madame wird geladen...
Abnehmen

Diät-Trend: So nehmen Sie 13 Kilo in nur 9 Tagen ab

Die Astronauten Diät verspricht eine Gewichtsabnahme in 9 Tagen von unglaublichen 13 Kilo. Wie kann das sein?

Caro Daur
So nehmen Sie 13 Kilo in nur 9 Tagen ab Getty Images

Was genau ist die Astronauten Diät?

Im Grunde ist die Astronauten Diät nichts anderes als eine Form der Low-Carb-Diät: Eiweißhaltige Lebensmittel stehen hauptsächlich auf dem sonst sehr reduzierten Speiseplan. Daher auch der Name, denn Astronauten können im All nur zwischen Flüssignahrung wählen und müssen auf alltägliche Leckereien verzichten. So streng ist die Diät dann doch nicht - kauen ist schließlich erlaubt. Kohlenhydrate, Zucker und Ballaststoffe sind hingegen tabu. Daher greift der Körper früher oder später auf die Fettreserven zurück und die Pfunde purzeln im Raketentempo. Aufgrund der hohen Anzahl an Proteinen, die Sie zu sich nehmen, wird die Muskelmasse jedoch nicht abgebaut. Zudem soll sich die empfindliche Darmflora erholen. 

Astronauten Diät: Diese Lebensmittel dürfen Sie nicht essen

Streng verboten sind:

  • Reis

  • Nudeln

  • Kartoffeln

  • Karotten, Mais, Bohnen, Hülsenfrüchte

  • Fertigprodukte/ Fast Food

  • Brot und andere Getreideprodukte

  • Alkohol

  • Alles, in dem Zucker enthalten ist (Säfte, Süßigkeiten, Gebäck,...)

 

Astronauten Diät: Diese Lebensmittel dürfen Sie essen

Erlaubt sind:

  • Pilze

  • Gemüse: Tomaten, Gurken, Spargel, Salat, Brokkoli, Spinat, Grünkohl

  • Maximal eine Frucht oder eine Handvoll Beeren pro Tag

  • Milchprodukte wie Joghurt und Käse 

  • Eier

  • Fisch

  • Hühnchenfleisch

  • Tofu und Tempeh

  • Reis-, Mandel- und Sojamilch

  • Kürbis

Astronauten Diät: Das sollten Sie beachten

Bei dem Wort "Diät" klingeln ja direkt unsere Alarmglocken. Denn kurz danach folgt eigentlich meist der Begriff "Jo-Jo-Effekt". Und genau da liegt das Problem bei der Astronauten Diät: Die Wahrscheinlichkeit, bei dieser Ernährungsweise (sofern Sie sich strikt daran halten) abzunehmen, ist natürlich sehr hoch und daher sind 13 Kilo in 9 Tagen nicht unrealistisch. Wenngleich dies auch immer von Ihrem Ausgangsgewicht abhängig ist. Je mehr vorher auf der Waage stand, desto größer ist das "Abnehmfenster".

Aber ACHTUNG: Essen Sie nach den 13 Tagen direkt wieder all das, was Spaß macht, nämlich Pizza, Pasta und Co., werden Sie die 13 Kilo wieder schnell auf den Hüften sehen. Daher sollten Sie Ihren Körper nach der Diät langsam wieder an Ballaststoffe und Kohlenhydrate gewöhnen. Ersetzen Sie zunächst eine Eiweißmahlzeit durch ein kohlenhydratreiches Essen und steigern Sie sich langsam. Verzichten Sie in den ersten zwei Wochen noch auf Alkohol und Zucker und wenn Sie es gar nicht aushalten, genießen Sie beides in Maßen: Ein Riegel Schokolade und ein Glas Wein, mehr nicht. So werden Sie länger etwas von Ihrem Erfolg haben. Betrachten Sie die Astronauten Diät also als eine Art Startschuss im Kampf gegen die Kilos. Aber eine dauerhafte Lebensweise ist mit der Ernährung unrealistisch (und ehrlich gesagt ziemlich trostlos). 

Gibt es Risiken bei der Astronauten Diät?

Verschiedene Studien untersuchten, ob sich Low Carb-Diäten negativ auf die Nieren und das Herz auswirken können, sofern man sich über einen längeren Zeitraum nur von Eiweiß ernährt. Dazu gibt es jedoch bisher keine Langzeitergebnisse. Zudem kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, dass die Ernährungsform einseitig ist und plädiert für eine Mischung aus komplexen Kohlenhydraten (50 Prozent), Ballaststoffen (30 Prozent) und Eiweiß sowie gesunden Fettsäuren (20 Prozent). 

Wenn Sie sich unsicher sind, ob die Astronauten Diät für Sie geeignet ist, sprechen Sie am besten vorher mit Ihrem Hausarzt. Sollten Sie Nieren- oder Herzprobleme haben, schwanger sein oder stillen, ist diese Ernährungsform nicht geeignet und kann sogar gefährlich sein.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Cosmopolitan.de erschienen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';