MADAME wird geladen...
Styling

Der Kaschmir-Pullover: Darum lieben wir den Modeklassiker

Einer gerät nie aus der Mode: Der Kaschmir-Pullover. Als kuscheliger Begleiter im Herbst und Winter wärmt er nicht nur – mit dem richtigen Styling ist er jede Saison aufs Neue das Must-Have im Kleiderschrank. Ein Hoch auf den Modeklassiker!

Frau trägt eine Sonnenbrille und einen beigen Kaschmir Pullover mit einer schwarzen Handtasche von Chanel
Der Kaschmir-Pullover kommt nie aus der Mode! Getty Images

Der Kaschmir-Pullover – ein Klassiker, viele Varianten

Weich und wärmend – Eigenschaften, die den Kaschmir-Pullover als Basicteil unabdinglich in der Garderobe machen. Zusammen mit dem Trenchcoat oder der weißen Bluse gehört er zu einem der Modeklassiker schlechthin. Nicht zuletzt wegen der vielen Designs, Farben und Details, die ebenfalls zum Kaschmir-Pulli gehören, wie das feine Material, was den Klassiker so besonders macht. In dickerer oder dünnerer Struktur bieten die Pullover für jede Jahreszeit und jeden Typ das richtige Modell. Doch welche Varianten gibt es überhaupt?

Hier ein Überblick:

  • T-shirt-Ausschnitt
  • V-Ausschnitt
  • Rollkragen
  • Oversized
  • Modelle mit und ohne Bündchen
Senfgelber gerippter Kaschmir Pullover im Detail mit einer Clutch und Muschelarmband
Senfgelb und gerippt - ein Must-have in dieser Saison Getty Images

Die Trends der Saison

Auch am Kaschmir-Pulli macht die Trendfarbe Braun nicht Halt. In erdigen Tönen, von hellem bis dunklem Braun, zaubert der Farbton eine besonders elegante Optik, die super zu Hosen und Kleidern passt. Auch sattes Senfgelb darf momentan nicht fehlen. Der Ton ist leicht mit anderen Farben zu kombinieren: Vor allem Beerentöne, Petrol oder eben auch Braun sehen dazu sehr harmonisch aus und bringen eine tolle Farbenpracht in Ihr Styling.

Auch wenn sich Kaschmir am liebsten Unifarben zeigt, so dürfen Musterungen und/ oder Strukturmuster nicht fehlen! In dieser Saison ist der altehrwürdige Hahnentritt sehr begehrt – und im Zusammenspiel mit bunten Farben auch gar nicht so bieder, wie gedacht! Wer nicht auf One-Tone-Pieces verzichten möchte, kann mit Rippen- oder Zopfmusterungen bestens Vorlieb nehmen. Unifarben wirken die Dessins auf Rollkragen-Varianten besonders edel und spannend zugleich.

So kombinieren Sie den Kaschmir-Pullover richtig

Zur Jeans, zum Rock oder Kleid, im Business-Alltag oder in der Freizeit – der Kaschmir-Pullover überzeugt mit Vielseitigkeit. Die schönsten Looks dazu:

Im Materialmix

Gitta Banko trägt einen pinken Kaschmir turtle neck sweater von The Mercer NY und gelbe samt Hosen von Mango mit einem hell pinken Kaschmir Mandel von Bruno Manetti
Kaschmir und Samt: Ein Dreamteam Getty Images

Grobe und feine Stofflichkeiten zu Kaschmir? Unbedingt! Die verschiedenen Materialstrukturen sorgen jeweils für ein komplett anderes Styling. Dabei wirkt Kaschmir in Verbindung mit Leder subtil sexy, mit Samt winterlich warm und feinen Seidenstoffen elegant.

Ton in Ton

Lisa Hahnbueck trägt Allude Cashmere Turtle Neck in beige und Allude Cashmere Knit Skirt Beige Melange und eine dunkle Mütze im Herbst
Very sophisticated: Der Kaschmir-Pulli Ton in Ton mit einem Rock (beides von Allure) Getty Images

Ton in Ton und nicht eintönig – das schafft der Kaschmir-Pulli allemal! In hellen Farben wie Creme oder Weiß wird der Look besonders elegant. Schwarz hingegen ist perfekt für den Abend bestimmt und ist sowieso immer eine gute Wahl.

