madame wird geladen...
Haarstyling

Deep Waves: So gelingt der Wellen-Look fürs Haar

Deep Waves sind die neuen Beach Waves, die Sie stilsicher und locker-lässig durch den Tag bringen. MADAME.de hat die Anleitung für den Haartrend

Emili Sindlev trägt Deep Waves
Deep Waves: So einfach stylen Sie den Haartrend nach Getty Images

Deep Waves - Das perfekte Haarstyling für Sommer und Winter

Bei den aktuellen Haarstylings gibt es einen Favoriten, der bei keinem Streetstyle fehlen darf: Deep Waves. Influencerin Leonie Hanne hat den Trend schon für sich entdeckt und auch Stylistin Emili Sindlev trägt ihre langen Haare gerne in dem Retro-Look. Die Wellen erinnern an Beach Waves, die man hauptsächlich im Sommer von ganz alleine durch Wind und Meerwasser bekommt - oder in wenigen Schritten selbst mit einem Glätteisen oder Lockenstab zaubern kann. Der Unterschied: Deep Waves zeichnen sich durch kantigere Wellen aus. Sie sind strukturierter und liegen wesentlich ordentlicher nebeneinander, während Beach Waves für ihre wilde Struktur bekannt sind.

Vorteil Deep Waves: Auch im Winter sind sie super leicht in wenigen Schritten gezaubert. Und kommt dann noch eine frische Winterbrise auf, wehen die Deep Waves ähnlich wie bei Bloggerin Lisa Banholzer anmutig im Wind und kreieren einen tollen Look. Das schöne Haarstyling können Sie in wenigen Schritten über Nacht zaubern oder mit ein wenig Hilfe von einem Deep-Wave-Styler am Morgen formen.

Deep Waves Anleitung: So funktioniert das Haarstyling:

Deep Waves über Nacht

  1. Die bequeme Variante zaubert Ihnen Deep Waves wortwörtlich im Schlaf. Nach der Haarwäsche bearbeiten Sie Ihr Haar mit einem Hitzeschutz und Texturspray für Schutz und Griffigkeit. Lassen Sie Ihre Mähne antrocknen, damit diese später die idealen Wellen bekommt.

  2. Anschließend flechten Sie Ihr Haar. Je kleiner die Haar-Partien sind, die Sie verflechten, desto dichter werden später Ihre Wellen. Für die typischen Deep Waves trennen Sie recht breite Partien ab, die circa fünf Zentimeter breit sind und flechten diese bis in die Haarspitzen. Wo Sie Ihre Zöpfe ansetzen, entscheiden Sie ebenfalls selbst. Influencerin Leonie Hanne trägt ihre Wellen zum Beispiel gerne mit einem glatten Ansatz. Für dieses Styling beginnen Sie das Flechtwerk ein Stück weit vom Scheitel entfernt.

  3. Über Nacht adaptiert Ihr Haar dann die wellige Form. MADAME.de-Tipp: Ungeduldige können Deep Waves auch direkt stylen - einfach die Zöpfe mit einem Föhn antrocknen lasen, fertig.

  4. Öffnen Sie die Zöpfe besonders vorsichtig, um nichts von der kantigen Wellenform zu verlieren und besprühen Sie Ihr Haar mit Haarspray für ein langanhaltendes Finish.

Deep Waves mit dem Stylinggerät

  1. Für klar definierte und schnelle Deep Waves kommt ein Stylinggerät zur Hilfe: der Deep-Wave-Styler. Dafür bearbeiten Sie Ihr Haar zunächst mit Hitzeschutz.

  2. Trennen Sie einzelne Haarpartien ab, die Sie nach und nach durch den Styler führen. Dazu klemmen Sie die Strähnen ähnlich wie bei Lockenstab oder Glätteisen zwischen die beiden Seiten des Geräts. Durch die Erhöhung auf der einen Seite des Stylers und der Aussparung auf der anderen Seite entstehen die kantigen Wellen. Arbeiten Sie sich Stück für Stück vor. Je länger Sie die Haare mit dem Gerät bearbeiten, desto definierter sind die Wellen.

  3. Zum Schluss fixieren Sie die Wellen mit Haarspray

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';