MADAME wird geladen...
Citytrip

Bergen

Es gibt Flecken auf der Welt, die muss man einfach besucht haben – weil sie das Herz öffnen. Die norwegische Stadt Bergen ist so ein magischer Ort.

Unberührte Natur - Bergen ist von Wasser umgeben.
Unberührte Natur - Bergen ist von Wasser umgeben. Unberührte Natur - Bergen ist von Wasser umgeben. PR

Pastellfarbene und weiße, dazwischen karminrote und kornblumenblaue, zum Teil von Wind und Wetter gebleichte, schlichte Holzhäuser, die sich um eine hübsche Bucht drängeln: So erträumt man sich ein typisches Hafenstädtchen an Norwegens Nordwestküste. Einen Bilderbuchort wie Bergen.

Bergen Norwegen

Seit Abgesandte der deutschen Hanse hier im 14. Jahrhundert ein Kontor eröffneten, hat sich nicht viel verändert. Die Kehrseite der Medaille: So viel Schönheit lockt viele an auf der Suche nach ihrem Sehnsuchtsort, und zwischen Mai und Oktober nehmen monumentale Kreuzfahrtschiffe Kurs auf den Hafen mit Tausenden Entdeckern an Bord. Sie – wie jeden Individualreisenden, der sich mehr als einen Tag Zeit nimmt für einen Besuch der Stadt – treibt es zum Torget-Fischmarkt mit seinem sagenhaften Angebot an Meeresgetier. Oder in die gemütlichen Stuben der vielen Restaurants am Hafen, wo man bei schönem Wetter auf den Sonnenterrassen sitzt. Hier, in Bryggen, dem historischen Hansekontor, umweht einen immer noch der Hauch seiner Blüte.

Weltkulturerbe

Inzwischen Weltkulturerbe ist das Viertel, das 1702 einem Brand zum Opfer fiel, mit seinen größtenteils liebevoll wiederaufgebauten Kaufmannshöfen, Speicherhäusern, Schreibstuben und einem Museum voller Erinnerungen an alte Zeiten mit Sicherheit die spannendste Attraktion der zweitgrößten Stadt Norwegens.

Ein von Rosen umranktes Holzhaus - typisch für Bergen.
Ein von Rosen umranktes Holzhaus - typisch für Bergen. Ein von Rosen umranktes Holzhaus - typisch für Bergen. PR

Ein weiteres Highlight: eine Fahrt mit der Standseilbahn auf den Fløyen. Er ist mit seinen 320 Metern zwar nicht der höchste der sieben Hügel, aber der beliebteste. Von seiner Aussichtsterrasse ist der Blick auf die bunten Häuser und den Hafen einfach traumhaft und macht Lust auf einen Spaziergang über den von Bänken und Blumenbeeten gesäumten Marktplatz Torgallmenningen bis ins Universitätsviertel, dessen steile Gassen zum Teil durch Treppen verbunden sind. Auch hier wuchern Rosen, Margeriten und Geranien in Töpfen und Kästen.

Edvard Munch

Im Klosteret-Viertel, auf der ruhigeren Seite des Hafens, wo sich Künstler und Filmemacher in den schicken Lofts der alten Fabrikhallen eingerichtet haben, schmücken sich die meisten Häuser mit hingebungsvoll gepflegten Gärtchen. Es ist, als ob man hier den lange ersehnten kurzen Sommer mit allen Mitteln festhalten wollte. Wobei: Der Melancholie der dunkleren Jahreszeit verdanken wir die wunderbare Musik von Edvard Grieg und einige Bilder, die Edvard Munch in Bergen gemalt hat. Ole Bull, der Paganini des Nordens, hinterließ der Stadt das Norske-Theater, für das der Dramatiker Henrik Ibsen sechs Jahre als künstlerischer Leiter tätig war.

Eine Reise nach Bergen wäre nicht vollkommen, ohne die Wunderwelt der Fjorde gesehen zu haben. Man kann sich ihnen per Auto nähern, Helikopter oder Wasserflugzeug, doch es ist tausendmal verlockender, mit Fähren, auf kleinen Schiffen oder an Bord des legendären Großseglers „Statsraad Lehmkuhl“ auf schmalen, von schwindelerregend hohen Felswänden gesäumten Wasserwegen von der Ostsee aus ins Herz des Hinterlands zu cruisen.

