madame wird geladen...
Gesundheit

Das passiert, wenn Sie einmal täglich Ihre Hände über den Kopf halten

Kein Sport, Schreibtisch-Job und auch generelles häufiges Sitzen sind nicht gerade förderlich für den Rücken. Warum Sie auf das Strecken der Hände über den Kopf täglich setzen sollten

Frau hält Hände über den Kopf
Das passiert, wenn Sie einmal täglich Ihre Hände über den Kopf halten iStock

Rückenschmerzen und sonstige Beschwerden im Schulter- und Nackenbereich sind in den letzten Jahren zur regelrechten Volkskrankheit mutiert. Kein Wunder: Die Bevölkerung wird immer mehr bequemlich, das Sofa dem Sport vorgezogen oder sich für das Handy und gegen frische Luft entschieden. Dass die Haltung bei all den Verspannungen eine wichtige Rolle spielt, sollte ernst genommen und dank spezieller Übungen vorgebeugt werden. Eine schnelle und effektive Nummer ist dabei das Halten der Hände über den Kopf. Warum Sie täglich diese Pose einnehmen sollten und gegen welche Beschwerden so vorgebeugt wird:

Warum Sie einmal am Tag die Hände über den Kopf halten sollten

1. Beugt Schulterverspannungen vor

Das Arbeiten im Sitzen ist nicht nur unvorteilhaft für den Nacken - auch unsere Schulterpartien und Arme leiden darunter und neigen zum Verspannen. Wer diese Partien nicht regelmäßig beim Arbeiten bewegt, sollte sich am Tag ein paar Sekunden nehmen und die Hände über den Kopf strecken, um möglichen Schmerzen vorzubeugen.

2. Hilft bei einem "Handy-Nacken"

Die gekrümmte Haltung am Computer und das häufige Verwenden unseres Smartphone sind im Bezug auf unsere Nacken-Gesundheit eine echte Katastrophe. Nach einem langen Arbeitstag oder intensiver Zeit am Handy lässt uns dies unser Nacken spüren: Er versteift, schmerzt und löst Kopfweh aus. Auch hierbei kann die Pose entlasten und sollte zusammen mit einem kleinen Spaziergang in aufrechter Haltung kombiniert werden.

3. Verbesserung Ihrer Körperhaltung

Es ist kein Wunder, dass beim Yoga viele Übungen mit den Händen über dem Kopf praktiziert werden, fördert die Pose doch die Haltung unseres Körpers enorm. Nicht nur der Rücken, Nacken und die Schultern werden dadurch gestreckt, sondern in Kombination mit bewusstem Ein- und Ausatmen geht sogleich eine Entspannungsübung einher.

MADAME.de-Tipp: Halten Sie die Pose am besten für 15 bis 20 Sekunden und atmen Sie dabei tief ein und aus.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';