist kein Wundermittel, das über Nacht alle Hautunreinheiten wegzaubert – aber es hilft dabei, dass diese gar nicht erst entstehen. Anwendung: Tabletten und Flocken nach Packungshinweis einnehmen. Aus Backhefe lässt sich aber auch eine Maske herstellen. Hierfür wird ein halber Würfel mit etwas Milch angerührt und auf das gesamte Gesicht aufgetragen. Nach etwa 15 Minuten Einwirkzeit mit warmen Wasser abspülen.

Feuchtigkeit durch Aloe Vera
Feuchtigkeit durch Aloe Vera (8/10) unsplash.com/GARDENLY

Feuchtigkeit durch Aloe Vera

Bei schmerzhaften Pickeln, Rötungen und Unreinheiten ist Aloe Vera eine gute Wahl. Sie wirkt entzündungshemmend und fördert sanft den Heilungsprozess der Haut. Gleichzeitig wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Anwendung: Aloe Vera Gel auf die Pickel auftragen. Das Gel kann mehrmals täglich verwendet werden. Wer mag, kann Aloe Vera Gel außerdem in seinen Speiseplan integrieren. Ein frischer Smoothie oder Salatdressing wird so noch nährstoffreicher.

Reinigendes Dampfbad
Reinigendes Dampfbad (9/10) iStock

Reinigendes Dampfbad

Dampfbäder sind sehr gut für die Haut. Sie öffnen die Poren – so kann die Haut besser atmen. Besonders bei Pickeln sind Dampfbäder eine Wunderwaffe. Sie befreien die Haut schonend von Schmutz, eingeschlossenen Bakterien und Öl. Anwendung: Heißes Wasser in eine große Schüssel füllen, den Kopf etwa 15 Minuten über die Schüssel hängen und mit einem Handtuch bedecken – so kann der warme Dampf nicht entweichen. Anschließend das Gesicht trocken tupfen.

Apfelessig gegen Bakterien
Apfelessig gegen Bakterien (10/10) iStock

Apfelessig gegen Bakterien

Apfelessig macht sich nicht nur toll im Salatdressig, sondern auch auf der Haut. Der enthaltene Alkohol und die Obstsäure bekämpfen Bakterien – so entzünden sich die Poren nicht mehr so einfach und es entstehen weniger Pickel. Anwendung: Betroffene Stellen vor dem Schlafen abtupfen und über Nacht einwirken lassen. Unreinheiten trocknen so über Nacht aus und sind schnell aus dem Gesicht verschwunden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
Alle aktuellen Trends im MADAME Newsletter
Newsletter

Alle aktuellen Trends im MADAME Newsletter

';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
MADAME - jeden Monat neu
MADAME Magazin

MADAME - jeden Monat neu

';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
Folgen Sie MADAME auf Instagram
Instagram

Folgen Sie MADAME auf Instagram

';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
MADAME gibt’s auch bei Flipboard
Flipboard

MADAME gibt’s auch bei Flipboard

';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
Besuchen Sie MADAME auf Pinterest
Pinterest

Besuchen Sie MADAME auf Pinterest

';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
Trends und News bei MADAME auf Facebook
Facebook

Trends und News bei MADAME auf Facebook

';