MADAME wird geladen...
Frisuren

Blunt Cut: Der Schnitt für jeden Haartyp

Von kurz bis lang, glatt bis wellig: Der Blunt Cut ist super vielseitig und einer der Durchstarter in Sachen Trendfrisuren. Zu Recht!

Edel sieht der Blunt Cut als Bob aus
Edel sieht der Blunt Cut als Bob aus Edel sieht der Blunt Cut als Bob aus Getty Images

Was ist ein Blunt Cut?

Der Blunt Cut ist in aller Munde und eine der beliebtesten Frisuren überhaupt. Kein Wunder, denn der aus dem Englischen übersetzte „stumpfe Schnitt“ eignet sich für jedes Haar. Hierbei schneidet der Coiffeur die Spitzen extra stumpf und akkurat auf einer Linie ab. Heißt: Stufen werden überflüssig. Außerdem überzeugt der Style durch seine Zeitlosigkeit und sein einfaches Handling: Mit nur wenig Aufwand sitzt die Frisur am Morgen perfekt, was vor allem bei Frauen mit Zeitdruck und einem vollen Terminkalender gut ankommt.

Wem steht ein Blunt Cut?

Grundsätzlich jeder Frau. Allerdings kommt der Schnitt vor allem dünnen Haarstrukturen zugute, denn dieser sorgt optisch für mehr Volumen und kräftigere Spitzen. Aber auch welliges bis gelocktes Haar profitiert von dem Volumen-Booster und ist bestens für den Schnitt geeignet. In Sachen Haarlänge ist alles erlaubt: Ob Short Bob oder schulterlang – Ihre Mähne dürfen Sie getrost behalten! Selbst das Tragen eines Ponys ist problemlos machbar und sieht zusammen mit dem geraden Schnitt besonders elegant aus.

Blunt Cut Styling
Blunt Cut Styling Von wegen langweilig: Der Blunt Cut in Überlänge wirkt besonders feminin Getty Images

Styling-Tipps für den Blunt Cut

Wer glatte Haare hat, kann sich freuen, denn der Aufwand für die Trendfrisur ist hier am geringsten. Lediglich Föhnen, gerne auch mit Hilfe einer Paddle Brush, und eine haselnussgroße Menge an Haaröl in die Spitzen massieren, fertig ist der Blunt Cut.

Welliges und stark gelocktes Haar haben es dagegen aufwendiger. Zwar muss das Haar nicht zwangsläufig geglättet werden, aber damit der Schopf auf einer Linie endet, ist etwas Produkt gefragt. Spezielle Lockenpflege oder Schaumfestiger bringen die Haare in Form und lassen die Locken gepflegt aussehen. Wenn die wilde Mähne gebändigt und glatt getragen werden möchte, sollten die (nassen) Haare unbedingt mit einem Hitzespray vorbehandelt sein, um Spliss und Haarbruch mit dem Glätteisen zu vermeiden. Ist das Haar dann glatt, empfehlen wir auch hier nicht auf eine reichhaltige Pflege für die Spitzen zu verzichten.

Tipp für dünnes Haar: Wie wäre es mit Beach Waves? Die dezenten Locken zaubern eine Extra-Portion Volumen ins Haar, ohne dabei zu gestylt zu wirken – perfekt für das Büro und Dinner!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';