MADAME wird geladen...

Contouring Trends, die Sie kennen sollten

Simples Contouring mit High- und Lowlights ist fast schon wieder zu einfach: Strobing, Tontouring und Henna Contouring heißen die neuen Trends in Sachen Gesichtsmodellierung. Und kaum haben wir uns bei den unterschiedlichen Techniken zurechtgefunden, kommt ein neuer Looks ums Eck: Nontouring!

Nontouring
Nontouring (1/6) Getty Images

Nontouring

Kaum haben wir endlich unsere Contouring-Technik perfektioniert, können wir eigentlich schon wieder alles über den Haufen werfen. Denn der neue Make-up Trend heißt nun Nontouring! Unter Supermodels und Hollywoodstars ist dieser Look bereits weit verbreitet - und so funktioniert er: weg vom matten Make-up, hin zu natürlich glänzendem Teint. Möglich macht das ein gezieltes Einsetzen von Highlighter, beispielsweise an Stirn, unter den Augenbrauen, auf den Wangenknochen oder dem Amorbogen über den Lippen. Klingt im Prinzip nach "Strobing", oder? Was das nun wieder ist? Einfach weiterklicken!

Ein von @aniamilczarczyk gepostetes Foto am

Strobing

Der Contouring-Trend Strobing erfreut sich schon seit längerer Zeit großer Beliebtheit - und ist im Gegensatz zu klassischem Contouring ziemlich natürlich. Gezielt gesetzte Highlights sollen die Vorzüge des jeweiligen Gesichts betonen, der leichte Glow lässt den Teint frisch und prall wirken.

Henna Contouring

Ist das noch Make-up oder schon Kunst? Beim Henna Contouring, dem jüngsten Schminktrend aus dem Netz, werden hellere und dunklere filigrane Linien auf das Gesicht aufgetragen und verblendet.

Clown Contouring

Bunt, bunter, Clown Contouring: Bei diesem Make-up Trend, der die sozialen Netzwerke wie im Sturm eroberte, malen sich Make-up Artists und schminkaffine Blogger einen Mix aus Color Corrector, Highlighter und Contour ins Gesicht, um anschließend alles zu verblenden. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Baking

Beim Baking - gelegentlich auch Cooking genannt - lässt man das Make-up für zehn bis dreißig Minuten "einwirken", damit der Hautton langsam aber sicher perfektioniert wird. Ursprünglich stammt die Technik aus dem Theaterbereich, da Schauspieler auch im grellen Scheinwerferlicht noch perfekt aussehen sollen. Alltagstaugliches Make-up sieht da schon anders aus ...

Tontouring

Es klingt so naheliegend: Während wir mit Selbstbräuner bereits an anderen Körperstellen nachhelfen, ist beim Tontouring jetzt das Gesicht dran. Wangenknochen werden betont, die Nase wird in Form gebracht - und immerhin hält das Ergebnis bis zu einer Woche!

Nicht verpassen: Noch mehr Beauty News!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';