Die norwegischen Fjorde lassen sich am besten per Boot erkunden.
Die norwegischen Fjorde lassen sich am besten per Boot erkunden. Die norwegischen Fjorde lassen sich am besten per Boot erkunden. PR

Fjord

Wer viel Zeit hat, folgt dem 200 Kilometer langen Sognefjord auf einer Fähre bis Balestrand und von dort auf einem Seitenarm bis nach Fjærland, dem berühmten Bücherdorf, wo man in alten Bootshäusern in über 200 000 bibliophilen Raritäten stöbern kann. Oder man reist noch weiter nach Norden und folgt den Spuren des Polarforschers Fridtjof Nansen auf einer Hurtigruten-Kreuzfahrt, deren Postschiffe vom Heimathafen Bergen aus bis zum Nordkap fahren.

Die schönsten Hotels in Bergen

HOTEL HAVNEKONTORET

Komfortables in der historischen Hafenverwaltung, nur wenige Schritte vom alten Hanseviertel entfernt. Vom Turm genießt man die Aussicht auf den Hafen und die Halbinsel Nordness. Es gibt ein opulentes Frühstück und abends ein kostenloses kaltes Buffet.

DZ ab 290 Euro, Info: choicehotels.no

DET HANSEATISKE HOTEL

Ehemaliger Wohnsitz eines reichen Kaufmanns aus dem 18. Jahrhundert. In den Zimmern erinnert einiges daran: frei stehende Badewannen, kostbare Seidentapeten, elegante Samtsofas.

DZ ab 140 Euro, Info: dethanseatiskehotel.no

AUGUSTIN

Das Hotel ist seit Generationen in Familienbesitz. Schönes Speisezimmer mit nordischen Antiquitäten, gemütliche Weinbar, wo zu feinen Rotweinen spanische und skandinavische Tapas serviert werden.

DZ ab 150 Euro, Info: augustin.no

RADISSON BLU ROYAL

Seine besondere Lage – in nächster Nähe zum Hanseviertel Bryggen – ist einer der Pluspunkte des modernen Designhotels. Im Restaurant wird regionale Küche serviert, in der Bar mit einer großen Auswahl Single Malts gibt’s von Donnerstag bis Samstag Livemusik.

DZ ab 190 Euro, Info: radissonblu.com

HOTEL MUNDAL, FJÆRLAND

Leicht angestaubtes Herrenhaus von 1861 mit viel Charme. Mit Piano und antiken Grammofo - nen und alten Ölschinken in den 32 unterschiedlichen Zimmern. Gäste, die in ca. vier Stunden von Bergen aus mit dem Auto anreisen oder mit der Fähre über den Sognefjord, machen gern Tagesausfüge zum Norwegischen Gletschermuseum.

DZ ab 140 Euro, Info: hotelmundal.no

KVIKNES HOTEL, BALESTRAND

Nostalgischer Holzpalast aus dem Jahr 1877 im Schweizer Stil. Am schönsten wohnt man im Hauptgebäude mit Blick auf den Sognefjord. Zwischen Bergen und Balestrand gibt es tägliche Fährverbindungen.

DZ ab 165 Euro, Info: kviknes.no

Die besten Restaurants in Bergen

TO KOKKER

Romantischer geht’s nicht: Das Fine-Dining-Lokal emp fängt seine Gäste in einem der restaurierten Häuser des alten Hanseviertels Bryggen. Auf der Speisekarte stehen regionale Spezialitäten wie Elch-Carpaccio oder Rentiersteak.

Enhjørningsgården 1, Tel. 530 69 55

HANNE PÅ HØYDEN

Die junge, talentierte Köchin verarbeitet frische Produkte wie Beeren und Pilze nach dem Slowfood-Prin - zip zu fantasievollen Gerichten.

Fosswinckelsgate 18, Tel. 532 34 32

JACOBS BAR & KJØKKEN

Promi- Fotos an den Wänden zeigen, wer hier verkehrt. Gekocht wird überwiegend mediterran. In „Jacobs Bar & Kjøkken“ landen Fische im Topf, die man sonst nur ganz selten auf Speisekarten fndet.

Kong Oscarsgate 44, Tel. 554 41 60

BOHA

In coolem Ambiente kommt liebevoll präsentierte, moderne Bistroküche auf den Tisch. Die Kalbsbäckchen mit Röstkartöffelchen schmecken hervorragend, ebenso Miesmuscheln in Currysoße oder Jakobsmuscheln mit einem Salat aus Rucola und einheimischen Pilzen.

Vaskerelven 6, Tel. 531 31 60

TYPISCH NORDISCH

Hier gibt es Spezialitäten und typisch nordische Gerichte.

