Chelsea Boots – darum sollte jeder ein Paar des Schuhklassikers im Schrank haben

Chelsea Boots sind die idealen Schuhe für den Übergang -  und wirken dabei ganz casual – für einen Klassiker gar cool. Kaum ein anderer Schuh vermag es, die passende Ergänzung fast jeden Outfits zu sein, ganz ohne sich aufzudrängen. Das macht den Schuh zum absoluten Mode-Klassiker! 

Wie der Chelsea Boot seinen Weg in unsere Herzen fand


Fangen wir mit der Geschichte des Modeklassikers an. Denn hätten Sie es gewusst: Der Chelsea Boot wurde in den 1830er Jahren ursprünglich von einem britischen Schuhmacher, der bereits Königin Viktoria passgenaue Schuhe auf die Füße schusterte, entworfen - und zwar für Männer. Kein Wunder also, dass ausgerechnet die Band Beatles den Schuh in den 1960er Jahren so bekannt gemacht hat. Als der „Beatle-Boot“ geboren wurde, unterschied sich die Form des Boots noch etwas von den Modellen, die wir heute kennen: Der Absatz war wesentlich höher, der charakteristische Gummizug allerdings schon vorhanden. Die bequemen Boots, deren Herkunftsort bereits im Namen steckt, eroberten schnell auch die Herzen der Frauen. Und auch heute noch bekommen wir von den kurzen Stiefeln als London Chelsea nicht genug.


Was zeichnet den Must-have-Schuh aus?
Kaschmir-Pullover im trend
Der Kaschmir-Pullover

Darum lieben wir den Modeklassiker

Chelsea Boots ohne seitlich eingesetzten Gummizug? Unvorstellbar! Nicht nur das breite Gummiband, das für ausreichend Elastizität beim An- und Ausziehen sorgt, zeichnet den klassischen Chelsea Boot aus. Auch die praktische Zugschlaufe am oberen Ende des Schafts ist charakteristisch für den Schuh und erleichtert den Einstieg. Beliebtes Material für die schicken Boots: glattes Leder. Abgesehen von diesen drei Merkmalen, kommen Chelsea Boots heute in vielen Farben und Formen vor. Auch die Höhe des Absatzes variiert von Modell zu Modell. Praktisches Gadget der Neuzeit: ein Reißverschluss, der den Ein- und Ausstieg noch leichter macht. 

Chelsea Boots kombinieren - so geht's

Wir lieben die schönen Boots gleich aus mehreren Gründen. Sie sind nicht nur super bequem, sondern auch so wandelbar wie kaum ein anderer Schuh: Legere Outfits werten die schicken, klassischen Boots im Handumdrehen auf. Kleidern verleihen Chelseas am Fuß eine unaufgezwungene Lässigkeit. Ob fürs Business oder die Freizeit, unsere Styling-Varianten geben Ihnen tolle Anhaltspunkte und zeigen Ihnen, wie der Schuh ganz groß rauskommt: 

Spitz und lässig 


Glattes schwarzes Leder, spitzförmige Kappe und ein keilförmiger Gummizug machen den Chelsea Boots von Acne Studios zum zeitlosen Klassiker. Der Boot passt zur engen Leggins genauso gut wie zum Dress mit Animal-Print

Romantisch mit Kleid 


Ein Look zum Wohlfühlen: Wenn das Lieblingskleid statt mit lässigen Sneakern oder eleganten Heels mit Chelsea Boots kombiniert wird, entsteht ohne große Mühe ein Outfit, das sich dem Alltag prima anpasst. Das Beste an dem Look: Er lässt sich durch den Einsatz einer Strumpfhose ganz leicht auch noch bis in den Winter hinein tragen. 

Robust durch den Winter 

Derbe Chelsea Boots für den Winter

Gefütterte Chelsea Boots mit dicker Sohle sind robuste Begleiter, die jeden Winter mit Ihnen meistern werden. In Kombination mit kuscheliger Lammfelljacke und weicher Mütze, werden die braunen Wildleder-Boots mit lilafarbener Lasche schnell zum absoluten Hingucker - und unserem neuen Liebling für den Winter. 

Chelsea Boots richtig pflegen 

Ob glattes Leder oder Rauleder; wie jeder andere Lederschuh, benötigen auch Chelsea Boots in regelmäßigen Abständen Pflege. Los geht es bereits direkt nach dem Kauf: imprägniertes Leder hält Feuchtigkeit zurück und sorgt dafür, dass Schmutz gar nicht erst die Chance bekommt, tief in das Material einzudringen. Es empfiehlt sich außerdem, die Boots zu Beginn der Saison und auch danach "in Schuss" zu bringen. Dafür mit einer einfachen Reinigung beginnen. Super für die oberflächliche Reinigung eignen sich, je nachdem wie groß der Grad der Verschmutzung ist, Schmutzbürsten - oft reicht aber auch ein feuchtes Tuch. Im zweiten Step folgt die Pflege. Wählen Sie eine zum Farbton und der Oberflächenbeschaffenheit passende Schuhcreme und arbeiten Sie diese mit einem Tuch peu à peu in das Leder ein. Die Faustregel dabei lautet: lieber etwas weniger als zu viel verwenden. Damit das Leder nach dem Auftragen der Schuhcreme wieder schön glänzt, die Boots nach ca. einer Stunde mit einem Baumwoll-Lappen aufpolieren. 

Unsere Favoriten zum Nachstylen: 

Die schönsten Chelsea Boots der Redaktion

  1. Chelsea Boots aus Glattleder von Alexander McQueen, ca. 800 Euro 
  2. Chelsea Boots aus Velousleder von Loro Piana, ca. 1000 Euro
  3. Chelsea Boot Stiefeletten von Jimmy Choo, ca. 900 Euro
  4. Chelsea Boots in Metallic von Brunello Cucinelli, ca. 1000 Euro
  5. Chelsea Boots mit Absatz von Gianvito Rossi, ca. 900 Euro