madame wird geladen...
Hochzeit

Brautkleider 2020: Die schönsten Hochzeitskleider der Saison

Die Brautkleider 2020 sind vielseitiger als je zuvor: schulterfrei, mit Puffärmeln oder im Country-Stil. MADAME.de zeigt die schönsten Hochzeitskleider.

Model auf dem Laufsteg
Anmutig, pompös oder schlicht: Diese Kleider liegen 2020 im Trend Getty Images

Es ist der schönste Tag im Leben und für viele ein rauschendes Fest: die eigene Hochzeit. Doch für die Bräute beginnt die Vorfreude auf das große Ereignis schon weit im Voraus - nämlich dann, wenn es um die Planungen und Vorbereitungen geht. Der wohl wichtigste Punkt auf der Checkliste: Das Brautkleid. Die liebsten Freundinnen, die eigene Mutter und Schwiegermutter in spe werden zur Anprobe eingeladen und unterstützen die zukünftige Braut bei der Entscheidung tatkräftig.

Um das richtige Modell zu finden, helfen die Brautkleider-Trends 2020 bei einer Vorauswahl. Zwischen all den schönen festlichen Kleidern steht in diesem Jahr vor allem Brautmode im Vordergrund, die Sie nicht nur zu Ihrem großen Tag tragen können, sondern auch zu einem eleganten Event wie einem Besuch in der Oper ausführen können - ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Schulterfreie Brautkleider

Models auf dem Runway
Brautkleider bei Justin Alexander und Kaviar Gauche IMax Tree/ Kaviar Gauche

Zu den Top-Trends der Brautkleider 2020 gehören die schulterfreien Modelle. Sie zaubern eine elegante Silhouette und wirken durch die unterschiedlichsten Ärmelvarianten feminin verspielt. Ob voluminöse Lösungen oder klassisch langarm: die schulterfreien Brautkleider setzen vor allem Ihr Dekolleté und nackter Rücken in den Fokus.

Retro-Brautkleider

Models auf dem Lauftseg
Brautkleider bei Beba und Yolancris Imax Tree

Keine Angst, die Brautkleider im 80er-Jahre-Stil haben 2020 nichts mehr mit den Original-Schnitten à la XXL-Puffärmel und Reifrock zu tun. Die modernen Varianten sind wesentlich zarter und ergänzen schlichte Kleider um ein schönes Update. Auch eine rockige Variante ist möglich: Mit Stiefel und Bakerboy-Mütze wirkt ein Brautkleid im Mermaid-Schnitt romantisch-cool.

100 Jahre nach den Goldenen Zwanziger Jahren sind auch sie wieder zurück auf dem Brautmoden-Runway: Gerade Linien, Pailletten-Details und goldene Accessoires lassen die Zeit wieder aufleben.

Brautkleider im Country-Stil

Models auf dem Laufsteg
Brautkleider bei Watters und Marylise Imax Tree

Verträumte Spitze, große Blumenkränze und flache Stiefeletten: 2020 sind Brautkleider im Country-Stil besonders beliebt. Ob für das Standesamt oder bei einer freien Trauung an der Küste von Ibiza: diese Brautkleider passen sich mit ihrem lockeren Charme der Location an. Bei den Schnitten und Farben sind Ihnen dabei keine Grenzen gesetzt - Cremeweiß oder Perlweiß, Midilänge oder bis zum Boden: Sie entscheiden über Ihr Traumkleid im Country-Stil.

Brautkleider mit Umhang

Models auf dem Laufsteg
Brautkleider bei Demetrios und Jesus Peiro Imax Tree

Die Brautkleider mit Umhang sind für Bräute, die auf einen glamourösen Wow-Auftritt setzen, ideal. Beim Gang zum Altar werden Sie ein Statement setzen, von dem die Gäste noch lange erzählen werden. Da die Modelle meist bodenlang designt sind, empfiehlt sich ein zweites Modell für die anschließende Party. Wie wäre es mit einem schicken Zweiteiler, in dem Sie bequem die Nacht hindurch tanzen können?

Im Interview mit Caroline Gentz

MADAME.de sprach mit Ivy&Oak-Gründerin Caroline Gentz über die Brautkleider-Trends 2020 und den perfekten Zeitpunkt für den Kauf des Kleids.

Was sind 2020 die Top 3 Trends für Brautkleider?

Die Braut 2020 sucht im Moment vor allem nach puristischen Formen. Sie setzt den Fokus auf einen klaren, unaufgeregten, architektonischen Schnitt. Die Eleganz liegt in der Simplizität. Der nachhaltige Gedanke, dass man das Kleid erneut tragen kann, spielt bei dieser Wahl ebenfalls eine große Rolle. 

Im Kontrast dazu steht der feminine fast historische Allover-Lace-Look, der nicht aus dem Brautsortiment wegzudenken und immer eine stilsichere Wahl ist. Und Trend Nummer 3: Die 20er sind zurück - und damit auch Pailletten, bestickter Mesh und fließende Drappierungen. Ein Mix und Match der Materialien, liebevolle Details und feminine, körpernahe Formen sind hier ein besonderes Merkmal. 

Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf vom Brautkleid achten?

Der Kauf des Brautkleides ist sehr subjektiv, weshalb das wichtigste Kriterium das Gefühl ist. Man muss sich rundum wohlfühlen. Die ursprüngliche Idee von dem Traumkleid ist leider oft nicht die Form, die einem am besten steht. 

Daher empfehlen wir, nicht zu eingefahren zu sein, sondern sich wirklich auf die unterschiedlichen Kleider und Formen einzulassen, um sich so die Möglichkeit zu bewahren, sich als Braut zu entdecken. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um das Kleid zu kaufen?

Wir empfehlen, ungefähr acht Monate vor der Hochzeit, wenn es eine Maßanfertigung wird. Für ein Kleid, bei dem im Nachhinein nur kleine Änderungen stattfinden reicht der Kauf etwa vier Monate vorher.

Die schönsten Brautkleider 2020

Model in Brautkleid
Brautkleid von Cecilie Bahnsen, ca. 3.600 Euro; über matchesfashion.com (1/10) PR
Model in Brautkleid
Minikleid mit Lochstickerei von Zimmermann, ca. 1.750 Euro (2/10) PR
Model in Brautkleid
Maxi Chiffon Brautkleid von Ivy&Oak, ca. 329 Euro (3/10) PR
Model in Brautkleid
Schulterfreie Robe mit drapiertem Detail von Cushnie, ca. 5.169 Euro (4/10) PR
Model in Brautkleid
Brautkleid von Giles Deacon und Headpiece von Philippa Craddock, ca. 1.955 Euro; über matchesfashion.com (5/10) PR
Model in Brautkleid
Jumpsuit aus Cady und Crepe von Roksanda, ca. 1.621 Euro (6/10) PR
Model in Brautkleid
Brautkleid von Emilia Wickstead, ca. 3.135 Euro; über matchesfashion.com (7/10) PR
Model in Brautkleid
Minikleid "Tatiana" von Haney, ca. 1.217 Euro (8/10) PR
Model in Brautkleid
Satin-Robe, schulterfrei von Carolina Herrera, ca. 5.795 Euro (9/10) PR
Brautkleid
Brautkleid von Alberta Ferretti, ca. 1.191 Euro; über theoutnet.de (10/10) PR
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';