BRYGGEN TRACTEURSTED

Eines der ältesten Lokale Norwegens im historischen Hanseviertel. Man speist unter alten Schiffsmodellen. Spezialitäten: Stockfisch und „Surstek“, ein in Sauermilch mariniertes Steak. Im Sommer sitzt man im lauschigen Gastgarten.

Bryggestredet 2, Tel. 533 69 99

HOLBERGSTUEN

Das nach dem Dichter Ludvig Holberg benannte Traditionslokal in der Fußgängerzone hat seit der Eröffnung vor 80 Jahren nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Typisch westnorwegische Gerichte sind Klippfsch und Lamm. Mittags gibt’s auch kleine Gerichte wie Fleischklöße oder Fischsuppe.

Torgallmenningen 6, Tel. 555 20 55

WESSELSTUEN

Seit den 1950er- Jahren treffen sich hier Künstler, Politiker und Journalisten – kein Wunder, dass es eine Raucherecke gibt. Nach einer deftigen Fischsuppe oder salzigem Räucherlachs ist ein Aquavit in der „Wessel Bar“ nebenan ein Muss. Oder ein Bier vom Fass.

Ovre Ole Bulls Plass 6, Tel. 555 49 49

AUS DEM MEER

Meeresfrüchte und frischer Fisch stehen in diesen Restaurants hoch im Kurs.

RESTAURANT 1877

Unterm historischen Dach der ehemaligen Fleischmarkthalle spielen heute Fisch und Meeresfrüchte die Hauptrolle. Das gemütliche Bistro ist eine prima Lunch-Adresse nach einem Besuch im Hanseatischen Museum.

Vetrlidsallmenningen 2, Tel. 92 87 18 77

CAFÉ AURA

Außer knackigen Salaten und leckeren Suppen gibt es in dem kleinen Studentencafé das beste Krabbenbrot der Stadt. Im Sommer wird es vor dem Haus serviert.

Marken 9, Tel. 536 59 70

ENHJØRNINGEN

In Bergens ältestem Fischlokal lässt man sich im Sommer mit Blick auf den Hafen und im Winter in den guten Stuben verwöhnen. Außer den traditionellen Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten steht ein „Catch of the Day“ auf der Tageskarte.

Bryggen 29, Tel. 530 69 50

IN-TREFFS

Die Künstler- und Filmemacher-Szene trifft sich in diesen Läden.

CAFÉ OPERA

Beliebter Platz für Pop- und Rockkonzerte. Und traditioneller Treffpunkt für Künstler und Schauspieler. Das Stadttheater ist nur einen Steinwurf entfernt.

Engen 18, Tel. 523 03 15

AROMA RESTAURANT & BAR

Modernes Design und abwechslungsreiche internationale Küche. Von Caesar Salad über Burger bis zu raffnierten fernöstlichen Fusion-Gerichten. Äußerst beliebt: der sonntägliche Brunch.

Rosenkrantzgaten 1, Tel. 556 00 20

GRAND WHISKY BAR

Das „Hotel Grand Terminus“ von 1928 ist etwas in die Jahre gekommen. Die Bar verbreitet Old-World-Charme und beeindruckt mit 600 Whiskey-Sorten.

Kaaesgate 6, Tel. 521 25 00

ESCALÓN

Lockere Stimmung, anständige Weine, fantasievolle Tapas und freundliche Bedienung: Diese Bar ist nicht nur bei Studenten angesagt.

Vetrlidsallm 21, Tel. 532 90 99

HOLBAR

Am Nachmittag kommen Szenegänger auf einen Kaffee vorbei. Abends gibt es zu Wein und Drinks Kleinigkeiten aus der Küche. Die „Holbar“ teilt sich die Räume der alten Börse mit anderen kulinarischen Adressen wie der „Zupperia“, einer Tapas-Bar und „Sweeties“, dem besten Platz für Desserts und Törtchen.

Vagsallmenning 1, Tel. 555 96 55

SHOPPING

Designprodukte, Mode, Delikatessen - die besten Shopping-Adressen in Bergen.

OLEANA

Während der Verleihung des Friedensnobelpreises an ihren Mann trug Michelle Obama ein Strickensemble der norwegischen Kultmarke. Außer Modischem fndet man in dem schön dekorierten Laden in der Nähe des Fischmarkts auch attraktive Kissen und Wolldecken. Gewebt und gestrickt wird in Espeland, eine halbe Autostunde außerhalb von Bergen.

Strandkaien 2a

KJØTTBASAREN

Neben Delikatessen wie geräuchertem Rentierfeisch, Fischpasteten und Anisbrot werden hier die für Bergen typischen „Skillingsbolle“ angeboten – köstliche Hefeschnecken mit Zimt und Zucker.

