MADAME wird geladen...
Medical Beauty

5 natürliche Botox-Alternativen

Gibt es eine natürliche Botox-Alternative? Die Antwort lautet: natürlich! Was die Anti-Aging-Helfer so besonders macht und wie sie für einen jüngeren, frischeren Teint sorgen, erfahren Sie bei uns

Model von Off-White lächelt in die Kamera
5 natürliche Alternativen zu Botox Imax Tree

Botox-Alternativen im Fokus

Auf die Suche nach Botox-Alternativen: Seit den 1990er Jahren gilt Botox als eines der effektisvsten Wirkstoffe gegen Falten. Kein Wunder, denn die Behandlung ist unkompliziert und schnell, die Risiken gering und die Kosten überschaubar. Doch wer es mit dem Nervengift übertreibt, läuft in Gefahr, seine Mimik zu verlieren. Für viele Menschen Grund genug, sich nach anderen Wirkstoffen oder Methoden umzusehen. Doch welche Möglichkeiten gibt es, die wirksam sind und es mit Botox aufnehmen können? MADAME.de stellt Ihnen die fünf besten Alternativen zu Botox vor:

Biotulin

Biotulin - dieses Gel soll beim Auftragen ähnliche Resultate eine Botoxbehandlung erzielen. Dabei wird der Wirkstoff einfach punktuell auf die Fältchen verteilt und einziehen gelassen. Man sagt Biotulin nach, dass erste Ergebnisse schon nach einer Stunde sichtbar sind. Sogar das Vorbeugen gegen Falten soll bei regelmäßiger Anwendung einsetzen und so für einen dauerhaften jugendlicheren Tein sorgen.

Anwendung: Verteilen Sie einen kleinen Tropfen Biotulin auf den gewünschten Stellen wie Gesicht, Hals oder Dekolleté und massieren Sie dieses anschließend sanft ein. Erst danach wird die eigentliche Tagescreme aufgetragen. Je nach Faltentiefe kann der Wirkstoff auch mehrmals täglich zum Einsatz kommen.

Übrigens: Auch Prominente wie Kate Middleton oder Madonna schwören auf die natürliche Alternative zu Botox.

Frotox

Frotox beinhaltet die Wörter Botox und Freeze. Wie bei Botox üblich, kommt auch hier eine Spritze zum Einsatz - allerdings ist diese mit flüssigem Stickstoff gefüllt. Bei der Injektion an den gewünschten Stellen werden die Nerven auf Minus 70 Grad abgekühlt und der Nervenzellfortsatz (Axon) zerstört. Dieser wächst nur circa ein Millimeter pro Tag, so dass das faltengeglättete Gesicht circa drei Monate anhält, bevor die Prozedur wiederholt werden kann.

Anwendung: Die Injektion wird unter einer lokalen Betäubung durchgeführt und dauert circa zehn bis 30 Minuten. Erste sichtbare Erfolge sind schon direkt nach der Behandlung vorhanden.

Frau cremt sich die Wange ein
Kleine Portion, große Wirkung: Oftmals reichen schon geringe Mengen der Alternativen zu Botox aus, um einen tollen Effekt zu erzielen iStock

Hyaluronsäure

Die als Filler bekannte Hyaluronsäure wird vom Körper selbst produziert. Wenn die Bildung des Mehrfachzuckers nachlässt und sich erste Fältchen bilden, kann von außen nachjustiert und die Haut aufgepolstert werden.

Anwendung: Hyaluronsäure kann ganz unterschiedlich zur Faltenbekämpfung verwendet werden. So kommt sie als Inhaltsstoff in Cremes vor und kann äußerlich aufgetragen werden. Zweite, beliebte Variante ist das Hyaluronsäure spritzen: Mit Hilfe einer Injektion wird für mehr Volumen gesorgt und so die Falte "aufegpolstert".

Parakresse

Ein echter Alleskönner ist die aus Südamerika stammende Parakresse. Dort wird die Pflanze als Heilmittel gegen Kopfschmerzen, Asthma und eben auch als Schönheitselixier eingesetzt. Für den Anti-Aging-Effekt sorgt der Wirkstoff Spilanthol, der durch seine Konzentration in Parakresse einem Lokalanästhetikum ähnelt. Der leicht betäubende Effekt entspannt die Muskulatur, so dass der in Cremes enthaltene Wirkstoff die Hautoberfläche nachhaltig strafft. Weiterer Vorteil: Parakresse unterstützt die körpereigene Kollagenbildung, die sich mit dem Älterwerden drastisch verschlechtert.

Anwendung: Die mit der Parakresse enthaltene Creme morgens und abends großzügig auf der Gesichtshaut, am Hals oder Dekolleté auftragen und leicht einmassieren.

Facial Acupuncture

Akupunktur ist auch in der Schönheitsmedizin angekommen: Durch das Einstechen der Nadeln wird der Muskeltonus und die Kollagenproduktion stimuliert. So soll sich die Faltenbildung minimieren, was vor allem an den kleinen Verletzungen, die der Haut zugefügt wird, liegt. Die Einstiche regen demnach den Selbstregenerationsprozess an, der unter anderem für die Straffheit der Haut verantwortlich ist.

Anwendung: Angefangen wird mit der Aktivierung der Lebensenergie Qi. Dazu sticht der Experte einige Nadeln sanft in die Haut. Erst dann folgen die restlichen Nadeln, in der Regel circa 60, die über den ganzen Körper verteilt und nicht direkt in die Falten gestochen werden. Um einen zusätzlichen Straffungs-Effekt zu erzielen, massiert der Experte sanft die Haut. Empfohlen werden um die zehn Sitzungen in drei Wochen. Wer ein dauerhaftes Ergebnis erzielen möchte, sollte die natürliche Alternative zu Botox einmal im Monat wiederholen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';