Feminin & chic

Der Lieblingslook aus der Redaktion ist ganz klar die Kombinationsmöglichkeit zu Röcken und Kleidern. Das Styling taugt für Sommer und Winter gleichermaßen gut. Unser Tipp: Unifarbene Kaschmir-Pullover lassen sich toll zu geprinteten Röcken und Kleidern mixen! Animal-Prints, florale Dessins oder Karomustern sehen verspielt edel aus.

Woher kommt Kaschmir?

Kaschmir ist die Wolle der Kaschmirziege. Die Tiere kommen ursprünglich aus der Mongolei, sind aber mittlerweile auch in China und in Teilen Italiens anzutreffen, wo sie überwiegend zur Wollproduktion gezüchtet werden. Die Gewinnung erfolgt einmal im Jahr zum Fellwechsel im Frühjahr. Doch dabei wird nicht das gesamte Fell ausgekämmt: Lediglich das Unterhaar (Duvet) kommt zur Weiterverarbeitung in Frage. Das Deckhaar wird hingegen aussortiert – nicht fein genug! Diese strenge Qualitätskontrolle und die Tatsache, dass nur im Frühling die Wolle gewonnen werden kann, macht Kaschmir zu einem der teuersten Erzeugnisse im Knitwear-Bereich überhaupt. Und noch etwas Interessantes: In Deutschland wird ein Kaschmir-Pullover mit der Bezeichnung „100% Cashmere“ nur dann ausgezeichnet, wenn das Modell mindestens 85 Prozent der Wolle aufweist.

Kaschmirwolle in grau
Die feine Kaschmirwolle wird aus dem Unterhaar der Kaschmirziege gewonnen Die feine Kaschmirwolle wird aus dem Unterhaar der Kaschmirziege gewonnen gewonnen iStock

Tipps zur Pflege von Kaschmir

Einmal Waschen, Pflegen, Legen, bitte! Klingt nach einem klassischen Frisörbesuch – aber falsch: Hierbei geht es um die richtige Pflege der feinen Wolle. Was Sie bei dabei beachten sollten - inklusive wichtiger Tipps und Tricks direkt von den Experten des Kaschmir-Labels Philo-Sofie Cashmere:

  • Zu häufiges Waschen meiden – das macht sonst die Fasern kaputt. Besser: In der frischen Luft lüften.
  • Die Wollstücke nie hängend trocknen. Nach dem Waschen (Wollwaschgang, 30 Grad) sollten die Teile auf einem Handtuch ausgebreitet und im Liegen getrocknet werden. Das Wenden nicht vergessen!
  • Kaschmir-Pullover werden gelagert, nie gehängt! Dies weitet sonst die Faserstruktur und das Stück kommt aus der Form.
  • Die feine Knötchenbildung -auch bekannt als Pilling- ist partout nichts Schlechtes. Im Gegenteil: Je besser die Wollqualität des Pullovers ist, desto anfälliger ist er. Aber keine Sorge: Bei häufigem Tragen reguliert sich die Knötchenbildung von alleine und geht zurück. Die Entfernung erfolgt am besten mit einem Textilkamm oder Kaschmir Rasierer.

Die Highlights zum Nachstylen

Shopping-Auswahl Kaschmir-Pullis
Diese Kaschmir-Pullover lieben wir gerade PR
  1. Rollkragen-Pullover von Iris von Armin, ca. 900 Euro
  2. Kaschmir-Pullover ab einer Oberweite von D von Genus Femininum, ca. 595 Euro
  3. Pullover mit Intarsienmuster von Prada, ca. 730 Euro
  4. Rollkragen-Pullover von Philo-Sofie, ca. 450 Euro
  5. Rollkragen-Pullover in Colour-Block-Optik von Loro Piana, ca. 1.970 Euro
  6. Unisex Sweater aus Kaschmir von Studio 163, ca. 345 Euro
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';