Vetrelidsallmenningen 2

RØST

In ihrem hellen, großzügigen Laden an der Hafenpromenade hat Ann Kristin Michelson die besten Beispiele für skandinavisches Gebrauchsdesign zusammengetragen. Eine ideale Fundgrube für kleine und große Souvenirs.

Bryggen 15

MOODS OF NORWAY

Die originellen Outfits für Männer und Frauen erinnern an den Stil norwegischer Filme aus den 1940erund 1950er-Jahren. Plus: eine Riesenauswahl Accessoires wie Pulswärmer, Kopfhörer oder Regenschirme.

Torgallmenningen 12

BLONDER OG STAS

Wer das alte Hanseviertel besucht, kommt an diesem schmucken Laden nicht vorbei. In alten Truhen und Schränken ruht feinste weiße Bett- und Tischwäsche, die nach traditionellen Mustern per Hand gefertigt wird.

Bryggestredet

KULTURMUSTS

In Bergen gibt es eine ganze Reihe Museen, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

HANSEATISCHES MUSEUM

In dem restaurierten Bürgerhaus aus der Zeit der deutschen Hanse kann man das Leben der Kaufeute nachvollziehen (1360 bis 1754). In den 1950er-Jahren wurden unterhalb des Museums Reste einer mittelalterlichen Siedlung ausgegraben.

Finnegården 1 A, Info: museumvest.no

KUNSTMUSEUM LYSVERKET

Verschiedene Sammlungen in vier Gebäuden. Größte Attraktion der Rasmus-Meyers-Kollektion sind 32 Gemälde von Edvard Munch. Zur Stenerson-Sammlung gehören Werke von Picasso und Klee. Beachtenswert auch die China-Sammlung und Kunsthandwerk und -design der letzten fünf Jahrhunderte.

Rasmus Meyers Allé 3, Info: kunstmuseene.no

UNIVERSITÄTSMUSEUM

Zwei Attraktionen in einem Komplex: das Naturhistorische Museum mit der größten Skelettsammlung der Welt (darunter das Skelett eines 24 Meter langen Blauwals) und das Kulturhistorische Museum mit permanenten Ausstellungen zu Themen wie Steinzeit, Zeit der Wikinger, Kirchenkunst etc.

Muséplassen 3, uib.no/universitymuseum

EDVARD GRIEG MUSEUM TROLDHAUGEN

Den ehemaligen Wohnsitz des Komponisten Edvard Grieg findet man sieben Kilometer südlich von Bergen. Der große Meister lebte hier von 1885 bis zu seinem Tod 1907. Das Mobiliar stammt aus der Zeit, und auch die Komponistenhütte im Garten blieb erhalten.

Troldhaugveien 65, Paradis, Info: griegmuseum.no

FJORD-TOUREN

Wer nach Bergen reist, sollte unbedingt eine Tour auf den Fjorden einplanen.

SOGNEFJORD IN A NUTSHELL

Eine erlebnisreiche Kombination: mit der Bergenbahn bis Mydral, mit der historischen Flambahn an Wasserfällen vorbei zur Küste und auf dem Expressboot durch die inselreiche Fjordlandschaft.

Von Mai bis September, um 165 Euro. Info: fjordtours.com

STATSRAAD LEHMKUHL

Fjordfahrten nach Selje oder Piratenfahrten für Kinder an Bord des historischen Großseglers sind den Sommer über etwas ganz Besonderes.

Info: lehmkuhl.no

BARONIET ROSENDAL

Höhepunkt dieser Tageskreuzfahrt durch den Hardangerfjord ist der Besuch des bezaubernden Barockschlosses Rosendal, mit Steinpark und Rosengarten. Inklusive Zwei-Gänge-Lunch mit Gemüse und Kräutern aus dem Schlossgarten pro Person 90 Euro. Auf Wunsch auch mit Übernachtung und Dinner.

Info: baroniet.no

NORWAY IN A NUTSHELL

Eine der aufregendsten Tagestouren zu Wasser und über Land führt unter anderem in den besonders schmalen Nærøyfjord. Er steht auch auf der Liste des Weltnaturerbes. Den Ausflug ab Bergen gibt es ganzjährig, um 135 Euro.

Info: fjordtours.com

ANREISE

Lufthansa fliegt mit Zubringern von anderen deutschen Flughäfen ab Hamburg oder Berlin nach Bergen.

INFO

Wer möglichst viel in kurzer Zeit erfahren möchte, bucht von zu Hause aus einen privaten Guide über bergenguideservice.no.

Allgemeine Infos: visitbergen.com

Christine von Pahlen

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';