madame wird geladen...
Gesunde Ernährung

Das passiert, wenn Sie aufhören, Kaffee zu trinken

Wer darüber nachdenkt, den Kaffeekonsum herunterzukurbeln oder das Heißgetränk sogar ganz wegzulassen, sollte das hier lesen.

Kaffeekonsum Folgen
Diese Nebenwirkungen kann die Verringerung des Kaffeekonsums auf den Körper haben. iStock

Eine Tasse Kaffee am Morgen gehört für viele fest zur Morgenroutine. Nicht einmal auf Reisen oder im Flugzeug wollen wir auf das Heißgetränk verzichten. Dabei ist das alles andere als eine gute Idee – aber dazu hier mehr.

Fehlt der Schluck Koffein am frühen Morgen, starten wir deutlich schlechter in den Tag, fühlen uns schlapp, müde und antriebslos. Da greifen wir doch lieber auf den flüssigen Wachmacher zurück. Was Kaffee dabei tatsächlich in unserem Körper bewirkt und was ein Verzicht auslösen kann, wissen dabei die wenigsten.

Was passiert, wenn Sie aufhören, Kaffee zu trinken

Die gesundheitlichen Vorteile von Kaffee sind bereits seit Jahren bekannt. Nicht nur der Energie-Kick gehört dazu, auch der Stoffwechsel wird angekurbelt, der Appetit gedrosselt und zu hoher Blutdruck gesenkt. Wenn wir nach regelmäßigem Konsum plötzlich auf Kaffee verzichten, muss sich der Körper umstellen. Folgende "Symptome" können dabei auftreten:

1. Besserer Schlaf

Klar, wenn wir das Koffein weglassen, fährt der Körper runter. Wir sind müder und das nicht nur tagsüber. Auch abends kommen wir schneller zur Ruhe und schlafen schneller ein. Laut einer Studie, die im "Journal of Clinical Sleep Medicine" erschienen ist, schlafen wir deutlich besser, wenn wir sechs Stunden vor dem zu Bett gehen keinen Kaffee mehr getrunken haben.

2. Konzentrationsprobleme

Bleiben die rund 85 Milligramm Koffein pro Tasse weg, leidet unsere Konzentration. Doch es gibt eine gute Kaffee-Alternative: Kaugummi kauen soll die Konzentration wieder ankurbeln, fanden Forscher der "Cardiff University" in Wales heraus.

3. Kopfschmerzen

Fehlt das Koffein und tritt die Konzentrationsschwäche ein, folgen häufig Kopfschmerzen. Laut Experten lassen diese Schmerzen aber bereits 24 Stunden nach der letzten Tasse nach.

4. Verstopfungen

Ja, das gehört leider auch dazu, wenn man auf Kaffee verzichtet. Das Heißgetränk regt den Stoffwechsel und damit auch die Verdauung an. Fehlt dieser, gerät alles etwas ins Stocken. Genügen Wasser oder Schwarztee am Morgen sollten da aber helfen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Cosmopolitan.de.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';