madame wird geladen...
Met Gala

Corona-Virus: Legendäre MET Gala betroffen

Aufgrund des Coronavirus werden immer mehr Events verschoben oder ganz abgesagt. Das aktuellste Beispiel: die Met Gala in New York. Alle Hintergründe

Dakota Johnson auf dem roten Teppich bei der Met Gala
Grace und Dakota Johnson bei der Met Gala 2019 - Diesen Anblick wird es in diesem Jahr nicht geben Getty Images

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch das Metrpolitan Museum of Art in New York Konsequenzen im Bezug auf den sich ausbreitenden Coronavirus zog. Gestern Abend war es soweit und die Schirmherrin der Veranstaltung, Anna Wintour, bestätigte, was viele sich bereits gedacht hatten: Die Met Gala wird in diesem Jahr nicht wie geplant am 4. Mai 2020 stattfinden.

Zuvor hatte das Museum selbst verkündet, dass alle drei Standorte bis auf Weiteres geschlossen bleiben würden - da lag die logische Schlussfolgerung im Bezug auf die Gala nicht fern. "Aufgrund der unvermeidlichen, aber verantwortungsvollen Entscheidung des Metropolitan Museum, seine Türen zu schließen, finden die "About Time"-Ausstellung und die Eröffnungsgala nicht zu den geplanten Terminen statt", heißt es von Seiten der Veranstalter.

Dass das wichtigste Mode-Event des Jahres zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet, ist ziemlich sicher, denn das Museum ist von den Einnahmen der jährlichen Gala abhängig. Auch die Planung und die präsentierten Kostüme befanden sich bereits in der heißen Phase, um beim "First Monday in May" die Fashion-Welt zu begeistern. Zum ersten Mal in der Geschichte der Gala fällt sie nun aus.

MADAME.de informiert Sie über weitere Updates und den Nachholtermin.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';