madame wird geladen...
Liebe

Das bedeutet es, wenn Sie demisexuell sind

Sexualität und sexuelle Orientierung können viele verschiedene Formen annehmen. Doch was bedeutet eigentlich Demisexualität?

Hände bilden ein Herz
Das bedeutet es, wenn Sie demisexuell sind iStock

Demisexualität ist keine freiwillige Entscheidung, sondern eine angeborene, sexuelle Vorliebe. Demisexuelle können jeglicher sexuellen Orientierung, wie hetero-, bi- oder pansexuell, zugehörig sein. Der Begriff beschreibt nämlich nicht das Geschlecht, auf das eine Person, die sich als demisexuell definiert, steht, sondern wie sie sexuelle Begierde empfindet. Demisexualität wird als Teil des Asexualitäts-Spektrums eingeordnet, da die sexuelle Anziehung eingeschränkter als bei anderen Menschen ist.

Eine demisexuelle Person empfindet meist keine sexuelle Anziehung oder Begierde, bis eine starke emotionale Verbundenheit zu den potenziellen Partner/innen hergestellt ist. Viele Demisexuelle fühlen sich nur von einer Handvoll von Menschen in ihrem Leben oder in extremen Fällen auch nur von einer einzigen Person (sexuell) angezogen. Manche empfinden kaum bis keine sexuelle Lust.

Welche Bindung brauchen Demisexuelle, um Begierde zu empfinden?

Jeder Mensch braucht eine andere Verbundenheit, um Anziehung empfinden zu können. Es hängt sehr von den persönlichen Bedürfnissen und auch vergangenen Erfahrungen ab. Emotionale Intimität und Vertrautheit ist für viele ein entscheidener Faktor, weshalb sich einige Demisexuelle von Menschen in ihrem engeren Freundeskreis oder ihren romantischen Partnern angezogen fühlen. Wie lange ein demisexueller Mensch eine Beziehung zu anderen aufbauen muss, um eine Anziehung zu empfinden, hängt von der jeweiligen Person ab und kann variieren.

Eine vertraute und emotionale Bindung ist allerdings keine Garantie dafür, dass eine sexuelle Anziehung zu einer Person entsteht. Es ist zwar eine Voraussetzung, dass Begierde überhaupt auftreten kann, allerdings kann auch eine starke Verbundenheit mit einem Menschen entstehen und bei Demisexuellen trotzdem zu keinem sexuellen Interesse führen.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Cosmopolitan.de erschienen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';